7 Antworten Neueste Antwort am 22.09.2017 07:34 von emmi RSS

    Vertrag v. 06.11.2015  nicht per Email angekommen. Dadurch Kündigungsfrist um paar Tage verpasst

    emmi

      Hallo Sky & Friends,


      ich hatte mein Sky-Abo 2015 fristgerecht zum 30.11.2015 gekündigt. Daraufhin hat man mich schriftlich mit diversen Angeboten  gelockt, so dass ich Anfang November 2015 telefonisch eines dieser Angebote angenommen habe.

      Da ich keine Vertragsunterlagen bekommen habe, bin ich natürlich von einem Vertragsbeginn ab 01.12.15 ausgegangen und habe somit jetzt für mich fristgemäß zum 30.09.17 gekündigt.

      Offensichtlich bin ich da einem Irrtum aufgesessen, denn die Kündigungsbestätigung zum 31.10.2018 war heute in meinem Emailpostfach.

      Der gute Mann von der Hotline sagte mir, dass mir die Vertragsunterlagen per Email am 07.11.2015 zugestellt wurden und dort die Vertragslaufzeit und ihre Kündigungsfrist einzusehen waren. Nur habe ich diese Email niemals erhalten und laut Kundenservice-Mitteilung sollten wichtige Vertragsunterlagen auch immer mit der Post raus gehen; daher auch Überprüfung der postalischen Adresse. Die ganzen Jahre zuvor habe ich auch immer die Vertragsunterlagen erhalten. Der Mitarbeiter von der Hotline sagte immer wieder, dass die Unterlagen per Email raus gegangen seien und somit die Kündigungsfrist versäumt wurde.


      Nun muss ich den Vertrag, den ich ja nie bekommen habe, um 12 Monate zu dem regulären Preis v. 71,99 Euro fortführen.

      Ich bin seit 2009 Kunde bei Sky (und vorher schon bei Premiere) und bin entsetzt über die Machenschaften des Kundenservices, mir am Telefon sonstwas zuzusagen und sich dann hinter einer Email zu verstecken, die ich nachweislich nicht erhalten habe (alle Emails von Sky befinden sich in einem gesonderten Ordner auf meinem Rechner!).

      Muss ich das so hinnehmen und den für mich viel zu hohen Preis von mtl. 71,99 € zahlen, oder gibt es eine Möglichkeit, die monatlichen Kosten zu reduzieren? Evtl. durch eine Abonnement-Verkleinerung/Abspeckung. Es muss ja möglich sein, wenn man Pakete dazubuchen kann im laufenden Abo-Jahr, auch Pakete wieder zu reduzieren. Das wäre auf jeden Fall mal sehr kundenfreundlich und ich würde mich freuen, wenn wir da eine Lösung finden könnten, damit ich evtl. doch als Kunde erhalten bleibe