17 Antworten Neueste Antwort am 18.09.2017 09:31 von herbst RSS

    Aktivierungsgebühr + Wechselpauschale

    heydenreich

      Mein Sky Abo ist am 31.08.2017 ausgelaufen. Am 10.09.2017 habe ich dann telefonisch einen neuen Vertrag bis zum 31.08.2019 abgeschlossen. In dem Telefonat habe ich gesagt, dass ich ab sofort nicht mehr über Satellit, sondern über Telekom Entertain empfangen möchte. Antwort: Kein Problem, aber die Umstellung wird etwas dauern, solange müssen Sie weiter über Satellit empfangen.

       

      Jetzt habe ich eine Email mit "Informationen zum Wechsel Ihrer Empfangsart" erhalten. Darin wird mir mitgeteilt, dass ich eine Wechselpauschale von 9,90 EUR zu bezahlen habe. Da ich bereits eine Aktivierungsgebühr von 24,99 EUR bezahlen muss, halte ich das nicht für gerechtfertig, zumal das Problem nicht bei mir, sondern bei Sky liegt.

       

      Entweder Aktivierungsgebühr oder Wechselpauschale, aber nicht beides! Das empfinde ich als Abzocke! Wie bekomme ich Sky dazu eins von beiden zurück zu nehmen?

       

      Danke & Gruß,

      Nils

        • Re: Aktivierungsgebühr + Wechselpauschale
          herbi100

          Aktivierungsgebühr bezahlst Du für die Wiederaufnahme Deines gekündigten Vertrags

          und für die dadurch entstehenden Kosten

           

          Die Wechselgebühr zahlst Du für den Wechsel der Empfangsart und das Einbuchen von Sky auf die

          Telekom Geräte.

           

          Hat beides nichts miteinander zu tun

           

          Wie bekomme ich Sky dazu eins von beiden zurück zu nehmen?

          Gar nicht

          zumal das Problem nicht bei mir, sondern bei Sky liegt.

          Welches Problem? Sind Gebühren, die anfallen.

           

          Bei manchen Angeboten fällt die Aktivierungsgebühr weg, was bei Dir scheinbar nicht der Fall war,

          dafür hast Du evtl. höhere Rabatte bekommen.

           

          Aber warte auf einen Moderator, der kann es Dir bestimmt besser erklären

          • Re: Aktivierungsgebühr + Wechselpauschale
            stephan1

            Zwei Vorgänge, die unabhängig voneinander entsprechenden Arbeitsaufwand bedeuten. Hat also nichts mit Abzocke zu tun .

            • Re: Aktivierungsgebühr + Wechselpauschale
              herbst

              heydenreich schrieb:

               

              Entweder Aktivierungsgebühr oder Wechselpauschale, aber nicht beides! Das empfinde ich als Abzocke! Wie bekomme ich Sky dazu eins von beiden zurück zu nehmen?

              Die Aktivierungsgebühr von 24,99€ ist für dasSky Rückholangebot

              Ein Systemwechsel mit Receivertausch kostet 19,90€ (z.B. Sat auf Kabel)

              Ein Systemwechsel nur mit Smartcardtausch  oder das Umbuchen auf eine andere Smartcard kostet 9,90€.

              Eine Umstellung auf sky@entertain kostet 9,90€.

               

              Achtung: Ein ausgelaufener Entertainvertrag lässt sich nicht wieder reaktivieren und bei Neuaufnhame unter 3 Monaten fallen zusätzliche Aktivierungsgebühren von 100€ an.

              heydenreich schrieb:

               

              Wie bekomme ich Sky dazu eins von beiden zurück zu nehmen?

              Du widerrufst der Reaktivierung per Email an service@sky.de, sendest die Geräte fristgerecht zurück und schließt im Dezember ein Sky-Abo DIREKT bei der Telekom ab.

                • Re: Aktivierungsgebühr + Wechselpauschale
                  heydenreich

                  Die Logik leuchtet mir ein, wenn ich während der Laufzeit des Vertrages die Empfangsart wechsele. Aber in meinem Fall habe ich gesagt, dass ich mit der Verlängerung auch die Empfangsart wechseln möchte. Das ist ein Vorgang, nicht zwei und dementsprechend sollte auch nur eine Gebühr dafür anfallen. Der CCA hat mich auch nicht über eine zusätzliche Wechselpauschale informiert, sondern nur gesagt, dass ein Wechsel problemlos möglich ist.

                   

                  Naja, ist nicht das erste Mal, dass ich so ein Geschäftsgebaren von Sky erlebe. Seriös geht anders.

                    • Re: Aktivierungsgebühr + Wechselpauschale
                      herbst

                      heydenreich schrieb:

                       

                      Die Logik leuchtet mir ein, wenn ich während der Laufzeit des Vertrages die Empfangsart wechsele. Aber in meinem Fall habe ich gesagt, dass ich mit der Verlängerung auch die Empfangsart wechseln möchte. Das ist ein Vorgang, nicht zwei und dementsprechend sollte auch nur eine Gebühr dafür anfallen. Der CCA hat mich auch nicht über eine zusätzliche Wechselpauschale informiert, sondern nur gesagt, dass ein Wechsel problemlos möglich ist.

                       

                      Naja, ist nicht das erste Mal, dass ich so ein Geschäftsgebaren von Sky erlebe. Seriös geht anders.

                      Die Logik ist die (mal am Beispiel eines Neukunden erläutert):

                       

                      Ein Neukunde möchte gerne Sky@entertain empfangen. Er schaut sich die Angebote bei Sky direkt und die bei der Telekom an. Die bei Sky direkt gefallen ihm besser, also bucht er bei Sky und sagt, er will aber über den Mediareceiver schauen. Wenn der Mediareceiver ein Gerät wäre wie eine Smartcard von Kabeldeutschland oder Unitymedia oder eine virtuelle Smartcard der Horizonbox oder der TV Giga Box, könnte er bei der Bestellung angeben, dass keine Smartcard von Sky benötigt, sondern dass er seine Skyprogramme auf die von ihm genannte Smartcard freigeschaltet haben möchte.

                       

                      Das Problem ist, dass der Mediareceiver keine Smartcard besitzt und so nicht in den normalen Bestellvorgang bei Sky aufgenommen werden kann. Also muss eine normale Smartcardbestellung aufgenommen werden. Der Umweg der Migration der Freischalt-ID kostet 9,90€.

                       

                      Dass du das als unseriös bezeichnest, ist deine Meinung. Daher auch meine Empfehlung an dich: Schließe mit Sky kein Abo direkt ab, sondern über die Telekom. Falls diese Angebote mehr Rabatte in den ersten 1-2 Jahren enthalten, umso besser. Falls diese Angebote schlechter sind, musst du dich wenigstens nicht über die Umstellungkosten ärgern.