6 Antworten Neueste Antwort am 05.12.2017 10:06 von sonic28 RSS

    Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky

    derkleene1990

      Hallo,

       

      ich habe am 29.11.2017 meinen Sky-Vertrag widerrufen.

      Heute bucht Sky ca. 55,00 € von meinem Konto ab (anteilig November, ganzer Dezember + Logistikpauschale).

       

      Kann ich den Betrag einfach vom Konto zurückbuchen lassen? Ich habe gelesen, dass die Rückerstattung bei Sky mehrere Montage dauern kann. Das geht natürlich gar nicht. Sky bucht ja auch immer pünktlich von jedem Kunden das Geld ab.

        • Re: Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky
          dirk1971

          Widerruf bearbeiten dauert bei Sky ca. 10 - 14 Tage! Wenn du gerne Ärger mit Mahnungen und Inkasso haben möchtest, dann kannst du das Geld auch zurückbuchen!

            • Re: Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky
              derkleene1990

              Ich soll Ärger mit Mahnungen und Inkasso bekommen?

              Sky schuldet am Ende mir das Geld, nicht ich Sky.

                • Re: Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky
                  offox74

                  derkleene1990 schrieb:

                   

                  Ich soll Ärger mit Mahnungen und Inkasso bekommen?

                  Sky schuldet am Ende mir das Geld, nicht ich Sky.

                  Das Problem ist, das bei einer Rückbuchung sofort das Mahnwesen anspringt, da das "System" ja noch garnicht "weiß" das du widerrufen hast. Die Bearbeitung des Widerrufs erfolgte ja noch nicht. Bei einer Rückbuchung bist du dann für das System im Rückstand, was dann eben den Mahnprozess anschubst.

                    • Re: Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky
                      derkleene1990

                      Ok ich warte da einfach einmal die Bestätigung des Widerufes ab.

                      Danke für die Info's

                        • Re: Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky
                          sonic28

                          Hallo derkleene1990,

                           

                          du schreibst folgendes:

                          Ok ich warte da einfach einmal die Bestätigung des Widerufes ab.

                          Besser ist das. Du hast am 29. November 2017 widerrufen, aber da war es zu spät, um die monatliche Abbuchung, die immer am Anfang des Monats stattfindet, zu stoppen, denn SEPA-Lastschriften haben ein paar Tage Vorlauf, d. h. es wird ein oder zwei oder ... Tage vorher bei der abzubuchenden Bank angemeldet, dass Geld runtergehen soll und wann. Also hat sich das ganze zufällig überschnitten, da Sky einige Tage braucht, um einen Widerruf zu bearbeiten und im System einzutragen. Das geht halt nicht von heut auf morgen. Und als die Abbuchung deiner Bank mitgeteilt wurde, war der Widerruf noch nicht endgültig bearbeitet und im System eingetragen. Somit wusste das System noch nichts von dem Widerruf und hat halt ganz normal die SEPA-Lastschrift ausgeführt.

                           

                          Gruß, Sonic28

                      • Re: Widerruf seit 29.11.2017 bei Sky
                        klausi67

                        derkleene1990 schrieb:

                         

                        Ich soll Ärger mit Mahnungen und Inkasso bekommen?

                        Sky schuldet am Ende mir das Geld, nicht ich Sky.

                        Natürlich zahlst du das am ende nicht aber erstmal hast du den Ärger damit