2 Antworten Neueste Antwort am 07.12.2017 14:23 von butzinho RSS

    Vertragsverlängerung 23 Monate plus x, keine Vertragsbestätigung?

    butzinho

      Guten Tag,

       

      mein Vater ist seit 2009 zufriedener Kunde bei Sky. Sky wurde seit jeher nur Berichterstattung der Bundesliga und seit 2 Jahren auch für die Champions League genutzt. Es gibt nichts besseres als Sky! Seit Jahren hat er sein bestehendes Abonement verlängert. Leider ist es inzwischen so Usus geworden, das man als Bestandskund das Abo kündigen muss, um ein attraktives neues Angebot zu erhalten. Dies erfolgt meist telefonisch und klappt auch auf Zuruf! Als die folgende Abbuchung korrekt war, hat er auch nicht mehr wahrgenommen, das er keine schriftliche Bestätigung über die erneute Verlängerung erhalten hat.

      Mein Vater hat also wie immer gemacht und pünktlich zum Ende der Vertragslaufzeit per Einschreiben gekündigt. Jetzt aber der Schock!

      Nach der Kündigung hat er keine schriftliche Bestätigung erhalten und wundert sich über die Abrechnung Dezember. Der Beitrag hat sich mehr als verdoppellt!

      Auf eine telefonische Auskunft wurde ihm mitgeteilt, das er zu spät gekündigt habe und sich das Abo automatisch verlängert hätte. Ok, das ist ja auch vertraglich so vereinbart. Aber auch hierüber gab es nichts mehr schriftliches das sich neue Konditionen ergeben.... Wie kann das sein?

       

      Der ursprüngliche Vertrag lief bis 30.12.2015; dieser wurde damals zunächst gekündigt. Als ein aktraktives Angebot telefonisch vorlag, wurde der eine Verlängerung für 24 Monate zugestimmt, also kein Neuabschluss! Also hat sich für meinen Vater logischer Weise der Vertrag bis 30.12.2017 verlängert. Also mit 2 monatiger Kündigungsfrist wäre der zum 30.10.17 zu kündigen gewesen.

      Jetzt der Hammer: der Vertrag wurde nur bis 30.11.17 verlängert! Wieso? Der Vertrag lief zum Ende des Jahres. Also wäre eine 24 monatige Verlängerung normal...

      Für mich ist das ein geplanter Fall, um der geplanter Kündigung des Kunden vorzubeugen, oder? Ich habe gelesen, es wäre nur dann ok , wenn ein Vertrag innerhalb eines Monats vereinbart wurde. Dies war aber hier nicht der Fall.

       

      Da mein Vater Renter ist, und eine Verdoppelung der Beitrages quasi nicht zu stemmen ist, würde ich mir die Aufklärung des Vorfalls wünschen. Bei der Hotline will sich dies aber keiner Annehmen, Er hat meines Erachtens stets korrekt gehandelt, zumal er auch keine schriftlichen Bestätigungen erhalten hat um zu reagieren. Ihm ist nur wichtig die Bundesliga sehen zu können, er würde auch auf alles Andere wie Champions League verzichten, wenn sich der Beitrag wieder normalisiert.

      Ich denke das dies mit einem langjährigen Kunden machbar sein sollte.

       

      Wie seht Ihr das?

       

      MOD-EDIT: Thread geschlossen, da Klärung hier: Vertragende unwissend vorgezogen

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 2 Antworten