47 Antworten Neueste Antwort am 25.01.2018 11:15 von apwbd RSS
      • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
        dirkozoid

        Du bist der Einzige, der noch übrig ist, "the Leftover" ohne s...

        • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
          apwbd

          Ich spekuliere noch auf eine Wiederholung aller drei Staffeln am Stück auf Sky Atlantic HD, damit ich aufnehmen kann. Da die dritte Staffel erst angelaufen ist, wird es also noch dauern bei mir. Sky Go möchte ich vermeiden.

           

          Ich glaube nicht, dass du der Einzige bist.

            • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
              badvan

              Im Boxset sollte am Montag die 4 erscheinen und dann noch weitere 4 folgen.. das wars dann..

              • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                apwbd

                apwbd schrieb:

                 

                Ich spekuliere noch auf eine Wiederholung aller drei Staffeln am Stück auf Sky Atlantic HD, damit ich aufnehmen kann. Da die dritte Staffel erst angelaufen ist, wird es also noch dauern bei mir. Sky Go möchte ich vermeiden.

                 

                Ich glaube nicht, dass du der Einzige bist.

                So! Es ist vollbracht!

                Was lange währt, wird endlich gut. Oder anders gesagt: ich habe die Serie über den Jahreswechsel komplett aufgenommen und nun auch erstmals komplett angesehen, jeweils zu einer Zeit, in der ich am aufnahmefähigsten bin, nämlich mittags zum Frühstück.

                 

                Ich habe ja die auch hier geposteten Schreckensmeldungen zur Kenntnis genommen, teile diese aber eher nicht.

                Die Serie ist sehr anstrengend, das stimmt. Es ist aber auch beileibe kein einfaches Thema.

                Sicher, man hätte die Geschichte/n besser erzählen können, jedoch sehe ich es insgesamt nicht als so dramatisch schlecht an, wie manche andere. Bei Bewertung nach Punkten gebe ich der Serie 7,5 von 10.

                Eine Einschätzung bzw. Interpretation versuche ich mal, und weil ich so ein liebes Kerlchen bin packe ich das in einen Spoiler.

                (Angaben selbstverständlich ohne Anspruch auf Richtigkeit!)

                 

                Die erste Staffel war klasse, ohne Wenn und Aber. Schon alleine deshalb, weil sich die Geschichte sehr gut entwickelt und man ihr, im Gegensatz zu den folgenden Staffeln, sehr gut folgen kann. Sie ist in jedem Fall noch gut verständlich.

                Was mir dabei richtig gut gefallen hat ist, dass nach einem kurzen Intro mit dem eigentlichen Verschwinden erstmal die gravierenden Folgen der Tragödie aufgefächert wurden und dann zum Ende der Staffel mit einem Flashback die Verwicklungen der Personen vor dem Verschwinden gezeigt werden. Das fand ich wirklich sehr gelungen, denn so konnte man prima nachvollziehen, wer warum wie und zu was wurde, also wer wurde ein Schuldig Verbliebener, wer Guru, wer nur traumatisiert und so weiter.

                Eine richtig chronologische Erzählweise hätte das nie so gut rüberbringen können!

                 

                Als ich zum erstenmal die zweite Staffel geschaut habe, war ich erstmal bitter enttäuscht davon! Wirr, schwer nachvollziehbar und bisweilen zerrt es einem gewaltig an den Nerven, wie beispielsweise die Jenseitsfolge, in der Kevin im Jenseits Patti aufspüren und umbringen will, um seine Halluzinationen, die wohl aber keine sind, zu stoppen. (Die Folge zerrt auch deshalb so an den Nerven, weil sie gefühlt mehrmals von vorne beginnt, ein Effekt, der durch den immer wieder einsetzenden Gefangenchor aus Verdi's Oper Nabucco bei mir ausgelöst wurde. Natürlich startet die Folge nicht immer wieder, aber der Effekt, wenn denn so gewollt, war gut.) Ich hatte es immer schwerer zu folgen und wollte eigentlich nicht weiter gucken. Aber irgendwie geht's mir da wie badvan, ich muss es dann trotzdem wissen!

                Jetzt bei der Auffrischung machte das ganze schon mehr Sinn, auch wenn ich nach wie vor der Meinung bin, dass die Geschichte mit fortschreitender Seriendauer immer wirrer und schwerer verfolgbar wird, aber dazu an anderer Stelle noch ein paar Worte.

                In der Zeit zwischen meiner ersten Begegnung mit Staffel 2 und jetzt hatte ich ein Aha-Erlebnis! Bling!

                Und zwar habe ich den Roman REVIVAL von Stephen King gelesen. Auch eine total abstruse und wirre Geschichte, aber die zeigte mir etwas. Sie sollte auf absurde Art und Weise als literarischer Spiegel fungieren, um den Amerikanern so vor Augen zu führen, wie unsinnig und gefährlich die zunehmende religiöse Verblendung im eigenen Land sein kann. Die Geschichte an sich ist zweitrangig, es geht offenkundig darum, den Spiegel zu kreieren und der Gesellschaft vorzuhalten, was auch höchste Zeit ist!

                Und seitdem erscheint mir die Serie genauso! Wir haben eine Geschichte, die zunehmend abstruser wird, mit fortschreitender Dauer auch immer verrücktere religiöse Motive und Bilder und, wer genau hinschaut sieht es dann auch überall, die zunehmende Kritik, die auch immer mehr unverhohlen als Spott daherkommt.

                Wir haben die Schuldig Verbliebenen, die nicht ganz sauber sind, worüber auch deren weiße Kleidung nicht hinwegtäuschen kann.

                Wir haben unseren liebgewonnenen Geistlichen, der eigentlich die ganze Serie über nur kopflos durch's Drehbuch eiert, immer fleißig dabei, einem Gott gefällig zu sein, der gelinde gesagt, bessers zu tun hat, als ihm beizustehen.

                Auf die Spitze getrieben wird das alles dann in Staffel 3! Kompliment von mir, auf die Idee muss man erstmal kommen, einen Aushilfsmessias, der eigentlich Cop ist, zu ersäufen, damit der im Jenseits einen gestorbenen Aborigine ausfindig macht, um ein Lied von diesem zu lernen, das er dann, wenn er wieder auferstanden ist, im Diesseits trällern kann, um die drohende Flut doch noch zu vermeiden.

                Also, wer keinen Spott bemerkt hat, sollte sich in Staffel 3 nochmal die Frasier-Folge anschauen, das ist die, in der "Gott" auf einem Schiff die Leute verhaut... Mehr Hohn kann man über die religiöse Verblendung nicht ausgießen, ohne selbst darin zu vergehen!

                Übrigens, das Ende hab ich nicht verstanden, aber wenn ich meiner Argumentation folge, dass die eigentliche Geschichte zweitrangig ist und nur den Spiegel manifestieren soll, dann ist das wohl egal.

                (Vielleicht war ich auch nur mal einen Moment unaufmerksam und hab das verpasst, was das Ende erklärt, kann auch sein...)

                 

                Wie eingangs geschrieben, ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit, mir erschließt sich der Sinn der Serie eben so. Und wir sind hier ja nicht in der Schule, wo der Lehrer sagt, welche Interpretation richtig ist und welche nicht. Hier darf gerne noch selbstständig gedacht werden!

                 

                Danke für's Lesen.

                  • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                    badvan

                    Sehr schön geschrieben! Kann ich vielem zustimmen!

                     

                    Verluste, jeder geht anders damit um und am Ende evtl. zu merken, dass 2% für "Andere" 98% bedeuten kann..

                    Auch das Thema "Schuld" bzw. Schuldgefühle wird aus verschiedenen Sichtweisen gespiegelt. Was ja Schlussendlich in der Ziegenbockszene endet.

                    Was stark zur Geltung kam, war der Drang mancher, allem einen Sinn geben zu müßen- im Gegensatz zu Anderen, die Dinge versuchen zu aktzeptieren, wie sie passieren..

                     

                    Ich habe auch etwas Zeit und Abstand gebraucht nach der Serie um meine Interpretation zu finden.,

                    "Nora" würde ich gerne weiterhin in Filmen sehen und auch den einen oder anderen Charakter aus der Serie..

                      • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                        apwbd

                        Abstand hab ich nicht gebraucht, im Gegenteil, ich hab gestern Abend einfach fröhlich drauflos getippt, und dann war ich ganz erstaunt, wie viel ich geschrieben hatte.

                        Ich denke, nächste Woche weiß ich schon das meiste nicht mehr. Also, besser kein Abstand.

                         

                        Ja, Schuld ist ein Hauptmotiv, aber schwer zu greifen. Wir wissen ja bis zuletzt nicht, wer hinter dem Verschwinden steckt und warum die einen verschwanden und die anderen nicht. Also kann man schlecht Schuld zuweisen...

                        Auch das Verschwinden an sich, das schreit mir zu offensichtlich nach höherer Macht. Da hätte man gerne etwas 'natürlicheres' nehmen können. So liefert man dann schon gleich zu Beginn das perfekte Alibi für die Flucht in den Glauben, statt die Charaktere zu differenzierten Betrachtungen eines Ereignisses zu zwingen.

                        (Aber das ist wahrscheinlich bewusst so offensichtlich dargestellt, würde mich glatt wundern, wenn nicht.)

                         

                        Dir gefällt also Nora?

                        Ich hoffe, dass das üble Bild von Liv Tyler als Schuldig Verbliebene nicht zu lange haften bleibt jetzt, nicht dass es mir das Bild von Arwen Abendstern aus DER HERR DER RINGE verdirbt...

                  • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                    Didi Duster

                    Lohnt sich die Serie? Hört sich eher nach Drama als nach SF an. Spannend, oder nur dialoglastik? Habe noch keine einzige Folge gesehen

                    • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                      kleinerhase

                      erste staffel war noch ganz ok. zweite , na ja. habe mich nach zwei folgen der 3. staffel entschieden nicht weiter zu gucken.

                      • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                        badvan

                        Nun gestern wars ja garnicht so schlecht!

                         

                        Ich hoffe nur der Flieger geht nicht verloren auf der Rückreise von Down Under ;O)

                        • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                          badvan

                          So das wars dann...

                          Ende...

                          Mhhhh.... Naja also mein Fazit:

                          Hätte was tolles werden können, wurde aber zum Ende hin vergeigt..

                           

                          Als nächstes wird Weeds geschaut!

                          • Re: Schaut noch wer The Leftovers?
                            kruderich

                            Wenn ich hier die Antworten lese, dann fass ich mir an den Kopf...ist da mehr Äkschen oder mehr Gelaber, ich guck gerne Supernaturel...Guten Gewissen kann ich euch sagen: IHR könnt die Serie links liegen lassen, da es ein Drama und kein Mystery ist...es geht um komplexe Themen wie Verlustbewältigung, das System wie Religion entsteht oder eben Sektentum, es geht um Ich-Findung...es gibt keinerlei Äktschn in Form von Ballrrei, keine Lichtschwerter, keine Ironmen odrr sontige Superhelden...es gibt keine/kaum CGI...aber wenn selbst Moderatoren diese außergewöhnliche Serie in Relation zu "Lost" setzen....Es gibt eine gute Story, mit klasse Schauspielern...