42 Antworten Neueste Antwort am 21.08.2017 19:16 von Christina S. RSS

    So werden wir keine Freunde

    hannebambel

      Ich war vor vielen Jahren eine lange Zeit Abonnent. Jedes Jahr bekam ich zig Angebote für ein neues Abo. Die habe ich immer angelehnt, weil ich über Unitymedia bereits diverse Produkte nutzte und mich Fussball nicht interessierte.

       

      Vor einigen Wochen kam wieder ein Anruf. Man bot mir an, ein Abo mit einjähriger Laufzeit und ohne Aktivierungsgebühr. Extra für solche Kunden wie mich, um das Vertragsverhältnis wieder zu reaktivieren, wie man mir sagte. Der Mitarbeiter hat mich 3x angerufen, weil ich ihm gesagt hatte, ich würde wenn überhaupt, das Abo nur für meine Sohnemann abschließen, wenn der das möchte. Das wollte ich mit ihm erst klären, deswegen bat ich um einen nochmaligen Anruf ein paar Tage später. Junior war einverstanden und im dritten Telefonat habe ich dann das Abo abgeschlossen. Einige Zeit danach kam ein Paket von Sky. Habe ich Junior ins Zimmer gestellt. Da der ja nur Fußball schaut und die Bundesliga pausiert hat, blieb es da ungeöffnet stehen.

       

      Nun kam die erste Abbuchung und mich wunderte die Höhe. Also eingeloggt und festgestellt, dass eine Aktivierungsgebühr berechnet wurde. Im Chat sagte man mir, man könne nur auf meine hinterlegten Daten zugreifen....... und der Gipfel: Telefonate würden nur zu Schulungszwecken aufgezeichnet.

       

      Das soll ja wohl ein Witz sein. Beim Aboabschluss sagt Mitarbeiter: Die Aufzeichnung für den Abschluss startet jetzt, sind sie damit einverstanden...... Konditionen..... sind sie damit einverstanden....... Laufzeit usw usw usw sind sie damit einverstanden. Musste ich alles mit Ja bestätigen....... Aufzeichnung endet jetzt .... vielen Dank......

       

      Und das soll jetzt zu Schulungszwecken sein........

       

      Man warb mich ausdrück mit den Argumenten, Laufzeit nur 12 Monate, keine Aktivierungsgebühren und natürlich den Preis, sonst hätte ich das Abo nicht abgeschlossen. Und nun versucht man mir die Aktivierungsgebühr unterzumogeln. Ich bin stinksauer......

        • Re: So werden wir keine Freunde
          badvan

          Tja kommt immer wieder vor dieses "Problem" Ein Moderator kann sich das mal anschauen und ggf. eine Gutschrift erstellen..

            • Re: So werden wir keine Freunde
              hannebambel

              Die Dame aus dem Chat hat da was anderes gesagt.....

               

              Verstehe ich das so, dass sich das jetzt jemand ansieht oder muss ich da noch anderweitig aktiv werden?

                • Re: So werden wir keine Freunde
                  badvan

                  Richtig, die Moderatoren schauen sich Dein Post an.. Kann aber 1-2 Tage mal dauern je nach aufkommen, Besetzung usw..

                  Einfach etwas Geduld.. Diese melden sich dann hier bei Dir..

                  • Re: So werden wir keine Freunde
                    herbi100

                    Es wird sich hier jemand anschauen, ob das Angebot so hinterlegt war.

                     

                    Innerhalb der Widerrufsfrist kann dann, sollte es so sein meist schnell was geändert werden.

                     

                    Wenn man natürlich das Paket, Vertragsinhalte innerhalb der Widerrufsfrist, nicht überprüft,

                    kann es passieren, dass es nicht mehr geändert werden kann.

                     

                    Sinn der Überprüfung ist es ja, das Fehler, Missverständnisse, usw. innerhalb der Widerrufsfrist

                    angesprochen werden und gelöst werden können.

                     

                    Sonst funktioniert alles???

                      • Re: So werden wir keine Freunde
                        hannebambel

                        Ich denke mal, dass alles funktioniert. Sky schaut mein Junior. Dem hatte ich das Paket ins Zimmer gestellt. Hat der aber erst vor Kurzem aufgemacht, weil er nur Fußball schaut und die hatten ja Pause......

                         

                        Ich hab auch nicht gewusst, dass die Vertragsunterlagen dort im Paket des Receivers liegen. Dachte, die kommen mit der Post separat bzw. eigentlich dachte ich mit dem doch so ausführlichen Telefonat mit x Bestätigungen wäre das gelaufen.

                         

                        Ich ging nicht davon aus, dass man die telefonisch vereinbarten Daten dann schriftlich nicht einhält. Aber das kommt wohl öfter vor, wie ich hier lesen kann.....

                          • Re: So werden wir keine Freunde
                            badvan

                            Willkommen bei Sky ;O)

                            • Re: So werden wir keine Freunde
                              herbi100
                              Ich ging nicht davon aus, dass man die telefonisch vereinbarten Daten dann schriftlich nicht einhält. Aber das kommt wohl öfter vor, wie ich hier lesen kann.....

                              Ja, Sky bearbeitet ca. 10 Millionen Anrufe im Jahr

                              und schließt viele 100.000ende Verträge und Vertragsverlängerungen ab

                              und da kommt es gerade wenn zwei Menschen telefonieren zu Fehlinterpretationen.

                              Und natürlich kommen noch Systemfehler dazu, die eingegebene Inhalte nicht in den Vertrag einfließen lassen.

                               

                              Darum ist es ja so wichtig, das am Telefon besprochene zu überprüfen.

                               

                              Aber egal, warte einfach mit etwas Geduld auf einen Moderator,

                              der kann evtl. noch etwas nachvollziehen und berichtigen.

                               

                              Viel Glück

                                • Re: So werden wir keine Freunde
                                  Didi Duster

                                  Die Sky Mitarbeiter würden natürlich nie wissentlich etwas Falsches erzählen, damit der Kunde ein neues Abo abschließt

                                  Und wenn etwas Falsches im System eingegeben wurde, so ist natürlich immer das System selbst Schuld!

                                  Träum weiter!

                                    • Re: So werden wir keine Freunde
                                      herbi100
                                      Die Sky Mitarbeiter würden natürlich nie wissentlich etwas Falsches erzählen, damit der Kunde ein neues Abo abschließt

                                      Genauso wie Kunden natürlich nie etwas falsches erzählen würden damit sie einen Vorteil haben.

                                       

                                      Aber ich spare mir Schuldzuweisungen und Vermutungen

                                      warum? Weil ich nicht dabei war.

                                      Und wenn etwas Falsches im System eingegeben wurde, so ist natürlich immer das System selbst Schuld!

                                      Träum weiter!

                                      Da muss ich nicht Träumen, das ist eher nichts ungewöhnliches,

                                      gerade wenn man vorgegebene Dinge in Vertragsvorlagen, bei der Eingabe in einem Computer eigenmächtig ändern will,

                                      kommt es oft zu Problemen. Erlebe ich selbst häufig.


                                      Warum hier schlecht bezahlte Hotlinemitarbeiter, die evtl. einen Cent Provision bekommen

                                      und meist eh nicht lange bei einem Unternehmen sind, das absichtlich machen sollen,

                                      noch dazu, wo ja die "Aufklärungsquote" wegen der Widerrufsfrist extrem hoch wäre,

                                      konnte mir auch noch keiner plausible erklären.

                                        • Re: So werden wir keine Freunde
                                          offox74

                                          herbi100 schrieb:


                                          Warum hier schlecht bezahlte Hotlinemitarbeiter, die evtl. einen Cent Provision bekommen

                                          und meist eh nicht lange bei einem Unternehmen sind, das absichtlich machen sollen,

                                          noch dazu, wo ja die "Aufklärungsquote" wegen der Widerrufsfrist extrem hoch wäre,

                                          konnte mir auch noch keiner plausible erklären.

                                          Eben weil Sie "schlecht" bezahlt werden und über "jeden Cent" Provision extra einfach froh sind.

                                          Abgesehen davon, kenne ich keinen Call Center Mitarbeiter der seine Provision zurückzahlen muss weil der Kunde widerruft. Ich kenne zugegeben nicht alle, aber so an die 20 oder 30 solcher Leute kenne ich.

                                           

                                          Das du selbst das als nicht "plausibel" ansiehst, könnte daran liegen das du finanziell einfach in einer anderen Welt lebst, bist da ja nicht der einzige, und für dich solche Beträge schlicht Peanuts sind.

                                          Sowas kann man "vielleicht" nur verstehen wenn man in solch einer Lage schon war.

                                            • Re: So werden wir keine Freunde
                                              herbi100
                                              Sowas kann man "vielleicht" nur verstehen wenn man ich solch einer Lage schon war.

                                              Ach, in welchen Lagen ich schon war, aber für einen Cent Provision hätte ich nicht betrogen.

                                              Abgesehen davon, kenne ich keinen Call Center Mitarbeiter der seine Provision zurückzahlen muss

                                              Ich kenne nur Provisionssysteme, wo Provision erst bezahlt werden, wenn auch Geld für die abgeschlossenen Verträge geflossen ist, sprich nach der Widerrufsfrist.

                                               

                                              Aber auch Du konntest mir nicht erklären, oder gar beweisen, warum das ein Mitarbeiter tun soll,

                                              sind alles nur Vermutungen und Ratespiele, evtl. für Dich nachvollziehbar.

                                               

                                              Es bleiben aber trotzdem nur unbewiesene Vermutungen und Ratespiele.

                                               

                                              Und da unterscheide ich mich wirklich von einigen hier,

                                              ich würde nie einem anderen unbewiesen vorsätzlich Betrug unterstellen,

                                              ohne es beweisen zu können.

                                               

                                              Gerade, das Du Menschen, die es aufgrund Ihrer schlechten Einnahmesituation, pauschal so hinstellst,

                                              oder es in Betracht ziehst, das anfällig sind deshalb zu betrügen, finde ich sehr, sehr seltsam.

                                               

                                              Ich habe eher die Erfahrung gemacht, das gerade diese Mensche zuverlässiger und ehrlicher sind,

                                              als Normalverdiener und Besserverdiener, die schon bei der Kilometerpauschale betrügen.

                                               

                                              Evtl. kannst Du ja Deine Denkweise nochmal überdenken, dass Du gerade Geringverdiener eine

                                              besonders hohe kriminelle Energie unterstellst.

                                                • Re: So werden wir keine Freunde
                                                  offox74

                                                  Mein lieber Herbi, ich habe ich meiner Zeit als technischer Supporter bei KDG so viele Dinge erlebt die ich nie für möglich gehalten habe, da wurden Kunden Produkte an den Hals geredet die Sie nie brauchten, nur um die Provision zu erhalten. Da wurden von Kollegen Dinge in den Raum gestellt, die an den Haaren herbeigezogen waren. Ich sage ja nicht das pauschal alle CCA's so etwas tun, es gibt dennoch genug die so arbeiten. Und wenn der Kunde nicht drauf eingeht, dann ist das "einfach auflegen" wirklich das harmloseste.

                                                   

                                                  Du kannst dir, denke ich, nicht im Ansatz vorstellen wie hoch der Druck im Call Center ist, eben zu verkaufen. Da ist Sky übrigens keine Ausnahme. Das ist bei anderen Unternehmen genauso.

                                                    • Re: So werden wir keine Freunde
                                                      muck

                                                      Das glaube ich Dir sogar. Aber genau aus diesem Grund wurde ja das Widerrufsrecht eingeführt. Wenn nun natürlich die Vetragsbestätigungen nicht gelesen werden, hat aber nicht nur der CCA schuld. Bei Sky Verträgen sind Sie nun immerhin alle alt genug um Verträge anzuschließen.

                                                        • Re: So werden wir keine Freunde
                                                          offox74

                                                          An sich wurde das Widerrufsrecht eingeführt um ein Produkt zu testen und zu entscheiden ob es den eigenen Ansprüchen genügt oder nicht.

                                                          Aber nicht um einer Firma wie Sky, wo es schon fast Routine ist das Vertragsbestätigungen etwas anderes sagen als das Angebot des Abschlusses, die Möglichkeit zu geben die Unzulänglichkeiten und Probleme des eigenen Systems laufen zu lassen.

                                                          • Re: So werden wir keine Freunde
                                                            ziggy4711

                                                            Mit Verlaub, kalkuliert man nicht auch stillschweigend die "Schlamperei" der Kunden mit ein, die diesen Vertrag in der Widerspruchzeit nicht durchlesen? Hurraa, jetzt haben wir sie...

                                                            Wieviel Prozent der werten Kundschaft lesen sich ihre Verträge gewissenhaft durch obwohl sie immer wieder (z.B. über Medien, Presse, Verbraucherschutz) dazu aufgefordert wurden?

                                                        • Re: So werden wir keine Freunde
                                                          Didi Duster

                                                          herbi100 schrieb:

                                                           

                                                          Gerade, das Du Menschen, die es aufgrund Ihrer schlechten Einnahmesituation, pauschal so hinstellst,

                                                          oder es in Betracht ziehst, das anfällig sind deshalb zu betrügen, finde ich sehr, sehr seltsam.

                                                           

                                                          Ich habe eher die Erfahrung gemacht, das gerade diese Mensche zuverlässiger und ehrlicher sind,

                                                          als Normalverdiener und Besserverdiener, die schon bei der Kilometerpauschale betrügen.

                                                           

                                                          Evtl. kannst Du ja Deine Denkweise nochmal überdenken, dass Du gerade Geringverdiener eine

                                                          besonders hohe kriminelle Energie unterstellst.

                                                          Es haben sich hier schon in diversen threads Leute gemeldet, die als Kleinverdiener, Rentner oder Hartzer sich gegen Sky nicht zu helfen wussten. denen wurde ebenfalls eine falsche telef. Auskunft erteilt, oder sogar das Inkassobüro auf den Hals gehetzt.

                                                          Und meistens hast du diese Sachen verharmlost und, wie fast immer, den "Skyflüsterer" gespielt!

                                                          Deiner Meinung und These nach müssten diese Geringverdiener ja eigentlich zuverlässig hier die Wahrheit geschrieben haben

                                                          Aber wahrscheinlich sind diese Geringverdiener dann an einen Geringverdiener an der Hotline geraten. Dann hatte natürlich der Geringverdiener an der Hotline auf jeden Fall Recht!

                                                            • Re: So werden wir keine Freunde
                                                              herbi100
                                                              Es haben sich hier schon in diversen threads Leute gemeldet, die als Kleinverdiener, Rentner oder Hartzer sich gegen Sky nicht zu helfen wussten.

                                                              Das würde ich jetzt doch gerne genau wissen, wo das war.

                                                               

                                                              Jetzt kommt bestimmt wieder Deine Standard Antwort, das suchst Du jetzt nicht raus.

                                                               

                                                              Aber Hauptsache erstmal in den Raum stellen.

                                                               

                                                              Und ich möchte wissen, wo ich so eine Person angegriffen habe.

                                                              Nicht einen Thread, wo das evtl. das Ausgangsthema war, wo ich dann mit anderen User

                                                              wegen deren Aussagen in eine Diskussion geraden bin.

                                                               

                                                              Ich möchte wissen, wo ich gegen Rentner, Harzer, Kleinverdiener den Skyflüsterer gespielt habe.

                                                              Außer deren Aussage war so abstrus, wie mir wurde vor 2 Jahren versprochen, ich kann mein lebenlang

                                                              alle Bundesligaspiele bei Sky sehen, dann ist das Quatsch, egal wer das schreibt.

                                                                • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                  Didi Duster

                                                                  herbi100 schrieb:

                                                                   

                                                                  Jetzt kommt bestimmt wieder Deine Standard Antwort, das suchst Du jetzt nicht raus.

                                                                   

                                                                  Wieso ist das meine Standardantwort? Das habe ich noch nie geschrieben Du hast dich wahrscheinlich bereits mit zu vielen Leuten angelegt, so dass du mich jetzt verwechselst

                                                                  • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                    kamikaze

                                                                    herbi100 schrieb:

                                                                     

                                                                    Ich möchte wissen, wo ich gegen Rentner, Harzer, Kleinverdiener den Skyflüsterer gespielt habe.

                                                                     

                                                                    Du spielst immer den Skyflüsterer.

                                                                    Also war von der Zielgruppe bestimmt auch schon einer dabei.....

                                                              • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                hannebambel

                                                                Ich habe nicht gesagt, dass das nur Peanuts sind. Das trifft auch nicht zu. Aber in der Zeit, die ich mit Diskussionen darüber verplempere, weil die offensichtlich ja sowieso zu nix führen (so verstehe ich es zumindest), könnte ich andere Sache machen, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Meine Steuerlast die letzten Jahre: Null Euro. Die Kosten für das Abo zahlt mein Sohn, für den es letztendlich ja gedacht war. Ich kann mir keins leisten!

                                                                 

                                                                Nicht plausibel:

                                                                Wenn ich eine bestimmte Aktion fahren würde, die mit entsprechenden Sonderkonditionen behaftet ist, dann gäbe es überhaupt nicht die Möglichkeit bei der Eingabe falsche Konditionen zu verwenden. Ich hätte da ein Menüfeld, in der ich die entsprechende Aktion gelistet hätte, würde die auswählen und schon wären die dafür hinterlegten Konditionen (inklusive "keine Aktivierungsgebühren") erfasst.

                                                                 

                                                                Bei der Menge von Abos, wäre das ein logisches Konzept für die EDV-Erfassung.

                                                                 

                                                                Plausibel wäre mir das Ergebnis nur, wenn es überhaupt keine solche spezielle Aktion gegeben hätte usw. usw.

                                                            • Re: So werden wir keine Freunde
                                                              sur

                                                              Zwischen schwarz (absichtliche Fehlinformation, um einen Abschluss zu machen) und weiß (Systemfehler) sind viele andere Varianten denkbar.

                                                              Meine "Favoriten" sind Unachtsamkeit/Schlamperei bei der Dateneingabe oder der TE ist an einen Anfänger geraten, dessen Einträge von einem Vorgesetzten nachträglich korrigiert wurden, weil die versprochenen Konditionen schlicht und einfach nicht vorgesehen sind (also Aufnahme tatsächlich zu Schulungszwecken).

                                                                • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                  Didi Duster

                                                                  sur schrieb:

                                                                   

                                                                  Zwischen schwarz (absichtliche Fehlinformation, um einen Abschluss zu machen) und weiß (Systemfehler) sind viele andere Varianten denkbar.

                                                                  Meine "Favoriten" sind Unachtsamkeit/Schlamperei bei der Dateneingabe oder der TE ist an einen Anfänger geraten, dessen Einträge von einem Vorgesetzten nachträglich korrigiert wurden, weil die versprochenen Konditionen schlicht und einfach nicht vorgesehen sind (also Aufnahme tatsächlich zu Schulungszwecken).

                                                                  Ich möchte hier wahrlich nicht verallgemeinern, aber mir ist es auch zu billig, die Schuld immer beim Kunden zu suchen, der dann angeblich etwas falsch verstanden haben soll. Oder der Mitarbeiter hat aus Versehen etwas Falsches eingegeben, oder aber er wollte das Richtige eingeben, was aber das "System" nicht zugelassen habe.(so herbi)

                                                                  Wenn man in diversen Beiträgen immer wieder zu lesen bekommt, dass Versprechungen schlichtweg einfach nicht eingehalten wurden, so glaube ich irgendwann nicht mehr an Missverständnisse! Wenn ich jemandem am Telefon habe, so kann ich schon zuhören und weiss hinterher genau, was derjenige mir erzählt hat. Gerade, wenn es mir wichtig erscheint.

                                                                  Und wenn hinterher ein Vorgesetzter falsche Versprechen korrigiert haben sollte, so kann man den Kunden nicht im Glauben lassen, dass alles o.k. sei! Abweichungen vom Versprochenen müssen dem Kunden explizit mitgeteilt werden und nicht nur einfach eine

                                                                  "andere" Auftragsbestätigung schicken, nach dem Motto: er wird es schon merken. Und falls nicht, Pech gehabt!

                                                                  So arbeitet jedenfalls kein seriöses Unternehmen!

                                                              • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                hannebambel

                                                                Na ja.... Fehlinterpretation....

                                                                 

                                                                "Hallo Herr........ ich rufe Sie heute an, weil wir speziell für Sie als ehemaligen Premiere/Sky Nutzer ein besonderes Angebot haben......... 12 Monate Laufzeit, keine Aktivierungsgebühren, nur monatlichen Abo-Preis.........." was kann ich daran falsch interpretieren. Es sollte sich ja gerade um ein ganz spezielles Angebot handeln, eben mit diesen Konditionen. Das wurde nicht nur einmal gesagt, sondern mehrfach. Ich habe im Telefonat jeden einzelnen Punkt nachgefragt um irgendwelche versteckten Nebenkosten auszuschließen. Und bei der Aufnahme der Bestellung war alles korrekt wie angeboten (keine Aktivierungskosten) festgehalten worden.......

                                                                 

                                                                Ich schließe jetzt seit über 10 Jahren Strom- und Gasverträge telefonisch ab. Das geht jedesmal mit so einer Bandaufnahme. Und ich weiß ganz genau, auf was ich achten muss..... und ich interpretiere nichts falsch, vor allen Dingen, wenn es nichts zu interpretieren gibt. Die Aussage "keine Aktivierungsgebühr" kann man doch nicht anders interpretieren. Denn sonst hätte da doch ein Betrag genannt werden müssen........ und in diesem Falle wäre ich ausgestiegen........

                                                                 

                                                                Dieses Angebot war eines von vielen in den letzten Jahren, aber das erste, ohne Aktivierungsgebühren und mit einem verträglichen Preis..... wobei ich mich wunderte, warum das Bayern Spiel am Freitag im öffentlich rechtlichen Fernsehen gezeigt wurde und beim googeln feststellen musste, dass eigentlich auch der Paketumfang nicht stimmt. Es wurde nämlich mit "Alle Spiele der Bundesliga" geworben. Da ich kein Fußballfan bin, ist mir überhaupt nicht aufgefallen, dass ein Teil der Bundesliga von anderen Sendern übertragen wird. Da wurde ich also auch getäuscht...... Vielleicht ist das der Grund, weshalb mir der Preis so günstig erschien. Ist er aber vielleicht überhaupt nicht, weil der Leistungsumpfang ja geringer ist und ich für die anderen Spiele anderweitig Abos abschließen müsste.......

                                                      • Re: So werden wir keine Freunde
                                                        ibemoserer

                                                        Es ist natürlich nicht in Ordnung wenn versprochene Dinge nicht eingehalten werden.

                                                         

                                                        Aber wenn ich was bestelle oder ein Abo abschliesse und ein Paket dazu bekomme dann lasse ich das doch nicht ein paar Wochen ungeöffnet stehen weil gerade keine Bundesliga ist.

                                                         

                                                        Denn in dem Paket war bestimmt auch eine Auftragsbestätigung dabei wo dann die Aktivierungsgebühr aufgeführt war oder nicht?

                                                         

                                                        edit:   hab gerade gelesen das die Vertragsbestätigung im Paket war aber nicht gelesen wurde. Das war natürlich nicht gerade clever.

                                                         

                                                        Und wenn du den Vertrag auf deinen Namen und Daten abgeschlossen hast musst du dich drum kümmern und nicht das Paket einfach ins Zimmer des " Juniors" stellen und sich nicht drum kümmern.

                                                          • Re: So werden wir keine Freunde
                                                            hannebambel

                                                            Nunmal nicht gleich beleidigen....... fühlt sich jedenfalls so an....

                                                             

                                                            Ich bin Kunde von Unitiymedia. Da kommt die Hardware immer separat und die vertraglichen Vereinbarungen mit Brief oder per Mail oder per Mail eine Info, dass ich online im Konto Vertragsunterlagen bekommen habe, genau wie Rechnungen. Wenn ich online was kaufe, liegt in 95% der Fälle im Paket wenn überhaupt nur ein Lieferschein. Die Rechnung bekomme ich per Mail. Wenn eine Rechnung im Paket liegt, steht da fast immer außen drauf "Rechnung innliegend". Auf dem Sky-Paket steht nichts drauf. Außer dem Hinweis mit der Servicenummer, falls es Probleme mit der Installation gibt..... Wenn da Vertragsunterlagen drin liegen, müsste m. E. darauf hingewiesen werden. Was ist denn, wenn ich 3 Wochen im Urlaub war und das Paket erst danach öffnen konnte??? Vorher war ich Kunde bei 1und1. Da kommt die Hardware auch separat......

                                                             

                                                            Klar schaue ich natürlich "bei Sky" nun künftig immer alles genau und sofort an, weil dies bisher der erste und einzigste Vertragspartner ist, bei dem mir das passiert ist, dass Vereinbarungen nicht so bestätigt wurden, wie getroffen.

                                                              • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                onzlaught

                                                                hannebambel schrieb:

                                                                .....

                                                                Wenn da Vertragsunterlagen drin liegen, müsste m. E. darauf hingewiesen werden. Was ist denn, wenn ich 3 Wochen im Urlaub war und das Paket erst danach öffnen konnte???......

                                                                 

                                                                Dann kann man das ja anhand der Reiseunterlegen und der Tatsache,

                                                                das das Paket irgendwer anders angenommen hat nachweisen.

                                                                Richter gehen auf sowas ein, bedingt aber das jemand klagt.

                                                                 

                                                                In diesem Fall kann man aber davon ausgehen,

                                                                das die Vertragsunterlagen und die Widerrufsbelehrung als

                                                                wirksam zugestellt gelten.

                                                                 

                                                                Bedauerlicher Einzelfall.

                                                                  • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                    hannebambel

                                                                    "Bedauerlicher Einzelfall" kommt aber verdammt oft vor, muss ich sagen. Zumindest lese ich diese Formulierung hier überall.....

                                                                     

                                                                     

                                                                    Sodele, eigentlich kostet mich diese Diskussion hier mehr, als die Aktivierungsgebühr.......

                                                                     

                                                                    Es ist mir inzwischen egal was da passiert, ich habe daraus meine Lehre gezogen.

                                                                     

                                                                    Mein Abo habe ich bereits gekündigt. Mein Schwager, der hat seit Jahre 2 Vollabos mit Zusatzkarten, wird ebenfalls noch diese Woche seine Abos kündigen. Sky...... never again.....

                                                                      • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                        herbi100

                                                                        Ja, diese Eindrücke haben viele, weil ja nur geschrieben wird, wenn bei einem "Einzelfall"

                                                                        etwas schief geht.

                                                                        Würden auch alle schreiben bei denen alles reibungslos klappt,

                                                                        würdest Du in den vielen Beiträgen, wo alles geklappt hat, die paar "Einzelfälle" gar nicht mehr finden.

                                                                         

                                                                        Wenn man die Zeitung liest könnte man auch denken, es passieren Unmengen an Autounfällen.

                                                                        Wenn man diese paar Unfälle dann in Relation zu den vielen Autofahrten setzt,

                                                                        die völlig problemlos ablaufen.

                                                                        Werden diese paar wenigen Unfälle, eben zu "Einzelfällen".

                                                                          • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                            hannebambel

                                                                            Das ist mir schon klar. Für mich ist das eine Sache vom Prinzip.

                                                                             

                                                                            Wenn ich ein Angebot bekomme, das laut Aussage explizit für Leute wie mich ist (hatte von 2004 bis 09/2014 durchgängig ein Abo), dass man damit insbesondere auch bewirbt, dass es keine Aktivierungsgebühren gibt und der Preis auch top wäre, dann kann ich nicht nachvollziehen, wie diese Konditionen bei der Vertragsdateneingabe falsch erfasst werden können. Gerade weil dies ja so ein spezielles, einzigartiges Angebot gewesen sein soll kommt es mir doch sehr suspekt vor, dass hier ein Fehler unterlaufen soll..... das glaube ich schlicht und einfach nicht. Ich bin davon überzeugt, dass dies eine Masche ist.....wer es gutgläubig nicht merkt hat halt Pech gehabt........

                                                                          • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                            sur

                                                                            Der "bedauerliche Einzelfall" war ja durchaus ironisch gemeint

                                                                    • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                      hbhb

                                                                      das ist kein einzelfall,

                                                                      lest mal andere beiträge

                                                                       

                                                                      auch bei mir gabs falsche versprechungen am telefon und ich solldas jetzt ausbaden.

                                                                      hier zum nachlesen

                                                                       

                                                                      Zockt Sky seine HD Altkunden ab ???

                                                                      und man sollte auch auf gewisse schreiber aufpassen, die wollen nur verwirren und sind vermutl. sky mitarbeiter die alles kleinreden.

                                                                        • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                          onzlaught

                                                                          Der Fehler steckt im System.

                                                                          Man schliesst die Verträge am Telefon anstatt am Telefon nur Angebote zu besprechen

                                                                          und den Vertrag postalisch zu schliessen und versterckt sich dann hinter

                                                                          der Tatsache, das der Kunde das am Telefon Vereinbarte kaum beweisen kann.

                                                                           

                                                                          Aber in Relation zu den zig tausend Abschlüssen täglich

                                                                          sind wir hier im Promillebereich.

                                                                            • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                              puhbert

                                                                              Das Problem ist ,dass man in die Hände klatscht,weil man meint man hätte ein Super Schnäppchen bekommen.

                                                                              Hinterher aber keine Verträge mehr durchliest .....die entweder per Post...per Mail oder in dem Karton der Hartware beiliegen.

                                                                              Man hat  dann immer noch 14 tägigen Widerspruch.

                                                                          • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                            onzlaught

                                                                            Das Problem ist wenn das Schriftliche

                                                                            vom am Telefon Vereinbarten abweicht.

                                                                            Das Besprochene stellt einen gültigen

                                                                            Vertrag dar, aber Sky versteckt sich zu

                                                                            gerne hinter der schweren Beweisbarkeit.

                                                                             

                                                                            Sky möchte die individuell vereinbarten

                                                                            Geschichten nunmal nicht liefern,

                                                                            auf der anderen Seite dies Problem

                                                                            aber auch nicht durch eine Umstellung erschlagen.

                                                                             

                                                                            Wie bei anderen Anbietern, Angebot am Telefon erstellen,

                                                                            Vertragsentwurf per mail, unterschreiben

                                                                            und vorab als Fax oder Mail zurück,

                                                                            Original per Post.

                                                                             

                                                                            Dann kann man genau nachlesen

                                                                            was man unterschrieben hat.

                                                                             

                                                                            Behelfsweise kann man natürlich widerrufen,

                                                                            korrekt wäre aber die Auswertung des Telefonates

                                                                            und Erfüllung der telefonisch vereinbarten

                                                                            Bedingungen und Korrektur der Vertragsbestätigung.

                                                                            • Re: So werden wir keine Freunde
                                                                              Christina S.

                                                                              Hallo hannebambel,

                                                                               

                                                                              entschuldige bitte die verzögerte Reaktion und die entstandenen Unannehmlichkeiten.

                                                                               

                                                                              Gerne schaue ich mir Dein Anliegen genauer. Sende mir dazu Deine Kundennummer per Privatnachricht. Zum Datenabgleich benötige ich zusätzlich Dein Geburtsdatum und den Namen Deiner Bank.

                                                                               

                                                                              Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                                                                               

                                                                              VG,

                                                                              Christina