45 Antworten Neueste Antwort am 16.09.2017 17:41 von ibemoserer RSS

    Receiver angeblich nicht eingetroffen

    roraba

      Hallo zusammen,

       

      Ich habe eine kleines Problem: Nach Vertragsende habe ich den Leihreceiver mit Sky-Rücksendebeleg an Sky zurückgeschickt. Im Paket befand sich auch die Smartcard. Eine Woche später erhielt ich die Bestätigung des Eingangs mit Smartcardnummer, und das die Rücksendung damit erledigt wäre. Nun kommt 3 Wochen später gleich ein Schreiben von nem Inkassounternehmen über Schadensersatz zzgl 90% Inkassokosten.

       

      Wie soll ich denn beweisen, das der Receiver zusammen mit der Smartcard im Paket war, wenn Sky behauptet dass nicht? Auch wenn ich gekündigt habe, springt man doch nicht so mit einem langjährigen Kunden um. Und ohne Vorwahnung direkt ein Inkassobüro zu beauftragen ist schon mal völlig daneben.

       

      Eigentlich hielt ich Sky immer für ein zwar teures, jedoch durchaus seriöses Unternehmen. Auch wenn die Leihhardware schon 6 Jahre alt ist, habe ich Sie ordnungsgemäss zurückgeschickt. Auch wenn der Receiver auf Grund des Alters nun nahezu wertlos ist, sollte das doch kein Grund sein, sich die Nutzung nachträglich zu vergolden.

       

      LG

        • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
          herbi100

          Einfach Kopie des Sendungsbeleg an das Inkasso Unternehmen schicken,

          ohne große Erklärung, nur mit dem Hinweis, das der Receiver laut Sendungsbeleg verschickt wurde.

           

          Eine Kopie des Sendungsbeleg an service@sky.de

          ebenfalls mit dem Hinweis, den Receiver verschickt zu haben.


          Evtl. kann ein Moderator nachschauen, ob der Receiver evtl. doch angekommen ist,

          nur das einbuchen nicht geklappt hat.

          Einfach warten.

            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
              roraba

              Hallo Herby100,

               

              Danke für deine Antwort. Aber was soll das bringen? Sky behauptet ja nicht, dass Sie nichts bekommen haben, sondern dass im Paket mit der Smartcard kein Receiver war. Der Beweis ist für mich unmöglich zu erbringen, da ich nicht extra ein Video vom Verpacken und der anschliessenden Versendung gemacht habe. Sky hat den Einsendebeleg ja schon, da es ein Sky-Retourenschein war, der Sky belastet wurde.Wenn Sky behauptet, dass ich einen Backstein verschickt habe, kann ich das Gegenteil leider nicht beweisen. Dementsprechend fühle ich mich ein wenig von Sky ver****t. Vor allem, da Sie mir geschrieben haben, dass meine Rücksendung erledigt ist. Damit hatte ich den Einsendebeleg als erledigt ereachtet und dementsprechend entsorgt. Ich würde ja verstehen, wenn Sky den Umschlag mit der Smartcard nicht im Packet gefunden hätte, es war jedoch unmöglich den Receiver zu übersehen.

               

              LG

                • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                  schnoesel

                  Das scheint bei Sky Methode zu sein ,das was angeblich nicht ankommt.

                  Hatte meinen Receiver und die 2TB Festplatte in einem Paket zurück geschickt.

                  Habe auch ne Email bekommen das die Festplatte angekommen ist.Aber wo ist der

                  Receiver geblieben.Ist der Schlingel einfach unterwegs ausgestiegen.?.Letze Woche

                  Email von Sky bekommen das der Receiver nicht angekommen sei.

                  Sky Angerufen und zum Glück hatte ich jemanden am Telefon der mir Helfen konnte.

                  Die Dame hat mir Geglaubt, das der Receiver mit in dem Paket war und hat ihn ausgetragen.


                  Alles sehr seltsam.Bei denen weiß der eine nicht was der andere macht.

                  Das selbe ist bei Vertragverlängerung.Da klappt auch nichts direkt.Erst wenn man öfters Anruft.

                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                      roraba

                      Hallo schorsel,

                       

                      den Telefonversuch habe ich schon durch. Da ich ja NUR ein Exkunde bin, war der Service nicht so Kompromissbereit wie bei Dir. Jedoch bestärkt dein Post meinen Verdacht, dass im Rücksendezentrum nur eine SN pro Sendung gescannt wird. Aber auch das kann ich leider nicht beweisen.

                      Ich habe schon eine Mail an service@sky.de geschickt, habe aber wenig Hoffnung. Ich bin seit 1999 mit Unterbrechungen zahlender Kunde bei Premiere/Sky gewesen. Nachdem ich über die Jahre mehrere 1000€ stets pünktlich bezahlt habe, wird kommentarlos ein Inkassobüro mit horrenden Mahnkosten losgeschickt. Das, obwohl ich alles ordnungsgemäß zurückgeschickt habe. Da fühle ich mich echt ver*****t, ohne die Möglichkeit mich zu wehren. Geht man so mit langjährigen Kunden um?

                       

                      LG

                        • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                          ibemoserer

                          Wieso kannst du dich nicht wehren?

                           

                           

                          Warte erstmal hier im Forum ein bis drei  Tage ab bis sich ein Moderator/in bei dir meldet und die können das eventuell noch alles klären.

                           

                          Falls hier auch keiner was machen kann:

                           

                          Widerspreche schriftlich per Mail oder Fax oder Einschreiben bei dem Inkassodienst und Sky wegen unberechtigter Forderung und schicke eine Kopie des Sendungbeleg und dem Bestätigungsschreiben von Sky mit. Lehne die Zahlung aller Inkasso oder Mahnkosten ab und verbitte dir jeden weiteren Kontakt und warte ab. Sollte sich Inkasso wieder melden und dich unter Druck setzen wollen einfach nicht reagieren.Nur wenn du Post bekämest vom Gericht müsstes du reagieren aber soweit gehen die niemals und wenn kannst du nur gewinnen.Natürlich auch immer schön dein Konto im Auge behalten. Wenn du dich überfordert fühlst von der Situation dann geh mit deinen Unterlagen zum Verbraucherschutz.

                            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                              roraba

                              Hallo Ibe Moserer,

                               

                              ich freue mich, dass Ihr mir Mut macht. Ich habe glücklicherweise auch das Rücksende-PDF von Sky mit der Sendungsnummer gefunden. Somit konnte ich mir eine Sendungshistorie ausdrucken . Dennoch habe ich doch keine Chance nachzuweisen, dass der Receiver mit der Smartcard in einem Packet war. Mein Mann, der das Packet mit verpackt hat, geht wohl nicht als Zeuge durch. Also steht Aussage gegen Aussage und ich hab dieses unberechtigte Inkassoschreiben im Haus. Der Gegenbeweis ist für mich unmöglich. Toll!

                               

                              Vielleicht kann ja wirklich einer der Mods helfen.

                               

                              LG

                                • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                  ibemoserer

                                  Wer sagt denn das du nachweisen musst was im Paket war?

                                  Wenn das jemand von der Kundenhotline gesagt hat musst du das gar nicht beachten.

                                  Hör auf dich verrückt zu machen. Dein Problem wird nie vor Gericht landen.

                                  Selbst wenn so ein Fall vor Gericht landen würde dann wäre die Chance zu verlieren gegen null.

                                  Außerdem: warum sollte dein Mann nicht als Zeuge vor Gericht durchgehen?

                                   

                                  Warte hier ab bis sich jemand von Sky meldet.

                                  Aber die Forderung als unberechtigt beim Inkassodienst zu widersprechen würde ich vorbehaltlich doch schon machen.

                                  Wenn du Hilfe brauchst dabei suche jemand aus der Bekanntschaft der sowas besser kann oder geh zum Verbraucherschutz.

                                  Nur weil ein Inkassodienst forsch auftritt und mit der Juristensprache daher kommt haben die gar keine Handhabe gegen dich.

                                  Die leben nur davon das viele Leute lieber zahlen als sich etwas zu wehren.

                          • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                            herbi100
                            Sky behauptet ja nicht, dass Sie nichts bekommen haben, sondern dass im Paket mit der Smartcard kein Receiver war. Der Beweis ist für mich unmöglich zu erbringen

                            Das musst Du auch nicht, es sei denn es ist bei Dir schon öfters vor gekommen

                             

                            Ist vergleichbar mit einem Einschreiben, da könnte ja sonst auch jeder Empfänger,

                            wenn im der Inhalt des Einschreibens nicht gefällt, behaupten, Du hättest einen leeren Umschlag verschickt.

                             

                            Kein Gericht geht davon aus, aber soweit wird es nicht kommen.

                        • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                          rickef80

                          Du musst nicht nachweisen was im Paket war. Der Nachweis reicht. Mach Dir kein Kopf.

                            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                              roraba

                              Hallo Zusammen,

                               

                              danke für Eure Unterstützung. Ich habe heute erstmal ein Schreiben an das Inkassounternehmen gemailt und gefaxt incl. DHL-Sendungsnachweis. Ebenso an service@sky.de. Hoffentlich klärt sich das somit bald auf. Was mich so aufregt ist die Art und weise, wie mit einem langjährigen Kunden umgegangen wird. Anstatt den Fehler in der eigenen Organisation zu suchen oder mit dem Kunden zu komunizieren, wird gleich ein Inkassounternehmen beauftragt, da man ja keine Einzugsermächtigung mehr hat. Das finde ich eine bodenlose Frechheit.  Hat Sky es nötig einen verlorenen Kunden auch noch so zusätzlich zu verärgern. Ich war früher immer  sehr empfänglich für Rückholangebote. Das wird sich zukünftig jedoch ändern.

                               

                              Allein schon die Höhe des geforderten Schadenersatzes finde ich frech, ein 6 Jahre alter Satelitenreceiver ohne Festplatte soll noch €57,75 wert sein? Solche Sachen werden in jeder normalen Buchhaltung in maximal 3 Jahren zu 100% abgeschrieben. Somit ist der Restbuchwert doch eh nur noch €1. Der wirtschaftliche Nutzwert liegt doch eh bei 0€ bzw verursacht nur noch Entsorgungskosten. Ein gleichwertiges Neugerät kostet weniger. Muss denn für einen Schadensersatzanspruch nicht der Schaden nachgewiesen werden? Dazu kommen noch angebliche Mahnkosten von €12,27 und oben drauf noch Inkassovergütung von 90% d.h. €48,60. 

                              Somit will das Inkassounternehmen für einen technisch überalterten und somit quasi wertlosen Receiver, denn ich an Sky zurückgeschickt habe, nun €118.62 eintreiben. Wie lange wir für das Geld Streamingdienste nutzen können, brauche ich wohl nicht vorzurechnen.

                               

                              Wie gesagt, diese Gefühl der Machtlosigkeit und der ungerechten Behandlung und es ausgeliefert seins, finde ich unerträglich.

                               

                              LG

                                • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                  herbi100
                                  Anstatt den Fehler in der eigenen Organisation zu suchen oder mit dem Kunden zu komunizieren, wird gleich ein Inkassounternehmen beauftragt

                                  Das geht alles automatisch, da sitzen keine Leute und beauftragen irgend Jemand.

                                   

                                  Darum ist es zwar ärgerlich, aber man sollte darauf völlig emotionslos reagieren.

                                  Sich jetzt über den Schadenersatz auch noch aufzuregen ist unnötig.

                                  Aber natürlich ist ein Receiver nach 3 Jahren noch etwas Wert und wird ja auch wieder aufbereitet

                                  und in Umlauf gebracht,

                                  Natürlich hat Sky Anspruch auf Schadenersatz, wenn ein Kunde den Receiver nicht zurückschickt,

                                  Aber ist ja auch egal

                                   

                                  Etwas schreib Arbeit, dann ist das ganze schnell vom Tisch.

                                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                      offox74

                                      herbi100 schrieb:

                                       

                                      Darum ist es zwar ärgerlich, aber man sollte darauf völlig emotionslos reagieren.

                                      Sich jetzt über den Schadenersatz auch noch aufzuregen ist unnötig.

                                      Nicht jeder "kann" das völlig emotionslos hinnehmen. Mancher Mensch macht sich da Sorgen und Gedanken.

                                        • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                          janson

                                          Sehe ich genauso, wie du bereits schon an anderer Stelle erwähntest, werden viele  Kunden aus Angst vor weiteren Forderungen bzw. Inkassounternehmen im Allgemeinen, den Betrag einfach zahlen - ob berechtigt oder unberechtigt.

                                            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                              offox74

                                              Richtig. Und niemand von Sky wird wohl glaubhaft machen können, wenn die "fehlende" Hardware dann doch im System auftaucht, das die Kunden ein Entschuldigungsschreiben erhalten und das Geld zurück gezahlt wird.

                                              Interessant wäre es wie das rechtlich zu bewerten ist.

                                                • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                  janson

                                                  Aus rechtl. Sicht kann ich leider nichts dazu sagen, jedoch gehört es ganz klar zum Geschäftsmodell Sky. Schön noch einmal die Forderung verkaufen und abkassieren.

                                                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                      offox74

                                                      janson schrieb:

                                                       

                                                      Aus rechtl. Sicht kann ich leider nichts dazu sagen, jedoch gehört es ganz klar zum Geschäftsmodell Sky. Schön noch einmal die Forderung verkaufen und abkassieren.

                                                      Das wir zumindest hier schon seit über einem halben Jahr, müsste sogar schon länger sein, regelmäßig von Betroffenen lesen, "kann" man davon ausgehen das Sky hier schlicht Geld verdienen will. Kein seriöses Unternehmen braucht so lange um das Retourenmanagement in den Griff zu bekommen. Aber da der Ruf von Sky eh ruiniert ist, was das angeht, kann man sich solche Spielchen sicherlich leisten.

                                                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                      Didi Duster

                                                      Die Kunden werden dann nicht nur ein Entschuldigungsschreiben erhalten, sondern bekommen ihr Geld plus einem Entschädigungsaufwand zurück. Diese Entschädigung besteht aus 2 Freifilmen über Sky Select

                                                      • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                        janson

                                                        Es wäre cool, wenn man nen Rechtsanwalt damit beauftragen könnte die Inkassoforderung abzuwehren und der seinen Aufwand Sky in Rechnung stellen würde. Ich glaube da würde der Spuk bald vorbei sein.

                                                        • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                          herbi100

                                                          Wie hat mich gestern jemand gefragt

                                                          ob ich für diese Rechnung auch Nachweise habe

                                                           

                                                          Aber nur mal so am Rande,

                                                          wie soll das funktionieren?

                                                          Gibt die Sky Geschäftsführung da ein Rundschreiben an die Mitarbeiter raus, das sie so handeln sollen??

                                                          Das man Receiver die zwar ankommen,

                                                          nicht einbuchen soll

                                                          und dann ein Inkassounternehmen losschicken soll?

                                                           

                                                          Wer denkt sich das aus und gibt das dann durch die verschiedenen Untenehmenshierachien weiter.

                                                           

                                                          Und natürlich dringt von den gut bezahlten Mitarbeitern, die das umsetzen müssen nichts nach außen.

                                                           

                                                          Und wie werden bei einem Börsenunternehmen dann vorhandene Receiver und der dafür kassierte Schadensersatz verbucht??

                                                          Und was soll das bringen, wenn das bei 10.000 Kunden klappen würde und man 20 Euro netto pro Receiver

                                                          hätte, wären das 200.000,- Euro Gewinn und wenn das 10.000 mal passiert,

                                                          kommt das nicht raus??

                                                          Und das sollen Mangager, weche Millionen verdienen reskieren?? für was??

                                                           

                                                          Vermutungen aufstellen ist ja schön, nur wenn man einem Unternehmen so etwas unterstellt, sollte man schon,

                                                          wie hat ein anderer User geschrieben, seine Scheuklappen kurz mal absetzen.

                                                            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                              janson

                                                              Es geht um den Fakt, dass Sky die Forderungen (berichtigt oder unberechtigt) sofort bzw. zu schnell an ein Inkassounternehmen weiterleiten. Dann greifen andere Mechanismen, wie oben von mir beschrieben.

                                                               

                                                              Außerdem finde ich es schon sehr interessant, dass massenhaft Sky-Hardware bei eBay verkauft wird. Hast du vielleicht eine Erklärung dafür? Sind bestimmt wieder nur Kunden, die vergessen haben, die Festplatte in das Retourenpaket zu packen, oder?

                                                              • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                Didi Duster

                                                                Es soll auch börsenorientierte deutsche Unternehmen aus deiner geliebten Autobranche geben, die nicht ganz schuldlos am Dieselskandal sind. Wie haben die das bloss gemacht und vor allem, verbucht! Solche großen Unternehmen schummeln auf keinen Fall und schon gar nicht, wenn sie ihren Aktionären Rede und Antwort stehen müssen

                                                                • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                  offox74

                                                                  herbi100 schrieb:

                                                                   

                                                                  Vermutungen aufstellen ist ja schön, nur wenn man einem Unternehmen so etwas unterstellt, sollte man schon,

                                                                  wie hat ein anderer User geschrieben, seine Scheuklappen kurz mal absetzen.

                                                                  Dass das Retourenmanagement seit Monaten nicht rund läuft, obwohl Sky Besserung zusicherte, seit Monaten Kunden dann Post von Sky mit Mahnungen oder gleich Inkassoschreiben bekommen, ist dir sicherlich aufgefallen.

                                                                   

                                                                  Und seltsamerweise, kaum haben sich die betroffenen Kunden dann "gewehrt" wurden urplötzlich durch glückliche "Zufälle" die beanstandeten Geräte doch im System gefunden.

                                                                   

                                                                  Weißt du Herbi, mir ist ja bekannt das du dies alles völlig emotionslos betrachtest und das System eben so ist. Das ist für mich auch in Ordnung. Ich persönlich würde in dem Fall mit dem Einlieferungsbeleg zu meinem Anwalt gehen und Sky ein entsprechendes Antwortschreiben zukommen lassen. Mich kann man mit ungerechtfertigten Mahnungen oder Inkassoschreiben nicht aus der Ruhe oder um den Schlaf bringen.

                                                                   

                                                                  Es gibt dennoch nun einmal Menschen denen sowas an die Nerven und an die Substanz geht, die bei solchen Dingen Nervenflattern kriegen und dann lieber aus Unwissenheit oder Angst vor Folgen eben einfach zahlen.

                                                                   

                                                                  Kerstins Eltern, 65 und 67, sind da auch so. Wenn solche Schreiben kommen dann bekommen Sie Angst und zahlen eben. Das gibt es. Ich hab in den letzten Jahren da so einige "Überweisungen" erfolgreich verhindert weil die Forderungen schlicht unbegründet und ungerechtfertigt waren.

                                                                   

                                                                  Wenn sowas bei einer Firma wie Sky dennoch seit Monaten schief läuft und es bislang trotz Zusicherung eben keine Besserung gibt, dann ist es dennoch nicht unbegründet dahinter eine gewissen Absicht zu sehen. Andernfalls müsste man es als totale Schlamperei des Retourenmanagements betrachten.

                                                                   

                                                                  Aber wenn du das eben völlig emotionslos sehen kann, wie auch ich, dann ist das gut für uns

                                                                  Andere können es eben nicht.

                                                                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                      herbi100

                                                                      Darum ging es bei meiner Frage an Dich jetzt gar nicht,

                                                                      dass es jeder anders sieht ist normal,

                                                                       

                                                                      Letzt war ich in einem Hotel, da hat eine ca. 25jährige Frau in der Lobby Ihr Oberteil ausgezogen,

                                                                      irgendwas hat Ihr nicht gepasst, da haben sich auch viele aufgeregt und echauffiert,

                                                                      mir war es, ich sage mal egal.

                                                                       

                                                                      Aber mir ging es eigentlich mehr darum, das des öfteren der Vorwurf des systematischen Betrugs

                                                                      im Zusammenhang mit dem "verschwinden" von Geräten im Raum stand.

                                                                       

                                                                      Und da wollte ich nur auch mal wissen, wie das vor sich gehen soll.

                                                          • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                            herbi100
                                                            Wie gesagt, diese Gefühl der Machtlosigkeit und der ungerechten Behandlung und es ausgeliefert seins, finde ich unerträglich.

                                                            Bist Du doch nicht,

                                                            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                              janson

                                                              Wenn die Sache beim Inkassounternehmen gelandet ist, kann Sky in der Regel nichts mehr machen. Die Forderung ggü. dir wird von Sky an das Inkassounternehmen verkauft - damit verdient Sky Geld (30% bis 50% des Forderungsbetrages sind im Schnitt drin, teilweise auch mehr). Da Skykunden i.d.R. solvent sind und somit ist das Risiko eines Zahlungsausfalls sehr gering.

                                                               

                                                              Die oben genannte legale Vorgehensweise gehört zum Geschäftsmodell von Sky. Ob das kundenfreundlich ist, müssen andere entscheiden.

                                                          • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                            Didi Duster

                                                            Vor Inkassobüros muss man keine Angst haben. Sehe dir einmal den link in diesem thread an.

                                                            Wenn das Inkassobüro schreibt.....

                                                            • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                              roraba

                                                              Halo zusammen,

                                                               

                                                              es gibt einen ersten Lichtblick, ich habe eine Eingangsbestätigung zum Einspruch vom Inkassounternehmen bekommen. Dieser wurde auch wohl dem Vorgang richtig zugeordnet .

                                                               

                                                              Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung, da ich bis jetzt der Ansicht war, dass man diese nicht braucht, wenn man versucht alles korrekt zu machen.

                                                               

                                                              Leider kann ich solche Sachen auch nicht emotionslos an mir abprallen lassen. Ich finde diesen Umgang von Sky mit seinen Kunden und Exkunden einfach nur unmenschlich und unmoralisch. Ist der Kunde denn nur noch Mittel zur Gewinnsteigerung. Sind Service und Komunikation nur noch Kostenfaktoren, die man durch automatisierte Prozesse eleminieren muss.

                                                               

                                                              Mich würde die Forderung nicht umbringen, jedoch ist das Gefühl der himmelschreienden Ungerechtigkeit nur sehr schwer zu ertragen. Ich habe jedenfalls die letzte Nacht kaum geschlafen. Danke Sky!

                                                               

                                                              LG roraba

                                                              • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                ibemoserer

                                                                Ich nehme doch an das in einem Retourenlager von Sky in der Tschechischen Republik auch tschechisch gesprochen wird und die dort auch Computer haben die mit denen in Deutschland vernetzt sind.

                                                                 

                                                                Aber das sind alles die Rabattjäger schuld die mit ihren Billigabos Sky davon abhalten Geld zu verdienen und in einen ordentlichen Service zu investieren.

                                                                 

                                                                Dann werden doch lieber ein paar Kollateralschäden in Kauf genommen wenn mal ein paar deutsche Kunden plötzlich die Russenmafia an der Haustür haben.

                                                                 

                                                                Die sollen sich nicht so anstellen diese Wohlstandsbürger und froh sein das es ihnen so gut geht.

                                                                • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                  roraba

                                                                  Hallo Zusammen,

                                                                   

                                                                  Inkassounternehmen und Sky stellen sich tot! Auch kein freundlicher Mod fühlt sich berufen ... Kundenservice wie man ihn gewohnt ist und wie man Ihn sich wünscht

                                                                   

                                                                  LG Roraba

                                                                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                      Didi Duster

                                                                      Wenn bereits ein Inkassounternehmen eingeschaltet wurde, so halten sich die Mods meistens 'raus.

                                                                      Wenn du nichts mehr vom Inkassobüro hörst, aber dein Widerspruch gegen die Forderung von denen eingangsmäßig bestätigt wurde, so kannst du evtl. davon ausgehen, dass das Thema durch ist. Ich würde mir erst wieder Gedanken machen, falls du ein neues Schreiben erhalten solltest.

                                                                    • Re: Receiver angeblich nicht eingetroffen
                                                                      roraba

                                                                      Hallo zusammen,

                                                                       

                                                                      nach mehrmaligem herumtelefonieren habe ich heute vom Inkasoounternehmen einen Brief erhalten, dass

                                                                       

                                                                      "der Vorgang zu obiger Kundennummer wurde von unserer Auftraggeberin, der Firma Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, zurückgezogen."

                                                                       

                                                                      Endlich hat das ganze ein Ende und ich kann wieder ruhig schlafen. An eine noch folgende Entschuldigung seitens Sky glaube ich nicht wirklich, und ist mir eigentlich auch egal. Das Theama Sky ist für mich damit endlich beendet.

                                                                       

                                                                      Ich hoffe für Euch, dass Sky seine Retourenprobleme irgendwann in den Griff bekommt.

                                                                       

                                                                      roraba