2 Antworten Neueste Antwort am 01.08.2017 12:41 von bcords RSS

    Zugesandte Konditionen für Verlängerung weichen vom Tel vereinbarten ab

    bcords

      Moin,

       

      über ein anderes Forum bin ich auf diese Seite gestoßen dort wird Usern öfters geraten sich bei Problemen hier her zu wenden. Mal sehen ob man mir helfen kann.

       

      Mein Vertrag lief gekündigt zum 31.7 aus, doch habe ich vorgestern ein Telefonisches Angebot angenommen bzw. telefonisch mit dem Sky Kundenservice verhandelt.

       

      Derzeit wird auf der Webseite von Sky Vertragsverlängerern ein Angebot gemacht Sky komplett (Entertain, Cinema, Sport und Bundesliga inkl HD) für 36,99€ zu bekommen. Die Vertragsdauer soll dann 12 Monate betragen zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von 24,99€ dafür aber mit 2 Freimonaten.

       

      Das Angebot fand ich schon ganz OK jedoch habe ich entsprechend telefonisch eine 24 monatige Vertragslaufzeit ausgehandelt zu den gleichen Konditionen, was mir die Fr. Müllers (die Hotline Mitarbeiterin) auch so entsprechend einrichten wollte. Gestern bekam ich dann die schriftliche Bestätigung des Vertrages nur mit dem Unterschied, dass die 2 Freimonate gestrichen wurden, dies wurde aber so nicht telefonisch Vereinbart, sondern ich habe extra darauf hingewiesen, dass ich mit der Bearbeitungsgebühr einverstanden bin, da diese ja durch die zwei Freimonate kompensiert werden.

       

      Durch eine schlechte Kommunikation im Hause Sky wurde ich dann am Mittag noch von einem anderen Sky Mitarbeiter angerufen der mit mir über eine Vertragsverlängerung verhandeln wollte. Diesem schilderte ich den Vorgang und fragte nach den zwei Freimonaten, worauf mir gesagt wurde das es die nur bei 12 Monaten Laufzeit gibt.

       

      Auch kann ich bislang nichts entdecken das für den Zweitreceiver eine Festplatte versendet wurde.

       

      Kann man die Konditionen korrigieren oder muss ich wiederrufen?