1 Antwort Neueste Antwort am 21.09.2017 18:41 von Juliane S. RSS

    Einmalige Servicepauschale berechnet, ohne Erklärung...

    h3l1x86

      Hi,

       

      vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Musste letzten Monat 99€ für "einmalige Servicepauschalen" hinblättern. Warum und wieso steht natürlich nicht in der Abrechnung. Auf Nachfrage über den Sky Kontaktformular bekam ich ne Woche darauf nur die bereits online einsehbare(und ziemlich undeutliche) Abrechnung in Papierform. Auf eine Email an service@sky.de bekam ich bis jetzt gar keine Antwort...


      Folgendes ging dem ganzen voraus:


      Hatte einen zum 01.09. auslaufenden Vertrag und einen Umzug vor mir. Daher hab ich zu erst meinen Umzug bei Sky, mit Wechsel der Empfangsart(von Satellit zu Kabel) zum 25.08. angekündigt. Beim Sky Umzugsservice-Formular werden hierfür 19,90€ angezeigt, FALLS(IM RAHMEN DES UMZUGS) die Hardware oder die Smartcard(9,90€) gewechselt werden müssen.

      Noch am gleichen Tag hab ich meinen Vertrag verlängert. Dabei wählte ich den Sky+ Pro Receiver für 0€ aus. Hierfür wurden mir also lediglich 12,90€ Logistikpauschale berechnet. Eigentlich dürfte mir daher also nicht mal der Tausch der Hardware in Rechnung gestellt werden, sondern lediglich der Tausch der Smartcard. So entstünden also theoretisch einmalige Kosten in Höhe von 22,80€ für den Umzug bzw. die neue Hardware.


      Als ich dann umgezogen war kam der Sky+ Pro Receiver ein paar Tage später als erhofft. Aber das hätte mich grundsätzlich nicht geärgert. Jedoch war die Empfangsart Satellit statt Kabel. Natürlich ging ich davon aus, dass mir im Zuge der Vertragsverlängerung der Receiver mit der Empfangsart geschickt wird, wie beim Umzugsformular angegeben... In der Bestätigung der Vertragsverlängerung(via Email) war ja dann auch schon die richtige Adresse drin gestanden(dort wurden auch nur 12,90€ einmalige Kosten aufgeführt). So ging mir schon mal eine Woche meines bezahlten Abonnements mit dem Hardware-Tausch verloren.

       

      Als ich vor kurzem meine Abrechnungen geprüft habe fiel mir auf, dass statt der vermuteten 22,80€ alles in allem 111,90€ berechnet wurden. Das setzte sich aus 40 und 59€ für einmalige Servicepauschalen und die 12,90€ für die Logistikpauschale zusammen.


      Das ist ziemlich ärgerlich, zumal ich nicht das erste mal Probleme mit Sky habe. Bei der letzten Verlängerung wurde mein Vertrag für 13 statt 12 Monate verlängert. Das wurde durch Sky dann auch nicht mehr geändert, trotz meiner Bedenken.

      Außerdem hätte ich natürlich auch nie verlängert, wenn mir mitgeteilt worden wäre, dass solche Kosten entstehen. Immerhin hätte ich ja auch einfach einen neuen Vertrag im Namen meiner Freundin abschließen können.

       

      Wäre schön, wenn sich eine Lösung finden lassen würde...