26 Antworten Neueste Antwort am 30.11.2017 20:34 von jonnycash RSS

    Sky akzeptiert Widerruf nicht

    eos90

      Ich habe am 28.08.2017 online ein Sky Ticket bestellt. Die Nutzung sowie der Login haben jedoch nicht funktioniert. Daraufhin habe ich den Vertrag noch am selben Tag per Mail widerrufen. Der Widerruf wurde von Sky in einer Antwort jedoch nicht akzeptiert und bis heute nicht bestätigt. Ich habe den Widerruf innerhalb der 14-Tage-Frist mehrmals wiederholt jedoch seitdem keine Reaktionen, bis auf Mahnungen, erhalten.

       

      Wie ist es möglich, dass Sky endlich meinen Widerruf schriftlich akzeptiert, denn egal ob ich das Produkt genutzt habe oder nicht (was in meinem Fall nicht einmal möglich war) steht mir ein Widerruf mit einer Frist von 14 Tagen zu (Artikel 355 des BGB)?


      Freundliche Grüße

      Elena Schäfer


      MOD-EDIT: nach Prüfung Widerruf aus Kulanz hinterlegt

        • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
          sur

          Mit Klick auf den Aktivierungslink verzichtest du auf dein Widerrufsrecht. Darauf wird in der Aktivierungsmail auch explizit hingewiesen. Nur wenn du NICHT aktiviert hast, ist also Widerruf möglich.

           

          Wenn das Ticket nach der Aktivierung nicht funktioniert und der Fehler bei Sky liegt, gibt es andere Möglichkeiten, zu deinem Verbraucherrecht zu kommen (z.B. Setzen einer Nachfrist zur Leistungserbringung und ggf anschließender Rücktritt vom Vertrag)

          • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
            keepcalmimataurus

            Wieso hast du nicht beim Kundenservice angerufen oder hier im Forum geschrieben ?

            Jetzt ist das wahrscheinlich unglaubwürdig nach 3Monaten und auch kein grund evtl. dir das Geld zurückzugeben..

              • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                eos90

                Weil ich ehrlich gesagt wenig Lust hatte mich durch das Callcenter zu telefonieren. Warum sollte das ganze wegen 3 Monaten unglaubwürdig sein? Ich habe fast wöchentlich um eine Bestätigung des Widerrufs gebeten. Da der Aktivierungslink ja nicht funktioniert hat und ich keinen weiteren Login vorgenommen und somit keinen Gebrauch vom Produkt gemacht habe, kann mir Sky ja nicht wirklich unterstellen, dass ich das Programm 3 Monate gratis nutzen wollte..

                  • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                    keepcalmimataurus

                    Okay dann sieht die Sache ganz anders aus, hast du im widerruf den Grund angegeben wieso du widerrufst ?

                      • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                        eos90

                        Ja ich habe mich darüber geärgert, dass ich nicht auf das Sky Ticket zugreifen konnte und habe es auch so angegeben. Also ich habe es mir einfach aufgrund dessen schnell wieder anders überlegt mit dem Ticket.

                        • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                          muck

                          Ne sieht deswegen eigentlich nicht anders aus.

                           

                          Da Sky keine Leistung erbringt must Du diese eigentlich schriftlich in Verzug setzten und kannst dann vom Vertrag falls die Leitsung nicht erbracht wird, vom Vertrag zurücktreten.

                           

                          oder SkyTicket zum Ende der Laufzeit (1 Monat) kündigen, warum das hier 3 Monate läuft ist mir schon schleierhaft.

                           

                          Ob das mit dem Verzicht auf dein Widerruf nun rechtlich bedenklich ist spielt hier ja erstmal ja keine Rollo, egal was irgendeine Verbraucherzentrale meint, es ist ja kein rechtskräftiges Urteil.

                            • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                              eos90

                              Hallo muck,

                               

                              ich habe auch überlegt, ob ich innerhalb des ersten Monats kündigen sollte, jedoch wäre das einer Akzeptanz des Vertrags gleich gekommen, weshalb ich bei meinem Widerruf geblieben bin.

                              Ich bin sicher auch nicht die einzige mit diesem Problem, habe bisher recht viele ähnliche Beiträge gesehen.

                              Meines Wissens war die Verbraucherzentrale Hamburg erfolgreich mit der Klage, jedoch finde ich dafür bisher keinen Beleg.

                               

                              Und allgemein was das Thema Verträge angeht: Ich kann auch einen Mietvertrag abschließen, in dem ich als Mieter unterschreibe, dass ich niemals blaue Pullover tragen werde. Das hat jedoch rechtlich keine Wirkung, da eine solche Klausel nicht zulässig ist. Ähnlich verhält es sich mit dem Hinweis in einer Mail, dass damit mein Widerrufsrecht erlischt. Das gibt das BGB eigentlich nicht her.

                                • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                  muck

                                  wie hier schon einige schrieben, wenn Du der Meinung bist das Du mit der Auslegung des Widerrufsrecht bei Sky im Recht bist musst Du Klage einreichen, das wird nur eine Gericht feststellen können. Nur zur Info, das haben allerdings auch andere Anbieter aus anderen Bereichen so. Und die Klauseln sind mir in diversen Online Verträgen schon seit Jahren untergekommen. Ich kenne bisher auch kein Urteil dazu, die von die genannte VBZ hat ja auch wohl bisher keine Klage eingereicht, oder ein entsprechendes Urteil erwirken können.

                                   

                                  Warum Du allerdings nicht gekündigt hast ist mir nach wie vor schleierhaft. Vieleicht kann Dir ein Moderator entsprechend helfen.

                                  • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                    spanky

                                    Wenn du schon Mietverträge mit Streamingdiensten vergleichst, scheinst du ja wirklich Ahnung zu haben

                                     

                                    Und natürlich hat die VZ da Erfolg gehabt, nur zufällig ist davon gerade nichts zu finden.

                                     

                                    Finde selbst den Fehler.

                                      • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                        eos90

                                        Naja scheinbar hast du das Beispiel nicht ganz verstanden. Ich fasse es nochmal für dich zusammen:

                                        Eine unzulässige Klausel in einem Vertrag ist auch dann unzulässig, wenn beide Parteien einwilligen. Egal, ob das ein Mietvertrag oder ein Vertrag mit SKY ist, es wird übrigens beides im BGB geregelt nur so als Info

                                          • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                            muck

                                            wo steht das die unzulässig ist ?

                                            Du wiest schon das dein Vertrag nach wie vor gültigkeit hast und Du dafür auch bezahlen musst, da Du ja noch nicht gekündigt hast.

                                             

                                            Die Unzulässigkeit kannst Du ja nicht einfach so auslegen, das müsste ein Gericht klären.

                                    • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                      jimgordon

                                      Bei einem Widerruf muss man keinen Grund angeben. Der Gesetzgeber hat den Widerruf erfunden, dass man ganz einfach im Fernabsatz, innerhalb einer Frist von 14 tagen, völlig grundlos den Vertrag widerrufen kann.

                                  • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                    eos90

                                    Das steht dazu übrigens dazu im Internet:

                                    Sky verwehrt seinen Kunden das Widerrufsrecht

                                     

                                    So verhält sich Sky

                                     

                                    Die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet von einem Fall, in dem ein Sky-Kunde den Vertragsabschluss von Sky Online innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen widerrufen hat. Der Anbieter lehnte den Widerruf jedoch ab, da er die digitalen Inhalte bereits bei der Registrierung des betroffenen Kunden bereitgestellt hat. Somit sei laut dem Pay-TV-Anbieter das Widerrufsrecht erloschen.

                                     

                                    Er macht zudem darauf aufmerksam, dass der Kunde in der Begrüßungs-E-Mail darüber informiert worden sei, dass er sein Widerrufsrecht mit der Übermittlung der Zugangsberechtigung – der Sky PIN – verliere.

                                     

                                    So sieht es die Verbraucherzentrale


                                    Die Verbraucherzentrale Hamburg sieht das anders: Sie ist der Ansicht, dass das Widerrufsrecht bei Sky nicht vorzeitig erlöschen kann. Nach aktueller Gesetzeslage muss ein Anbieter seine Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist nämlich vollständig erbringen, damit dies möglich ist. Die Bereitstellung der Dienste genüge hingegen nicht.

                                  • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                    ibemoserer

                                    Dann musst du gegen Sky klagen.

                                    • Re: Sky akzeptiert Widerruf nicht
                                      Ronald S.

                                      Hallo Elena, kannst Du mir Deine Kundennummer bitte in einer privaten Nachricht zukommen lassen. Ich möchte mir den bisherigen Verlauf gern einmal anschauen.

                                      So schreibst Du mich privat an: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                                      Gruß, Ronald