26 Antworten Neueste Antwort am 14.08.2017 14:14 von mthehell RSS

    Konstruktive Kritik (Hoffentlich)

    hectordask

      Liebes Sky-Team,

       

      auch wenn ich davon überzeugt bin das die folgenden Zeilen niemand lesen wird der daran etwas ändern kann, schreibe ich euch ein paar Eindrücke die ich zu euren Services gewonnen habe bzw. einige Kritikpunkte die ich dazu habe und einfach mal loswerden möchte.

       

      Was ist denn da los mit euren Streaming-Services? Kein Dolby Surround 5.1 Ton und keine optionalen deutschen Untertitel. Limitierter Zugriff auf nur 4 Geräten. Gleichzeitiges schauen (für 2 Personen) kann bei SkyGo nur freigekauft werden. Der Player im Browser ist eine Qual (sofern er überhaupt funktioniert / Safari auf MacOS). Das ist alles nicht mehr auf Höhe der Zeit!

       

      Darüber hinaus funktionieren die Apps nur selten. Ich habe interessehalber zu meinem Sky Abonnement welches ich via Entertain nutze (inzwischen fast nur noch für Sport. Serien und Filme nur noch selten weil auch da 5.1 zumindest bei der Original-Tonspur fehlt. Untertitel ja eh…) und SkyGo (welches ich nur noch selten nutze, aus hauptsächlich o.g. Gründen) SkyTicket gebucht, in der Hoffnung das dort einiges besser gemacht wird. Angemeldet (Entertainment für 1€ im Angebot. Testweise), App auf dem Apple TV geladen, Serie ausgesucht und eine Fehlermeldung bekommen (Hoppla,…). Das war mein erster Eindruck bei SkyTicket. Also auf dem iPhone geladen und getestet. Nun habe ich festgestellt das auch dort nichts anders gemacht wird wie bei SkyGo. Es ist der gleiche Service mit anderem Namen.

       

      In diversen Foren sowie Gruppen auf Facebook lese ich beinahe ausschließlich negative Kommentare zu Sky. Das betrifft hauptsächlich die bescheidenen Streaming-Angebote sowie inzwischen die stetig schrumpfende Filmauswahl.

      Sehr viele Mitglieder dieser Gruppen/Foren werden ihr Abo nicht weiter verlängern!

       

      Nehmt euch doch bitte ein Beispiel an anderen Anbietern. Ich spreche hier von Amazon sowie Netflix, bei denen alle oben genannten Punkte besser funktionieren als bei euch. Apps, Ton, Untertitel,…

       

      Wenn ihr so weiter macht, bin ich mir sehr sicher das euch in nicht allzu ferner Zukunft sehr viele Abonnenten verlassen werden wenn die Qualität eurer Services nicht bald steigt.

       

      Mit freundlichen Grüßen

       

       

      Arne

        • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
          herbi100
          In diversen Foren sowie Gruppen auf Facebook lese ich beinahe ausschließlich negative Kommentare zu Sky.

          Ja, das ist normal, Kunden, welche zufrieden sind, schreiben das auch kaum,

          meist melden sich nur unzufriedene und das es bei 5 Millionen auch Unzufriedene gibt ist denke ich normal.

          Nehmt euch doch bitte ein Beispiel an anderen Anbietern.

          Auch da gibt es genügend negatives im Internet.

          Sehr viele Mitglieder dieser Gruppen/Foren werden ihr Abo nicht weiter verlängern!

          Mag sein, solang aber mehr neue hinzu kommen, ist es Sky egal.

          Und im Moment nehmen die Kundenzahlen zu.

          Ich spreche hier von Amazon sowie Netflix, bei denen alle oben genannten Punkte besser funktionieren als bei euch. Apps, Ton, Untertitel,…

          Wie geschrieben, gibt es bei denen auch negatives,

          aber Sky ist ja in erster Linie Pay TV mit Fußball und zB. Sky Go ist eine gratis Zugabe,

          darum wird das Stiefmütterlich behandelt,

          Wer streamen will, sollte einen anderen Anbieter evtl. vorziehen.

           

          Dafür haben Amazon und Netflix kein Fußball

          • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)

            In Punkt Amazon und Netflix kann ich nur zustimmen. Ich nutze auch beides.

            Da kann sich Sky (müssen sie aber nicht) sich mal ne große Scheibe von abschneiden.

            Das Sky on Demand ist hart ausgedrückt für die Tonne.

             

            Meiner Meinung nach soll Sky bei ihrem Sport bleiben. Was Filme und Serien angeht

            Ist man bei Sky an der falschen Adresse.

             

            Mfg

            • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
              hectordask

              Aber Sky wirbt nunmal auch mit Filmen und Serien.

              Und was Serien angeht haben die ja auch eine echt nette Auswahl und auch aktuelle gute Serien im Programm. Und vor allem zeitnah die großen von HBO und Fox, etc... aber über die Auswahl an Film/Serien beschwere ich mich ja auch gar nicht.


              Einzig die Technik hinter ihren Streaming-Angeboten passt nicht. Man könnte deutlich näher an die Konkurrenten rankommen und sicherlich auch einige zufriedene Streaming-Kunden gewinnen wenn man an dem Punkt eine (ordentliche) Schippe zulegen würde.

              Denn das Konzept von SkyTicket ist ja gar nicht so verkehrt.


              Wie gesagt, mein erster Eindruck von SkyTicket war direkt eine Fehlermeldung. Da hat sich im Laufe des Abends auch nichts dran geändert. Wenn man als so großer Anbieter so etwas anbietet, dann sollte es auch funktionieren.

                • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)

                  Du hast eher das Prinzip von Sky nicht verstanden. Es geht nicht um ausgereifte Technik und das es vernünftig läuft.

                  Es geht um Abozahlen. Sonst nichts. Aber da kommst du noch irgendwann hinter.

                  Und das ist nicht mein Eindruck.

                   

                  Die Zeiten ändern sich. Und heutzutage braucht es kein Sky mehr. Das war mal anders.

                  • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                    offox74

                    Die Zeiten von technisch innovativ sind bei diesem Unternehmen lange vorbei. Es gilt heute nicht mehr gute Hardware, guter Service, guter Content sondern billige Hardware mit max. möglichen Einschränkungen, Konzentration auf Sport und Eigenproduktionen sowie stetiger Ausbau der Werbung, gerade um die Sportrechte wie Bundesliga zu finanzieren und den Leuten maximale Rabatte anbieten zu können.

                    Die 5 Millionen Marke der Abozahlen ist vollbracht. Je mehr Abos verkauft wurden, desto weniger geht man auf den Abonnenten ein, weil man es schlicht nicht mehr nötig hat.

                     

                    Erwarte von Sky nicht das man sich wieder Richtung Premium PayTV Anbieter bewegt.

                      • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                        ericole

                        offox74 schrieb:

                         

                        Die Zeiten von technisch innovativ sind bei diesem Unternehmen lange vorbei. Es gilt heute nicht mehr gute Hardware, guter Service, guter Content sondern billige Hardware mit max. möglichen Einschränkungen, Konzentration auf Sport und Eigenproduktionen sowie stetiger Ausbau der Werbung, gerade um die Sportrechte wie Bundesliga zu finanzieren und den Leuten maximale Rabatte anbieten zu können.

                         

                        Das Problem ist doch die Zwickmühle beiderseits. Von 100 Kunden sind bestimmt nur max. 20 (sehr hoch gegriffen) bereit, im Monat 20 Euro mehr zu zahlen, da sie verstanden haben, dass die Kosten für alle Rechte refinanziert werden müssen. Wenn man hier einige Threads liest, wo sich "35 Euro Komplettpaketkunden" beschweren, dass sie nun 2 Euro mehr zahlen sollen, da fehlen mir die Worte...

                         

                        Wenn sich nun die Standardpreiszahler beschweren, dass sie Werbung schauen müssen, dafür habe ich Verständnis. Für jeden Anderen "Beschwerer" habe ich kein Verständnis (ist ja mittlerweile so, dass man immer alles nur aus einer Sicht sieht...)

                         

                        Ich erinnere mich gerne an die Sky Go Geschichte von damals (3 Jahre circa her), wie der Aufschrei groß war, als es für die rabattierten Verträge abgeschaltet wurde. Innerlich hatte ich als damaliger Standardpreiszahler abgefeiert

                          • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                            offox74

                            Ich kann deine Argumente durchaus nachvollziehen. Machen wir uns jedoch nichts vor. Die Rabattgeschichte hat man seinerzeit schon unter Premiere eingeführt. Dort war das allerdings eher die Ausnahme denn die Regel.

                            Unter Sky wurden massive Rabatte salonfähig.

                            Jeder weiß doch das Sky keine 5 Millionen + x Kunden hätte, ohne diese dauerhafte Rabattierung. Die Geschichte hat sich Sky selbst eingebrockt und wird sie nicht mehr los.

                            Erinnert mich an den Film "Die Geister die ich rief"

                             

                            Jetzt also den Kunden als den "verantwortlichen" hinstellen, weil dieser eben gebotene Rabatte annimmt und Stück für Stück für sich entscheidet das Sky den aufgerufenen Standardpreis nicht mehr wert ist, da finde ich persönlich, wird das Pferd von hinten aufgezäumt.

                             

                            Ganz ehrlich, mein Schwiegervater zahlte bis 2015 monatlich Komplettpreis. Weil er sich das finanziell leisten konnte und immernoch kann. Dennoch wurde das Abo dann 2015 auf Rabatt umgestellt, weil er dann auch schon der Meinung war, wenn er technisch eingeschränkt wird, der Service nicht mehr das goldene vom Ei ist und die Werbung mehr wird, warum dann noch Vollpreis. Und nun steht seine Verlängerung bis Ende August an. Und dann wird man sehen ob Sky bereit ist Ihm 29,99 EUR für das All-In Paket incl. HD anzubieten oder er das Abo auslaufen lässt.

                            Seitdem er Rabatt hat, beschwert er sich allerdings weder über Technik, noch über Service noch über Werbung. Er weiß, das ist der Preis für diese Rabatte.

                            Er würde sofort Vollpreis zahlen wenn das Angebot stimmt.

                             

                            Ob Rabatt oder Vollpreis, alle Kunden erhalten von allem das Gleiche.

                            Gäbe es tatsächlich Unterschiede was ein Rabattler bekommt oder was der Vollpreisler bekommt, das könnte sich jeder entscheiden ob mit oder ohne Rabatt. Diese Wahl hat man aber nicht.

                              • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                herbi100
                                Die Geschichte hat sich Sky selbst eingebrockt und wird sie nicht mehr los.

                                Ich weis jetzt garnicht, ob Sky das jetzige System los werden will??

                                Warum auch, denn seit

                                bei Service,

                                beim Programm Senderwegfall),

                                evtl. Geräte usw.

                                eingespart wird

                                seit mehr Werbung gezeigt wird,

                                und

                                Sky den Kunden ein paar Euro mehr Rabatt hinwirft,

                                seit dem steigen die Kundenzahlen, das Minus wandelt sich langsam ins Plus.

                                 

                                Also warum sollt Sky das wieder ändern??

                                 

                                Die einzigen, die die Geister riefen (Rabatte) und diese Geister jetzt wieder los werden wollen,

                                sind manche Kunden,

                                die zwar die Rabatte annehmen,

                                sich aber über Werbung, Geräte, Service usw.  beschweren.

                                 

                                Für Sky läuft es doch gut.

                                  • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                    offox74

                                    herbi100 schrieb:

                                     

                                    Die einzigen, die die Geister riefen (Rabatte) und sie jetzt wieder los werden,

                                    sind manche Kunden,

                                    die zwar die Rabatte annehmen,

                                    sich aber über Werbung, Geräte, Service usw.  beschweren.

                                     

                                    Für Sky läuft es doch gut.

                                    Ich weiß ja das wir diese Diskussion auch schon früher führten Herbi, nur riefen ja nicht die Kunden zuerst nach Rabatten. Premiere und später Sky boten diese den kündigungswilligen Kunden um diese zum bleiben zu "überreden". Und Stück für Stück wurde das ganze halt Salonfähig.

                                    • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                      mthehell

                                      Im Prinzip hast Du ja Recht, aber eines verstehe ich nicht:

                                      Warum ändert Sky nicht einfach die Preise und staffelt vernünftig nach Paketanzahl (z. B. 39,99/29,99/19,99 und 9,99 für das reine E-Paket)? Neukunden-Angebote können ja noch einen begrenzten Rabatt dazu bekommen, ist ja üblich und auch kein Grund zur Veranlassung (auch wenn es dann immer noch Kunden gäbe, die lieber jedes Jahr 3 Monate pausieren um dann wieder 12 Monate einen 10er zu sparen )

                                      Aber die ewigen Kündigungen und Rückholangebote wären in der heutigen Form nicht nötig, auch die Augenstecherei "Mein Nachbar hat aber..." wäre hinfällig und sowieso würde es ruhiger und man könnte sich mehr auf die Inhalte als das Drumherum fokussieren.

                                       

                                      Aber scheinbar funktioniert das Rabattsystem nur, weil es immer noch genügend Vollzahler gibt - freiwillig oder unfreiwillig, die die eine Waagschale mehr füllen als dass man einfach mal alle auf einen "vernünftigen" Preis setzt.

                                      Denn auch wenn hier öfter geschrieben wird "ist doch überall so", nein. Nirgendwo gibt es eine Differenz von über 100% bei identischer Leistung.   

                                        • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                          herbi100
                                          Aber die ewigen Kündigungen und Rückholangebote wären in der heutigen Form nicht nötig

                                          Doch, weil die Kunden dieses Gefühl haben wollen, ein Schnäppchen gemacht zu haben.

                                          So sind viele Menschen nun mal.

                                           

                                          Mir kann doch keiner erzählen, das es für die meisten wichtig (finanziell) ist,

                                          ob man 31,99, oder 29,99 zahlt im Monat.

                                           

                                          Dieses System befriedigt die "Sucht" mancher Kunden.

                                           

                                          Dabei merken die Kunden gar nicht, das sie sich selbst in dieses System "einsperren" lassen,

                                          sich zum Gefangenen Ihrer selbst machen.

                                           

                                          Sie machen sich zum Gefangenen Ihrer eigenen Prinzipien,

                                          obwohl sie überhaupt nicht wissen, wie diese Prinzipien zustande gekommen sind und ob sie Sinn machen.

                                           

                                          Wer heute kein Abo mehr abschließen kann ohne dann einen Herzinfarkt, oder Nervenzucken zu bekommen,

                                          wenn man erfährt, das es andere billiger bekommen, sollte mal seine Prinzipien überdenken.

                                           

                                          Der hat einfach nicht kapiert, das ein Unternehmen jedem Kunden einfach die Rabatte geben kann,

                                          die ein Unternehmen für richtig hält.

                                          Diese ewige Gleichmacherei ist doch nirgends im Leben.

                                          Einfach freuen, wenn andere es noch billiger bekommen, können doch die wenigsten.

                                           

                                          Warum ändert Sky nicht einfach die Preise und staffelt vernünftig nach Paketanzahl

                                          Warum sollte Sky das machen??

                                          Nur um dieses sinnlose, alle Kunden bekommen den gleichen Preis, Gefühl zu befriedigen??

                                           

                                          Tut mir leid ich kann das nicht verstehen, das erwachsene Menschen, ein Abo abschließen, vollkommen zufrieden sind.

                                          bis sie dann erfahren, das der Nachbar einen Euro weniger zahlt, völlig sinnfrei,

                                          zum Glück ist mir diese Art des Neides und der Jagd nach Gleichheit fremd.

                                          Ich freue mich wenn ich den Preis bekomme, der für mich in Ordnung ist

                                          und freue mich, wenn es andere noch billiger bekommen.

                                           

                                          Komisch nur, das diejenigen, welche nach Gleichheit rufen, schweigen, wenn sie es am billigsten bekommen.

                                           

                                          Die Kunden müssen einfach kapieren, das eben nicht alle gleich sind.

                                          Damit meine ich nicht Dich.

                                            • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                              mthehell

                                              Ich glaube eher, dieses "Bazar" - System stößt vielen auf, weil es mit Seriosität (in Deutschland) nicht viel zu tun hat.

                                              Es gibt eine definierte Leistung, die immer identisch ist - und die hat einen Preis der mal über 100% variiert (29,99 gegen 76,99). Das ist nicht nachvollziehbar und hat mit Glaubwürdigkeit nichts zu tun.

                                              Das "Feilschen" und sich über Schnäppchen freuen mag ja an anderer Stelle angebracht sein, aber nicht beim PayTV.

                                      • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                        garffield

                                        ericole schrieb:

                                         

                                        Wenn man hier einige Threads liest, wo sich "35 Euro Komplettpaketkunden" beschweren, dass sie nun 2 Euro mehr zahlen sollen, da fehlen mir die Worte...

                                         

                                         

                                         

                                        Daher beschwere ich (derzeit 24,99 für AI  ) mich auch nicht. Außerdem will ich TV und nicht Streaming!!

                                         

                                        Ich verstehe jedoch auch die Vollpreiszahler!

                                  • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                    skykunde

                                    Ich habe aktuell das Sky Komplettpaket für 30€ plus Amazon Prime. Mit beiden bin ich eigentlich zufrieden. Der Sky 2TB Receiver macht was er soll und war zur Leihe umsonst, Amazon über den Stick wegen den fehlenden Filmen. SkyGo wird ab un zu mal genutzt. Wenn die englische Liga läuft schaue ich die Bundesliga und der Serienfreak bin ich jetzt nicht so, also DAZN und Netflix brauche ich nicht. Wie es später bei der CL werden wird werde ich sehen und bei der Bundesliga am Freitag hoffe ich auf eine Einigung zwischen Discovery und Sky. Beim Service immer zuerst hier im Forum fragen.

                                    • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                      garffield

                                      Das "System Sky" gibt es ja bei anderen auch.

                                       

                                      Artverwandt gab es dies oder gibt es noch bei Versicherungen. Da zählt auch nur wer ganz oben steht mit Beitragszahlern!

                                      Ich kann mich noch erinnern zur Hypezeiten als die Mauer fiel, da wurden gar Menschen versichert ohne Risikozuschlag mit schwerer Hypertonie

                                      • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                        Anna S.

                                        Hallo Arne,

                                         

                                        deine Kritik bleibt nicht ungelesen
                                        Wir nehmen Feedback von unseren Kunden immer ernst und bemühen uns stets, unsere Produkte zu optimieren.

                                        Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.

                                         

                                        Liebe Grüße,

                                        Anna

                                          • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                            bigthing

                                            Anna S. schrieb:

                                             

                                            Hallo Arne,

                                             

                                            deine Kritik bleibt nicht ungelesen
                                            Wir nehmen Feedback von unseren Kunden immer ernst und bemühen uns stets, unsere Produkte zu optimieren.

                                            Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.

                                             

                                            Liebe Grüße,

                                            Anna

                                            Unser täglich Textbaustein gib uns heute. Wer sich immer stets bemüht, aber nix zum positiven verändert, erreicht auch nix. In einem Arbeitszeugnis, wäre ein "stehts bemüht" ne glatte 6.

                                              • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                                offox74

                                                Mal unabhängig davon das wir alle wissen, das jegliche Weitergabe von Kundenwünschen oder sachlicher Kritik schneller im Papierkorb landet als es ein Moderator weitergeben könnte, weil es in den Etagen wo der strategische Weg von Sky entschieden wird, niemanden interessiert was den Kunden angeht, was hätte annas schreiben sollen?

                                                 

                                                Tut mir leid, wir geben es weiter und wissen doch das es niemanden von "oben" interessiert. Ich wette, dafür hätte Sie auch Kritik bekommen. Und wenn sich kein Mod äußert, dann heißt es "warum meldet sich kein Mod dazu". Egal wie, es gibt immer jemanden der Kritik übt.

                                                 

                                                Recht gebe ich dir, das eine Weitergabe überhaupt nichts bringt weil es keinen Entscheider interessiert.

                                                  • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                                    herbi100

                                                    Da gebe ich Dir recht.

                                                     

                                                    Die Moderatoren hier sind so etwas wie ein Servicestelle der deutschen Bahn in einem Bahnhof.

                                                     

                                                    Wer zu so einer Servicestelle geht und meint,

                                                    wenn er sich dort über allgemeine Verspätungen bei der Eisenbahn beschwert,

                                                    Sich über Ausstattung der Züge beschwert,

                                                    Sich über das Preissystem der Bahn beschwert

                                                    usw.

                                                    und bekommt dann eine aussagekräftige Antwort,

                                                    der ist selbst Schuld.

                                                     

                                                    Da kannst Du auch in ein VW Autohaus gehen und von einem Mitarbeiter eine Aussage zur Abgasaffäre erwarten.

                                                     

                                                    Einfach völlig blauäugig, hier von Moderatoren ständig irgendwelche Stellungnahmen zur Unternehmenspolitik

                                                    fordern und sich dann wundern, wenn Textbausteine als Antwort bekommen.

                                                     

                                                    Da haben manche noch nicht die Strukturen von Sky kapiert, die Moderatoren sind Hotline Mitarbeiter

                                                    und

                                                    soweit von der Managerebene entfernt wie die Erde vom Mond.

                                                     

                                                    Oder bilden sich hier manche ein, wenn sie hier einen Moderator zu einer Stellungnahme nötigen wollen,

                                                    ruft der beim zuständigen Manager an?

                                                     

                                                    Nein, der gibt es einfach weiter, auch wenn manche das nicht kapieren wollen.

                                                • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)

                                                  Das schreibt Ihr seit Eröffnung des Forums. Ich sehe bis heute keine Besserung.

                                                  Egal in welcher Form. Sorry ist leider so. Daran erkennt man wie Ernst das genommen wird. Und das zwar '' Null ''.

                                                   

                                                  Gruß

                                                • Re: Konstruktive Kritik (Hoffentlich)
                                                  kamikaze

                                                  Na da ist ja mal wieder einer in Hochform.......