8 Antworten Neueste Antwort am 12.11.2015 09:03 von degel1978 RSS

    Unberechtigte falsche (zu hohe) Abbuchungen

    ulka

      Hallo,

       

      seit September bucht Sky einen falschen, erhöhten Betrag bei mir ab. Trotz mehrmaliger telefonsicher Nachfragen und Zusagen der Hotline, dass dies in der "Fachabteilung" zur Bearbeitung sei und "ganz schnell" korrigiert werde, ist bis heute nichts geschehen. Es werden immer noch monatlich 16,90 Euro zu viel abgebucht, inzwischen schuldet mir Sky 52,95 Euro. Da mein Vertrag zum 31.12.2015 ausläuft ist das schon mehr als ich noch bis zum Ablauf des Vertrages zu zahlen hätte! Zurückbuchen dürfe ich die Beträge aber keinesfalls, so die Hotline, denn dann würden mir Mahngebühren berechnet und die Karte ggf. gesperrt werden und ich könnte einen SCHUFA-eintrag erhalten.

       

      Ich finde dies Geschäftsgebahren gelinde gesagt unseriös und fühle mich in dem Entschluß gestärkt, nach vielen Jahren Sky nun endgültig dauerhaft zu verlassen. Da auch eine schriftliche Anfrage und Fristsetzung von Sky nicht reagiert wurde bitte ich hier im Forum um Hilfe bei der Lösung dieses Problems, bevor ich die Sache der Verbarucherzentrale melde und meinem Anwalt übergebe. Aus meiner Sicht handelt es sich hier um versuchten Betrug. Die Drohungen der Hotline, bei Zahlung der korrekten Beträge mit Mahngebühren, SCHUFA-Entrag und Kartensperrung überzogen zu werden, sind eine Frechheit.

       

      Also, kann mir hier jemand sagen, was sich amchen kann, damit der Vertrag von Sky vertraggemäß durchgeführt wird, denn weitere Anrufe bzw. Schreiben scheinen ja naichts zu helfen. es ist mir absolu unklar, wie ess ein kann, dass so ein offenkundiger Fehler innerhalb von drei Monaten (!!!) nicht korriegiert werden kann.