5 Antworten Neueste Antwort am 03.12.2015 16:41 von cogan RSS

    Abbuchung zu hoher Beträge seit Monaten

    rtemps

      Hallo zusammen,

       

      offenbar bin ich nicht der Einzige, es ist also ein strukturelles Problem, weshalb man also adäquat entgegenen muss.

       

      Ich habe Anfang Juni meinen Vertrag zu neuen Konditionen verlängert. Die Konditionen wurden mit per E-Mail & angehängter Vertag als PDF bestätigt.

      Seit dem 01.07. werden mir aber stur weiterhin 56,99 € statt der neu vereinbarten 34,99 abgebucht, die Abschaltung von Sky Sport hat selbstverständlich sofort gegriffen, auch sind die neuen Konditionen in meinem Kundenkonto richtig hinterlegt.

       

      Bereits Ende Juli bis Oktober dann habe ich das mehrfach telefonisch moniert, jedesmal wurde mir zugesagt, dass das ab dem (jeweils) nächsten Abrechnungstermin nicht mehr vorkommt, keine Abbuchung bis zur Klärung mehr stattfindet bzw. der zuviel abgebuchte Betrag gutgeschrieben werden würde.

       

      Wir sind jetzt bei circa 110 € zu meinen Lasten (ohne den Juni anteilig berechnet, Aboneustart war am 08.06) , nach der Dezemberrechnung dann bei 132 €.

      Es geht mir jetzt nicht mehr nur um's Geld, sondern vielmehr um das Prinzip, dafür bezahle ich gerne meinen Rechtsbeistand.

      Nach der nächsten falschen Abrechnung (Dezember) wird die Angelegenheit also meinem Anwalt übergeben, mit der gesamten Klaviatur: Fristsetzung, Rückerstattung, Verzug und Zinsen, Gebühren für den Anwalt und die Abmahnung, außerordentliche Kündigung, alles was geht.

       

      Ich habe - salopp gesagt - die Schnauze voll und erheblich wichtigeres zu tun, als bei Sky in der Hotline zu hängen und mir seit Monaten nicht eintreffendes versprechen zu lassen.

       

      Mögen alle anderen Betroffenen auf diesem Weg folgen. Es reicht schon lange.