10 Antworten Neueste Antwort am 28.09.2017 09:53 von onzlaught RSS

    Kündigungswirrwarr

    os1899

      Hallo zusammen,

       

      ich wende mich jetzt über dieses Forum mal direkt an die Sky Moderatoren um eventuell noch eine zufriedenstellende Klärung für mich und mein Abonnement herbeiführen zu können.

       

      Ich bin seit 2012 Sky Kunde und war bisher immer in der rabattierten Staffelung unterwegs. Für üblich ließ ich meinen Vertrag in 2-Jahresabständen verlängern.

      Im Juni habe ich wie üblich eine schriftliche Kündigung verfasst, und diese mit Briefmarke in einen Postkasten bei uns in der Nähe geworfen. Kein Einschreiben, mein Fehler, ich weiß - ich weiß auch nicht wieso ich damals nicht an die Onlinekündigung gedacht habe.

      Sky hat die Kündigung nicht erhalten. Okay, ich kann es nicht nachweisen, dass ich diese abgeschickt habe - ist wohl mein Pech.

       

      Am 8. Juli habe ich Sky per Mail & auf Facebook via Nachricht kontaktiert, ob man mir (für die eine Woche Fristüberschreitung) eine Kulanz gewähren könne, da die schriftliche Kündigung offensichtlich nicht angekommen ist. Habe am 18. Juli einen Anruf erhalten, in dem mir gesagt wurde das ginge nicht, ich könne höchstens mein Abo auf das Standardpaket zurückstufen damit ich nicht den Vollpreis zahlen muss.

       

      Ich habe daraufhin nochmal eine Nachfrage an Sky gestellt, ob man die Konditionen nicht verändern kann und den Vertrag über 24 Monate zu alten Konditionen weiterlaufen lässt.

       

      Am 1. August habe ich von Sky folgende Änderung zu meinem Abonnement erhalten (siehe Anhang):

       

      Ihr Abonnement im Überblick Ihre gebuchten Pakete SKY ENTERTAINMENT + CINEMA + SPORT + FUSSBALL BUNDESLIGA HD CINEMA + HD SPORT + HD BUNDESLIGA

       

      Den üblichen Standardpreis von 76,99€ reduzieren wir für Sie.

       

      von bis 01.09.2017 31.08.2018 15,99 Euro

       

      --> Für mich war das zu diesem Zeitpunkt klar, das mein Vollabonnement, vermutlich wegen meiner Beschwerde für 15,99€ monatlich bestehen bleibt. Ich habe die Bestätigung noch vorliegen und sehe diese auch als schriftlich verbindlich für Sky an.

       

      Nachdem der "alte Vertrag" dann zum 31.08. ausgelaufen war, hätte dieser neue, günstige Vertrag ja zum 01.09. in Betrieb gehen müssen.

      Ich habe dann im September natürlich festgestellt, dass Sky mich auf das Standardpaket heruntergestuft hat, und die schriftlich bestätigten Aboinhalte oben nicht durch Sky erbracht werden.

       

      Also am 12.09. noch einmal eine Mail verfasst, dass ich eine Auftragsbestätigung von Ihnen über das Komplettpaket für 15,99€ erhalten habe.

      Antwort am 20.09.: "Die Vertragsbestätigung die Ihnen am 01. August 2017 zugesandt wurde, handelt es sich leider um eine fehlerhafte Version."


      Am 21.09. habe ich dann die "korrigierte" Version der Bestätigung durch Sky erhalten, also 2 1/2 Wochen nachdem der neue Vertrag im Prinzip schon gültig war.

       

      Fühle mich hier als Kunde von Sky wirklich im Stich gelassen, meine schriftliche Kündigung kommt nicht an (meine Schuld), man gewährt mir keine 8 Tage Kulanz bei der Kündigungsfrist, verschickt falsche Auftragsbestätigungen und sagt dann aber bei einem Fehler im eigenen Hause, es wäre ja eine fehlerhafte Version gewesen.


      So geht Kundenservice nicht in meinen Augen, und wenn Sky wirklich hier auf ihrer Position beharrt bin ich nach dem Starterjahr bis Ende 2018 dann auch als Sky Kunde gestorben.

       

      Vielleicht können wir ja hier eine Lösung herbeiführen.

       

      MOD-EDIT: Klärung per PN


      User-Edit: Es wurde für beide Seiten ein zufriedenstellender Kompromiss gefunden! Danke an Roland!