1 Antwort Neueste Antwort am 09.10.2017 23:07 von herbst RSS

    Aktivierungsgebühr

    galan14

      Ich hatte meinen Vertrag ordnungsgemäß gekündigt (bin seit Anfang der 90er Jahre Abonnent bei Premiere/Sky).

       

      Natürlich ist sky bemüht einen Kunden nicht zu verlieren. Denn  die Akquisition eines Neukunden ist unter kaufmännischen Gesichtspunkten ein finanziell aufwendiges Unterfangen.

       

      Nach mehreren Anrufen und schriftlichen Angeboten seitens sky, habe ich mich dann auf das letzte Schreiben hin bei sky telefonisch gemneldet. Zuvor sei gesagt, dass das Angebot, auch wenn nicht meinen Wünschen entsprechend, korrekt war. Die Wunschpakete sollten EUR 39,99 mtl. kosten. Die von mir gewünschte Abänderung und der Zweitkarte hatten dann einen Monatsbeitrag von EUR 45,99.

       

      Und dann kams! Es sollten zusätzliche Aktivierungsgebühren in Höhe von EUR 24,99 wurden zusätzlich fällig.

       

      Auf meinen Einwand, dass von Aktivierungsgebühren in dem Angebotsschreiben von Sky (Anfang September) keine Rede sei, wurde nur lapidar geantwortet, dass man auf diese Gebühr nicht verzichten kann. Darauf antwortete ich, dass man dann halt auf mich einen "Uralt" Kunden verzichten muss. Gleichzeitig bat ich den Sky-Mitarbeiter darum, sich noch einmal beim Leiter "Kundenbeziehung", ob man diese Gebühr in dem Fall nicht aussetzen könnte.

       

      Kurz darauf bekam ich eine Mail vom "Sky-Team", in dem ich darauf Aufmerksam gemacht wurde, dass eine Aktivierungsgebühr in Höhe von EUR 24,99 durchaus marktüblich wäre und die Gebühr außerdem deutlich unter den Forderungen anderer Firmen läge. Also im Ernst, was möglicherweise bei anderen Firmen für Aktivierungsgebühren bezahlt werden muss (ich kenne übrigens keine Firma, bei der ich eine solche Gebühr schon mal gezahlt hätte), interessiert mich eigentlich gar nicht.

       

      Hier liegt der Fall aber eindeutig anders. Im Angebot war die Gebühr nicht ausgewiesen und somit wollte und will man versteckte Kosten einsammeln. Ich gehe mal davon aus, dass diese Geschicht, wenn sie sich so darstellt auf sehr wackligen, rechtlich Boden steht.

       

      Interessant wird die Geschichte aber aus kaufmännischer Sicht. Für zwei Jahre hätte ich rund EUR 1100,00 bezahlt. Aber w/ EUR 24,99 wollte sky den Vertrag "lieber" in die "Ecke werfen." Eine kaufmännische Höchstleistung!

       

      Ich hatte dann diesen Vorgang der Geschäftsführung von sky schriftlich mitgeteilt. Eine Antwort ist natürlich bis heute ausgeblieben.

        • Re: Aktivierungsgebühr
          herbst

          galan14 schrieb:

           

          Und dann kams! Es sollten zusätzliche Aktivierungsgebühren in Höhe von EUR 24,99 wurden zusätzlich fällig.

           

          Auf meinen Einwand, dass von Aktivierungsgebühren in dem Angebotsschreiben von Sky (Anfang September) keine Rede sei

           

          Interessant wird die Geschichte aber aus kaufmännischer Sicht. Für zwei Jahre hätte ich rund EUR 1100,00 bezahlt. Aber w/ EUR 24,99 wollte sky den Vertrag "lieber" in die "Ecke werfen." Eine kaufmännische Höchstleistung!

          Stell doch mal das Angebotsschreiben ohne persönliche Daten ein. Von welchem Datum war denn das Schreiben? Seit dem 1.10. beträgt die Aktivierungsgebühr 29€.