16 Antworten Neueste Antwort am 11.10.2017 16:15 von Juliane S. RSS

    Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot

    clausk

      Hallo liebe Gemeinde,

       

      ich hatte meinen Sky-Vertrag fristgerecht gekündigt.

      Wie üblich habe ich im Anschluss die Telefonanrufe und Briefe erhalten, um mich als Kunden zu behalten.

      Am 18. September habe ich dann auch ein telefonisches Angebot angenommen.

      Am 19. September kam dann auch noch zufällig das gleiche Angebot per Post.

      Am Telefon wurde mir mitgeteilt, dass ich innerhalb von 2-3 Tagen eine Bestätigung per Mail erhalten würde.

      Diese habe ich nie bekommen.

      Da ich nach direkt nach dem telefonischen Sky-Abo in den Urlaub gefahren bin, habe ich mich dann auch in den kommenden 2 Wochen nicht weiter gekümmert.

      Mit erschrecken dann nach dem Urlaub in mein Kundenkonto geschaut, alter Vertrag für 1 Jahr verlängert Sky mit 2 Premiumpaketen ohne HD für 50,99 €, deutlich eurer als vorher mit HD.

      Telefonische Absprache war 23 Monate Sky mit 3 Premiumpaketen und HD deutlich günstiger.

      Den bereits abgebuchten Betrag von über 73,xx € habe ich zurückgebucht und mittlerweile eine Mahnung erhalten.

      Telefonanruf im Kundencenter hat nichts gebracht, weil die Dame scheinbar mein Problem nicht erkennen wollte.

      Schon zwei mal über das Kontaktformular reklamiert, bis jetzt keine Reaktion.

       

      Ich hoffe, dass einer der Moderatoren sich dieser Sache annimmt, weil ich einfach mir die Zeit ersparen möchte,

      in dieser Angelegenheit zu einem Anwalt zu gehen.

      Ich werde das auf keinen Fall akzeptieren (bin zum Glück Rechtsschutzversichert) .

       

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen und könnte mir noch Tipps geben?

       

      LG Claus

        • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
          herbi100

          Du kannst hier auf einen Moderator warten, aber da Du nicht mehr in der Widerrufsfrist bist,

          wird es wahrscheinlich schwierig.

           

          Wer soll jetzt noch nachvollziehen, was vor einigen Wochen besprochen wurde.

           

          Auch das Angebot welches mit der Post später kam, hat ja wenig Aussagekraft

          da Du ja am Telefon ein Angebot angenommen hast.

           

          Zurückbuchen ohne Absprache mit Sky setzt immer das automatische Mahnwesen in Kraft.

          • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
            herbst

            clausk schrieb:

             

            weil ich einfach mir die Zeit ersparen möchte,

            in dieser Angelegenheit zu einem Anwalt zu gehen.

            Ich werde das auf keinen Fall akzeptieren (bin zum Glück Rechtsschutzversichert) .

            Innerhalb der Widerrufsfrist die Vertragsbestätigung nicht zu kontrollieren, zu reklamieren, anzufordern ist nicht gut gelaufen, um es mal vorsichtig auszudrücken. An welcher Stelle setzt dein Anwalt da an?

            • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
              veldon

              Deine RSV wird das wenig interessieren. Entweder hast du ne hohe Selbstbeteiligung oder die treten gar nicht erst ein weil du selber schuld bist.

                • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                  dirkozoid

                  veldon schrieb:

                   

                  Deine RSV wird das wenig interessieren. Entweder hast du ne hohe Selbstbeteiligung oder die treten gar nicht erst ein weil du selber schuld bist.

                  Na und wenn schon, für so was braucht man doch  gar keinen Anwalt. Sky will Geld >> Sky muss eine Willenserklärung beibringen. Einfach dem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen, fertig. Aber so weit wird es hier gar nicht kommen.

                • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                  clausk

                  Vielleicht bin ich auch zu naiv?

                  Ich war bei Sky komplett raus. Ich wollte eigentlich auch kein Abo mehr abschließen, weil nicht mehr alle Spiele übertragen werden.

                  Aber der gesunde Menschenverstand sagt doch schon, dass ich bei mehreren Angeboten, alle besser als das zuvor bestehende Abo, nicht den Vertrag verlängere zu wesentlich schlechteren Konditionen. Nicht nur der Preis ist 1/3 höher, auch weniger Leistung.

                  Ich habe mehrere Kollegen in der gleichen Situation, keinem ist so etwas passiert. Von daher glaubte ich an ein wenig seriösität.

                  Es gibt auch nur das Telefonat, keine Auftragsbestätigung. Ich kann ja auch behaupten, eine telefonische Angebotsannahme hat nie stattgefunden und das Abo ist willkürlich weitergeführt worden ohne meine Zustimmung.

                   

                  Ich bin auch immer noch im Glauben, dass hier ein Fehler vorliegt.

                  Leider sind die Kommunikationswege schwierig, würde gerne mit einer kompetenten Person telefonieren.

                    • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                      veldon

                      Irgendwas behaupten kannst du natürlich. Nur wird sky den Versand der Bestätigung nachweisen können. Ob du die erhalten hast oder nicht kann sky ja nicht wissen. Sky kann ja behaupten du hast den Brief ungeöffnet entsorgt oder die E-Mail gelöscht.

                        • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                          dirkozoid

                          Versand der Bestätigung nachweisen? Was soll das denn bringen? Wie will Sky denn ohne Einscjreiben nachweisen, dass das angekommen ist? Darauf käme es ja an, aber nicht mal das...

                           

                          Und selbst wenn, kann man nicht einfach Briefe oder E-Mails verschicken und dann von Leuten Geld verlangen. Wäre ja noch schöner. Ich warte, bis meine Nachbarn im Urlaub sind und werfe denen dann Briefe ein mit Phantasiebeträgen. Sind ja selbst schuld, dass sie die Widerrufsfrisr verpasst haben

                           

                          Nene, so geht das nicht und das habe ich hier auch schon oft genug geschrieben und du hast es gelesen. Was ist daran so schwer zu kapieren? Du musst doch ein bisschen lernfähig sein, oder nicht?

                        • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                          dirkozoid

                          clausk schrieb:

                           

                          Es gibt auch nur das Telefonat, keine Auftragsbestätigung. Ich kann ja auch behaupten, eine telefonische Angebotsannahme hat nie stattgefunden und das Abo ist willkürlich weitergeführt worden ohne meine Zustimmung.

                           

                          Du musst gar nichts behaupten, sondern nur die Wahrheit sagen. Sky muss eine Willenserklärung von dir beibringen können, um den Vertragsschluss belegen zu können. Da Sky ja nur zu Schulungszwecken aufzeichnet, kann Sky das aber nicht. Also entweder kommt sky dir hier entgegen, was ich auch denke und hoffe, oder du gehst zum Anwalt und der erledigt das dann für dich.

                        • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                          ibemoserer

                          Jetzt schiesst mal nicht mit Kanonen auf Spatzen.

                           

                          Warte einfach mal hier im Forum ab bis sich ein " kompetenter Moderator/in" meldet der kann sich das mal ansehen

                          • Re: Abzocke? Probleme bei Rückkehrerangebot
                            Juliane S.

                            Hey clausk,

                             

                            gerne schaue ich mir Deinen Fall näher an. Lass mir dafür bitte Deine Kundennummer sowie Dein Geburtsdatum und den Namen Deiner hinterlegten Bank in einer privaten Nachricht zukommen.

                             

                            Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                             

                            Viele Grüße, Jule