43 Antworten Neueste Antwort am 05.07.2017 17:58 von chsidr RSS

    Vorsicht bei Vertragsverlängerungen

    chsidr

      Hallo zusammen.

      Ich habe unseren Vertrag vor einigen Tagen (zu leicht besseren Konditionen) verlängert. In der Bestätigungsmail fand ich dann die (natürlich nicht abgesprochene) Rechnungsposition:

      "

      Für die Einrichtung Ihrer neuen Vorteilskonditionen fällt eine einmalige Aktivierungsgebühr von

      24,99 Euro an. Diese ziehen wir zusätzlich mit der nächsten Abbuchung der Abonnementgebühren

      von Ihrem Konto ein.

      "

      So kann man natürlich auch eine Preisnachlass durch die Hintertür wieder reinholen wollen.

      Konsequenz daraus: Ich habe der Verlängerung sofort per Email widersprochen.

      Und wie bei Sky üblich: Der Eingang der Mail wird bestätigt, aber natürlich wird der Widerspruch nicht bestätigt. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

      Ach ja: Abgesprochen mit dem netten Herrn am Telefon war natürlich der gleiche Leistungsumfang wie bisher; bestätigt wurden aber ein anderes Premiumpaket als bisher.

      Receiver ist nach Hamburg unterwegs. ByeBye Sky

        • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
          bsm601

          Moin,

           

          das selbe Problem habe ich auch im Moment. Ich bin auch nicht bereit diese "Aktivierungsgebühr" zu bezahlen.

           

          Aktiviert wird da nicht wirklich was, außer das die Kündigung wieder aus dem System gelöscht wird. Und dafür soll man 24,99€ bezahlen...

           

          Alles was man am Telefon geklärt hat, ist sofort in Vergessenheit geraten sobalb man aufgelegt hat... Ist echt Schade!

           

          Gruß

            • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
              herbi100

              Natürlich kostet der ganze Aufwand (Kündigung bearbeiten, Angebote machen, Telefonate führen usw,)

              Arbeitskraft (Personalkosten) usw.

              Einen Teil der Kosten wird an den Kunden weitergegeben.

               

              Sky äußert sich wie folgt dazu

               

              "Durch die Annahme des Angebots kommt ein neuer Vertrag zustande. Für die Einrichtung entsteht uns ein hoher

              Bearbeitungsaufwand.

              Die 24,99 decken hier nur einen kleinen Teil der Kosten.

               

              Wir kommen Dir sicherlich die nächsten Monate mit einem Rabatt entgegen.

               

              Natürlich kannst Du den Vertrag auch zum regulären Preis weiterlaufen lassen,

              in diesem Fall wird keine Aktivierungsgebühr fällig."

                • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                  chsidr

                  Ob das OK ist? Ich treffe mich in den nächsten Tagen mit einem Bekannten der auf diesem Gebiet bewandert ist.

                  Das mit den "Aktivierungsgebühren" scheint ja ein Dauerbrenner zu sein nach dem sich mal genauer zu schauen lohnt.

                    • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                      berlin69er

                      Ob das okay ist? Warum sollte es nicht?

                      Ich nehme an, du hast gekündigt und darauf spekuliert einen besseren Preis zu bekommen.

                      Wie oben schon steht, hast du mit dem neuen Angebot aber auch einen neuen Vertrag bekommen. Für dessen Aktivierung fallen eben Kosten an.

                      Dein alter Vertrag wäre nur "normal" und ohne Aktivierungskosten weiter gelaufen, wenn du nicht gekündigt hättest.

                      Aber das wolltest du ja nicht.

                      • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                        herbi100

                        Da es diese Gebühr seit vielen Jahren gibt

                        habe bestimmt schon einige Kunden die auf dem Gebiet bewandert sind

                        nachgeschaut, ob das Ok. ist.

                         

                        Bisher ist nichts anderes bekannt.

                         

                        Der Dauerbrenner kommt Zustande, weil die Aktivierungsgebühr "immer" berechnet wird.

                        außer bei besonderen Aktionen oder Angeboten (laut Sky)

                         

                        Darum wird das meist nicht mehr extra erwähnt bei telefonischen Vertragsverlängerungen,

                        meist erst, wenn ein Kunde fragt, ob sie erlassen werden kann.

                          • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                            chsidr

                            Un da haben wir zwei Knackpunkte:

                            Es war nie die Rede davon, dass ein neuer Vertrag zustande kommt, sondern der alte verlängert wird; und das ist ein wesentlicher Unterschied.

                             

                            Des weiteren: Woher soll ich als Kunde wissen, dass die Aktivierungsgebühr "immer" berechnet wird?

                             

                            Ich bezweifel ja keine Gebühr als solche, aber ich möchte schon im Vorab wissen ob eine solche erhoben wird.

                            Oder möchtet ihr tanken und bei dann bei der Kasse erfahren, das neben den Benzinkosten noch eine zusätzliche Gebühr für die Bewerbung der Tanke und die Bezahlung des Kassenpersonals anfällt?

                            Hey; Ich finde das gerade eine ganz tolle Geschäftsidee ..... Muss ich mal bei Esso vorsprechen.

                              • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                dirkozoid

                                Da Esso ein Unternehemen ist, dessen Management in der Lage ist, Gewinne zu erwirtschaften, werden sie dir sagen, dass so etwas schon eingepreist wird, um die Kunden nicht zu verwirren und zu verärgern, von der rechtlichen Seite einmal abgesehen.

                                • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                  herbi100

                                  Knackpunkte gibt es bei telefonischen Abschlüssen genug, weil ja da zwei Menschen miteinander

                                  telefonieren,

                                  da passieren Missverständnisse,

                                  der Mitarbeiter dachte er hätte es erwähnt, wie bei den tausend Gesprächen vorher

                                  usw.

                                  Weil man das weis, hat der Gesetzgeber dem Kunden auch ein 14 tägiges Widerrufsrecht

                                  eingeräumt, dann muss man

                                  um

                                  wer hat was gesagt,

                                  wer hat was gemeint,

                                  wer hat was wie verstanden,

                                  überhaupt nicht nachdenken, ist in Deiner Vertragsverlängerung etwas anders,

                                  als Du glaubst es verstanden zu haben, einfach widerrufen.

                                  • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                    sur

                                    Du musst jetzt nicht versuchen, herbi100 zu überzeugen, er hat lediglich Erfahrungswerte geschildert. Seine Privatmeinung ist hier genauso irrrelevant wie deine oder die deiner Bekanntem. Was zählt, ist einzig die übliche Vorgangngsweise von Sky oder ein Gerichtsurteil dazu.

                                    • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                      berlin69er

                                      Der neue Vertrag ergibt sich aus deiner Kündigung! Wenn du das nicht getan hättest, wäre der Vertrag ja normal weiter gelaufen, zu den vereinbarten Konditionen.

                                      Eine Kündigung kann quasi nicht zurück genommen werden. Daher: neuer Vertrag, neue Konditionen, Fälligkeit der Gebühr.

                                        • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                          chsidr

                                          Ich denke mir wir sollten dieses leidige Thema an dieser Stelle beenden.

                                          Es gäbe genug kundenfreundliche Möglichkeiten wie so etwas geregelt werden könnte (z.B. gegenseitiges Einvernehmen in einen Fortsetzungsvertrag mit "anschliessender" Anpassung der Vetragsbedingungen etc. pp). Das das aber nicht im Interesse einer Unternehmung (egal welcher) ist ja durchaus nachvollziehbar.

                                          Das Problem das sich sky meines Erachtens einhandelt ist eine steigende Zahl von unzufriedenen Kunden. Sky lebt ausschließlich von der Erbringung einer ERSETZBAREN Dienstleistung und es ist kein langfristig guter business case es sich mit Kunden zu verderben. Daran sind auch schon andere Unternehmen (die sich auch zu sicher waren) gescheitert.

                              • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                herbi100
                                Der Eingang der Mail wird bestätigt, aber natürlich wird der Widerspruch nicht bestätigt.

                                Der Widerspruch wird ja nicht sofort beim Eingang bearbeitet, sondern

                                kommt erstmal auf den großen Haufen und

                                dieser Haufen wird dann der Reihe nach abgearbeitet,

                                wenn Deiner an der Reihe ist, wird er geprüft und wenn er anerkannt wird,

                                wird er Dir bestätigt.

                                • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                  pommes

                                  ich verstehe jetzt deinen ganzen Tread hier nicht, es wird eine Gebühr erhoben mir du nicht einverstanden bist, daher hast du doch widerrufen.

                                  Daher ist dei Post ein bisschen überflüssig und entbehrt mal wieder die Sinnhaftigkeit. In jedem Angebot, welches du im Vorfeld einer Annahme bekommst, ist diese expizit aufgeführt.

                                  Desweiteren ist so so, wie andere im Vorfeld dir dies schon mitgeteilt haben, dass diese Gebühr seit einigen Jahren immer anfällt.

                                   

                                  Immer diese ich-will-alles, am Besten kostenlos und dann natürlich nur das-Beste Gehabe ist echt schlimm geworden.


                                  • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                    badvan

                                    Der Mitarbeiter hätte Dich über die Erhebung der AG informieren müßen!!! FAKT

                                    Ob dies passiert ist, keine Ahnung.

                                     

                                    Ist es wie Du schreibst, so ist das nicht abgelaufen wie es sein sollte! FAKT

                                     

                                    Du hast Deine Konsequenz daraus gezogen und Widerrufen und die HW zurückgeschickt! FAKT

                                     

                                    Jetzt kann Sky was draus lernen... Du hast ebenso was gelernt... und ENDE!

                                     

                                    Mehr wird nicht passieren..

                                      • Re: Vorsicht bei Vertragsverlängerungen
                                        chsidr

                                        Und genau das sollte dieser Thread bewirken: Bewußt machen, was man so am Telefon von sky alles oder auch nicht erzählt bekommt.

                                        Nochmals: Wenn solche Threads wie meiner wegen "es hat sich doch alles erledigt" überflüssig sind, dann macht ein solches Forum auch keinen Sinn.

                                        In einem Forum geht es AUCH darum, einer Unternehmung Schwachstellen in der Kommunikation oder im Geschäftsmodell aufzuzeigen (wenn sie es denn möchte). Wahrscheinlich haben schon viele Leute resigniert und dem Unternehmen sang und klanglos den Rücken gekehrt. Muss ja nicht sein.

                                         

                                        Den Schuh "Immer diese ich-will-alles, am Besten kostenlos und dann natürlich nur das-Beste Gehabe ist echt schlimm geworden." ziehe ich mir natürlich an (das müssen wir alle machen).

                                        Aber genau hier lag das Kommunikationsproblem von sky:

                                        Ich fand das Angebot von sky schon seit geraumer Zeit zu teuer - aber was tut man nicht alles für den Hausfrieden. Letztendlich konnte ich meine Frau überzeugen, das Abo auslaufen zu lassen. Was ihr in Hinblick auf die Bundesliga sehr schwer gefallen ist.

                                        Als dann von sky ein Angebot für die Verlängerung zu 20% höheren Konditionen kam und in dem Bewusstsein,  dass die Bundesliga nicht mehr in vollen Umfang übertragen wird, war bei mir der Ofen richtig aus.

                                        Mehr Geld für weniger Leistung? Um es mit Trump zu sagen: Schlechter Deal.

                                        Das Angebot wurde dann (wie erwähnt) angepasst und ich habe mich breit schlagen lassen (und das will bei meinem Übergewicht was heissen). Alles wäre somit gut gewesen, wenn da nicht die von mir so beklagte Hintertür gewesen wäre.

                                         

                                        Liebe Community: Siehe Satz 1. Ich will niemanden von Verträgen mit sky ab- oder zuraten. Warum auch?

                                        Aber persönliche Erfahrungen zu teilen finde ich nicht unwichtig.