45 Antworten Neueste Antwort am 01.08.2017 09:39 von dinotow RSS

    Sky GJahr 2016/17: Natürlich ein Erfolg... aber keine 5 Mio.

    mthehell

      Sky Deutschland hält den Bericht noch zurück (muss wohl noch die Marketingabteilung etwas "schönen" lassen), aber die Kollegen aus England waren schon mal so nett...

      Sky-Jahresbilanz: Deutschland und Österreich machen die größten Sprünge in der Sky-Familie – Quotenmeter.de

       

      Sky Deutschland wird wohl noch in diesem Jahr die magische Marke von fünf Millionen Abonnenten knacken. Aktuell hat es noch nicht ganz geklappt. Zum 30. Juni hatte man 4,99 Millionen Kunden, wie die Sky-Mutter aus England am Donnerstagmorgen bekannt gab. (Anm.: Hat nicht ganz hingehauen mit den 2 Wochen 29,99 und 6 Freimonaten..?)

      Damit hat Sky sein deutliches Wachstum fortgesetzt und im vergangenen Quartal (wohl gemerkt das traditionell eher schwache der Bundesliga-freien Zeit) über 60.000 zusätzliche Kunden gewonnen. Im Laufe des Julis kamen, wie Sky in München sagt, weitere hinzu - inzwischen sei die wichtige und magische Fünf-Millionen-Marke geknackt worden. (Anm.: Ach, ja dann glauben wir doch mal den Zwischenruf, der noch VOR der Veröffentlichung der Zahlen erfolgt ist...).

      [...]

      Sky Deutschland hat hier 40 Millionen Euro erwirtschaftet. Somit liegt man zwar immer noch hinter Italien (136 Millionen) und dem Vereinten Königreich, wo in den vergangenen zwölf Monaten magische 1,29 Milliarden erwirtschaftet wurden – aber: Im UK sind die Ergebnisse rückläufig.

      (Anm: Dafür, dass die Brötchen in D so klein sind, haut man aber ordentlich auf die ...)

      [...]

      In Deutschland ist die Kündigungsquote zuletzt wieder leicht gestiegen: Sie liegt derzeit bei 12,6 Prozent – ein Anstieg um 2,7 Punkte. Die Kündigungsquote stieg nach Sky-Angaben vor dem Hintergrund, dass immer mehr Kunden ihre 24-Monats-Verträge ablaufen lassen. Auch eine bewusste Reduzierung der von Sky gewährten Rabatte im zweiten Halbjahr wird in diesen Wert reingespielt haben. (Anm: Könnte nicht auch die neue Ausrichtung dazu geführt haben? Nicht jeder möchte bezahltes FreeTV und weniger Sport)

      12,6 Prozent Kündigungsquote sind somit der höchste Wert innerhalb der Familie.(Anm: Sky Deutschland setzt immer neue Maßstäbe!)

      Hier also wird Sky anzusetzen versuchen. Zum Vergleich: In England liegt der so genannte „Churn“ bei 11,5 Prozent, in Italien gar nur bei 9,1 Prozent. Diese neun Prozent sind aber ein ausgezeichneter Wert.

      (Anm: Höhere Kündigungsquote bei mehr Abonnenten - das ist ja ein doppelter Anstieg in absoluten Zahlen...)

      [...]

      Der Invest in eigener Sky-Serien/Produktionen soll um 25 Prozent erhöht werden. [...]2019 soll ein Doku-Drama über die Tschernobyl-Katastrophe ausgestrahlt werden. Obendrein will man die Investitionen in den Entertainment-Sektor, in Deutschland werden hier explizit die Angebote für den Sender Sky1 erwähnt, ausweiten. (Anm: Ein Glück, dachte schon, es bleibt bei den paar Shows aus Unterföhring...Aber mal ernsthaft: Da werden 5 Serien genannt und eine Doku - bis 2019? Das ist weniger als NF in einer Woche hinzufügt. SO wird das aber auch nichts mit "inhaltlicher Konkurrenz")

      [...]

      Der HAMMER zum Genießen:

      Zudem soll Ende des Jahres auch die in England schon länger verfügbare SkyQ-Box erhältlich sein. Ein genaues Datum wurde aber nicht genannt. Generell soll das Gerät noch weiter personalisiert werden und somit zur weltweit führenden Fernsehplattform reifen.

      (Anm: Na, dann aber schnell noch den Sky+ Pro für 99,-€ ordern - nicht, dass man den komplett verpasst hat, wenn dann "der richtige Neue" kommt. Fragen zum Update des Sky+ Pro können dann wohl getrost mit "Lohnt nicht mehr" beantwortet werden...)

       

      Sky, ei, ei...