2 Antworten Neueste Antwort am 09.10.2017 19:27 von herbi100 RSS

    Ärger und falsche Zusagen bei Vertragsverlängerung

    harlekin

      Hallo Zusammen,

      auch mich hat es nun erwischt, nach vielen Jahren als Sky Kunde bin ich nun sehr enttäuscht worden. Ich hatte meine Vertrag fristgerecht gekündigt, dann wurde veruscht mich zu erreichen, allderdings immer unter Woche, wo viele Menschen auf der Arbeit sind. Nach einer gewissen Zeit, habe ich dann selber angerufen und es wurde mir ein Angebot gemacht, dass ich so nicht annehmen wollte. Der Mitarbeiter der Hotline versuchte erst gar nicht, mir noch mehr Alternativen anzubieten, sondern legte auf, nachdem ich ihm sagte, dass ich nicht einverstanden bin.

      Am letzten Tag meines Abos, rief ich nochmals an und mir wurde natürlich versucht, erst einmal die teuersten Angebote zu verkaufen, was ich aber ablehnte. Nach langem hin und her, hatten wir uns dann auf eine Vertragsverlängerung auf 12 Monate geeinigt und es war also erst einmal alles gut.

       

      Am Folgetag, war auf einmal alles Dunkel, daraufhin rief ich wieder bei Sky an und fragte nach. Der Mitarbeiter teilte mir mit, dass nichts in meinem Konto hinerlegt sei und somit auch für ihn nichts nachvollziehbar sei. Daraufhin verwies ich ihn auf das aufgezeichnete Gespräch, worauf er dann allerdings nicht einging. Somit waren wir dann wieder am Anfang der Geschichte, bis wir wieder zu einem Punkt kamen an dem wir uns einig waren, allderings sollte ich jetzt noch eine Aktivierungsgebühr bezahlen. Warum?

       

      Liebes Sky Team, ich habe jetzt meinen Hardware eingepackt und frankiert. Ich schicke euch im laufe der Woche alles zurück. Dieses jährliche HickHack macht doch nur unnötig Ärger und raubt einem die Zeit. Warum kann man nicht die alten Verträge einfach verlängern? Ich weiss das ihr verkaufen wollt und wenn ein Kunde ein anderes Paket möchte wird er sich doch auch bei euch melden, aber so wie es jetzt bei mir gelaufen ist, könnte ihr eure Bestandskunden nicht halten.

       

      Grüße aus Bayern

        • Re: Ärger und falsche Zusagen bei Vertragsverlängerung
          harlekin

          Nachtrag:

           

          ich hatte nach einigen Anrufen zu meiner Arbeitszeit, heute Abend dann eine Mitarberterin von Sky am Telefon. Diese Mitarbeiterin war auch sehr freundlich und wir waren uns auch fast einig. Allerdings sollte ich trotzt dem Fehler, der bei Sky passiert ist, die Aktivierungsgebühr und die Versandpauschale zahlen. Auf mein Angebot, dass wir auf Grund der Vorgeschichte die wir hatten und dies alles auch nicht nötig gewesen wäre, wir uns die Kosten teilen bzw. einer von uns die Aktivierungsgebühr und einer von uns die Versandpauschle übernimmt, konnte Sie nicht eingehen. Somit wurde leider nichts aus dem Vertrag.

           

          Schade Sky.

            • Re: Ärger und falsche Zusagen bei Vertragsverlängerung
              herbi100

              allderdings immer unter Woche, wo viele Menschen auf der Arbeit sind.

              Ja, da arbeiten auch die meisten Sky Mitarbeiter

              allderings sollte ich jetzt noch eine Aktivierungsgebühr bezahlen. Warum?

              Weil Dein kündigen und aktivieren vom Vertrag Kosten verursacht, das lässt Sky sich halt bezahlen.

              Daraufhin verwies ich ihn auf das aufgezeichnete Gespräch

              Gespräche werden nur zu Schulungszwecken aufgezeichnet und dann gelöscht,

              nicht zur Überprüfung von Gesprächsinhalten.

              Warum kann man nicht die alten Verträge einfach verlängern?

              Funktionier nur beim Vollabo.

              Und Sky kann doch nicht einfach Verträge verlängern, wenn Du gekündigt hast,

              was sollen denn dann die Kunden sagen, welche wirklich kündigen wollen.

              Nicht alle die kündigen wollen auch wieder verlängern.

              Auf mein Angebot, dass wir auf Grund der Vorgeschichte die wir hatten und dies alles auch nicht nötig gewesen wäre, wir uns die Kosten teilen bzw. einer von uns die Aktivierungsgebühr und einer von uns die Versandpauschle übernimmt, konnte Sie nicht eingehen

              Man tut sich als Kunde leichter, wenn man mit den Hotline Mitarbeitern nicht verhandeln will,

              man muss akzeptieren, dass diese Mitarbeiter nur Angebote unterbreiten.

              Als Kunde kann man sie annehmen oder es lassen, verhandeln führt zu nichts, meist nur zu Fehlern,

              weil der Computer oft merkt, das Zugeständnisse der Mitarbeiter nicht erlaubt waren

              und es wieder ändert, oder keine Vertrag zustande kommen lässt