32 Antworten Neueste Antwort am 04.07.2017 14:26 von herbi100 RSS

    Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen

    immerpower

        Hier die Quelle.  Auf ein fröhliches kündigen.

       

      Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen

        • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
          jimgordon

          schau dich mal hier im Forum um, da gibt es, gefühlt 20 Threads zu Thema "nächste Saison und Sky & Eurosport"

          und als Quelle einen Beitrag in einem anderen Forum? echt jetzt?

          • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
            muhusch

            Sky wird wieder darauf spekulieren, daß viele Kunden zu faul sind den Rechtsweg zu bestreiten, da das deutsche Rechtssystem zu wenig auf Präzedenzfälle ausgelegt ist. Das heißt, das hier jeder Kläger sein Recht wohl einzeln durchdrücken muss und es durchaus passieren kann, das ein anderer Richter oder eine höhere Instanz sehr wohl anders entscheiden kann, bei gleicher Sachlage. Falls nicht und Sky verliert wirklich viele Kunden deswegen, ist das dann wohl das Ende für Pay-TV im deutschsprachigen Raum, denn Sky hat dann kein As mehr im Ärmel, da sie ja alle anderen Bereiche so stark ausgedünnt haben und die Konkurrenz so groß und stark ist, das sie da nicht mehr gegenhalten können. 

            • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
              veldon

              Der Artikel is ja witzig. Möchtegern Juristen die selber noch keinen Plan haben, aber sagen macht einfach mal. Das kann ich auch. Wegen den 40 spielen will ich bestimmt keine Umstände, immerhin will ich als FußballFan alle spiele und brauche sky, die anderen paar Spiele muss ich halt schauen wie ich die jetzt bekomm oder überhaupt brauch. Ich verstehe nicht was man davon hat mit aller Gewalt aus dem Vertrag zu kommen? Dann seh ich doch gar keinen Bundesliga mehr... und ich denke sky ist durch Agb 1.1 3. Rechtlich abgesichert.

              • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                merlin
                Ende der Vertragslaufzeit:
                01.12.2017
                • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                  skai

                  Ein Sonderkündigungsrecht halte ich auch für ausgeschlossen. Durch den Wefgall von 40 von insgesamt 612 Spielen kann man wohl kaum davon sprechen, dass sich das Paket (es geht nur um das Paket, nicht das ganze Abo) in seinem Charakter wesentlich verändert hätte. Zumal Sky von den auf Eurosport gezeigten Spielen kurz nach Abpfiff auch Zusammenfassungen zeigen darf. Zudem könnte es immer noch zu einer Einigung mit Discovery kommen, auch wenn es derzeit nicht danach aussieht. Ich bin mir auch sehr sicher, dass Sky bei der Werbung für sein Bundesliga-Paket immer den Zusatz "Garantiert bis 2017" bzgl. der Übertragung aller Spiele verwendete. Zumindest auf der Website war das lange Zeit so. Den AGB kann man dann auch noch entnehmen, dass in einem solachen Fall kein SoKüR besteht. Und denen hat man bei Vertragsschluss ja auch zugestimmt.

                   

                  Abgesehen davon: Wenn man Sky jetzt deshalb kündigt, sieht man halt gar keine Live-Spiele der Bundesliga mehr statt immerhin 572 Spiele. Was nützt das also? Der Lieblingsverein spielt an Freitagen sowieso nicht sehr oft während einer Saison. Und wer unbedingt alle Spiele sehen will, zahlt halt (wenn es denn so kommt) ein paar zusätzliche Euro an Eurosport (30€ für ein Jahr). Oder begnügt sich mit zeitnahen Zusammenfassungen auf Sky. Gibt echt Schlimmeres.

                  • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                    uwe96

                    Verstehe das Ganze nicht. Ich habe Bundesliga gebucht weil ich Bundesliga gucken möchte. Wenn ich kündige kann ich doch gar nichts mehr sehen....

                      • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                        sur

                        Ui - ob die aufgregte Mit-mir-sicher-nicht!!!-Fraktion wohl soviel messerscharfe Logik und Vernunft aushält?

                        • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                          rubens

                          uwe96 schrieb:

                           

                          Verstehe das Ganze nicht. Ich habe Bundesliga gebucht weil ich Bundesliga gucken möchte. Wenn ich kündige kann ich doch gar nichts mehr sehen....

                          Das ist doch klare Stellungnahme.

                          Es gibt welche, die auch mit einem Spiel Übertragung pro Woche zB Spiele des Bayern München zufrieden werden.

                          Hut ab.

                          Ps.

                          Ich bin Fan von Fortuna Düsseldorf .Wenn ich die sehen kann ist alles in Ordnung.

                          Denn Rest kann Eurosport übertragen.

                          Jetzt aber Ernst.

                          Ich denke, dass Sky nach Abschluss eines Vertrages verpflichtet ist das zu liefern, was zur Zeit der Vertrags Abschlusses vereinbart wurde. Und zwar so lange, wie lange der Vertrag seine Gültigkeit hat. Wenn jemand ein " 2 Jahre lang Vertrag anbietet (Sky) ist auch verpflichtet 2 Jahre die Ware zu liefern.Der Kunde sollte in vollem Umfang das bekommen, was er bestellt hat. Das ist meine Meinung.

                          Das alles ist für sky nicht einfach zu bewältigen. Wenn ein Sender (zB FOX) sein Programm Inhalt ändert, kann sky nicht dafür machen.

                          Aber wenn jemand ein Sport Paket bestellt und zu dieser Zeit im Paket die englische Premier Liga gesendet wird, kann der Kunde erwartet, dass er die Spiele über die 2 Jahre seines Vertrages auch zu sehen bekommt, oder?

                          Das sky nach 2 Wochen nach Vertrag Abschluss mit dem Kunden, die Übertragung der PL Spielen eingestellt hat, ist nicht des Kunden Schuld. So was habe ich hier gelesen. Der Kunde war stinkt sauer, konnte aber nicht machen.

                          Das Problem für uns Kunden ist, dass wir nur Pakete bestellen können. Was in dem Paketen wir in der Zukunft bekommen,wird nicht erwähnt.Und das sollte nicht sein.

                          Punkt.

                          Ende.

                           

                           

                           

                            • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                              mthehell

                              Ich denke, dass Sky nach Abschluss eines Vertrages verpflichtet ist das zu liefern, was zur Zeit der Vertrags Abschlusses vereinbart wurde. Und zwar so lange, wie lange der Vertrag seine Gültigkeit hat. Wenn jemand ein " 2 Jahre lang Vertrag anbietet (Sky) ist auch verpflichtet 2 Jahre die Ware zu liefern.Der Kunde sollte in vollem Umfang das bekommen, was er bestellt hat. Das ist meine Meinung.

                              Das entspricht auch dem was ich die ganze Zeit sage.

                              Wenn sich jetzt jeder mal die Mühe macht und schaut in seine Unterlagen was denn da vereinbart ist und irgendjemand etwas findet,  was nicht die AGB 1.1.3 im Bezug auf die Sportpakete regelt, so möge er es doch bitte als Beleg vorweisen.

                               

                              Hat jemand "Alle Spiele der ersten und zweiten Bundesliga" im Vertrag stehen?

                              Oder hat jemand im Vertrag vor Sommer 2016 die Übertragung der Premier League vertraglich vereinbart?

                               

                              Ich habe weder im Ursprungsvertrag noch in den Änderungen / Erweiterungen eine solche Passage stehen. Ich habe lediglich ein beidseitig bedrucktes Blatt mit den AGB zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und den Hinweis sowohl telefonisch bei Abschluss wie auch schriftlich auf der letzten Seite des Vertrags: "Wichtiger Hinweis: Weitere Informationen zu Ihrem Abonnementvertrag entnehmen Sie bitte den Ihnen von Sky zur Verfügung gestellten Allgemeinen Geschäftsbedingungen."

                              • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                                sur

                                Hier ging es ja nicht um die Frage, wie man sich eine ideale, gerechte Welt vorstellt. Was das betrifft, hast du natürlich recht - man SOLLTE sich darauf verlassen können, dassVereinbarungen möglichst unverändert beibehalten werden.

                                 

                                Es ging nur um die verquere Logik lieber nichts statt weniger zu haben.

                            • Re: Sky-Kunden könnten wegen Bundesliga-Rechteverlust fristlos kündigen
                              uwe96

                              Wenn man ganz genau nimmt zeigt Sky doch alle Spiele und Tore. Die Zusammenfassung zeigen sie doch. Nirgendwo wird von ganzen Spielen gesprochen.