16 Antworten Neueste Antwort am 25.09.2017 21:58 von Nadine S. RSS

    Widerruf abgelehnt

    benski

      Hallo zusammen,

      Ich habe am 28.8.17 einen Vertrag bei Sky abgeschlossen. Da mein Freund Eurosport2 haben wollte, wurde uns das Sportpaket empfohlen. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir leider nicht, dass Eurosport2 nur mit Satellit empfangbar ist, wir haben Kabelanschluss. Als uns dies aufgefallen ist haben wir am 5.9.17 von unserem Widerruf Gebrauch gemacht und direkt einen neuen Vertrag ohne das sportpaket abgeschlossen. Man sagte uns wir müssten nur innerhalb von 14 Tage den Receiver zurückschicken. Da wir am nächsten Tag in den Urlaub gefahren sind haben wir den Receiver erst am 13.9.17 zurückgeschickt, aus unserer Sicht kein Problem, da die zwei Wochen ja noch nicht um waren. Jetzt habe ich am Samstag den 23.9.17 eine Mail bekommen das der Widerruf nicht akzeptiert ist. Am Telefon sagte man uns wir hätten den Receiver 14 Tage nach Vertragsabschluss abschicken müssen und nicht 14 Tage nach Widerruf. Wir wurden jetzt damit vertröstet, dass die einzige Möglichkeit den Vertrag los zu werden ist ihn zu überschreiben. Was mich an der ganzen Sache ziemlich ärgert ist, dass wir zwei mal eine Falsche Information erhalten haben und ich erst nach knapp zwei Wochen eine Email bekommen habe das der Widerruf nicht akzeptiert wurde. Jetzt ist natürlich die Widerrufsfrist von unserem zweiten Vertrag auch vorbei und wir sitzen auf zwei Verträgen. Ehrlich gesagt fühle ich mich ziemlich verarscht und finde es eine Frechheit, dass ich mich jetzt darum kümmern muss das jemand anderes meinen Vertrag übernimmt nur weil ich zum zweiten Mal falsch beraten wurde. Vielleicht kann mir hier ja jemand einen anderen Lösungsvorschlag geben außer den Vertrag jemand anderem zu überschreiben.