18 Antworten Neueste Antwort am 29.06.2017 17:38 von hofer RSS

    Betrügerische Vorgehensweise beim Telefonverkauf

    sehrverärgerterkunde

      Langsam aber sicher bin ich mit der Vorgehensweise der Fa. Sky mehr als unzufrieden. Soviel zur Erklärung:

       

      Vor den Pfingstferien wurde ich von einer Ihrer Telefonverkäuferinnen kontaktiert, die mir ein „Wahnsinns-Angebot“ unterbreiten wollte. Ich habe sie daraufhin sofort unterbrochen und ihr unmissverständlich klar gemacht, dass ich keine Änderungen bzgl. der Laufzeit oder des monatlichen Preises haben möchte. Daraufhin meinte sie, dass das prima wäre, weil ihr Angebot weder die Laufzeit noch den Preis ändern würde. Wir würden nur zusätzlich noch Sky Starter bekommen. Soweit so gut. Ich habe daraufhin wieder nachdrücklich darauf hingewiesen, dass ich das Angebot nur unter der Voraussetzung annehme, dass sich weder am Preis, noch an der Laufzeit etwas ändert. Sie daraufhin wieder, das hätte sie bereits verstanden und das könnte sie mir auch so zusichern. Dummerweise nahm ich dieses Angebot dann an.

       

      Kurz darauf sind wir dann in den Urlaub gefahren nur um nach den Ferien festzustellen, dass nun seit neuestem statt der vereinbarten 19,90 € plötzlich 31,69 € abgebucht wurden. Daraufhin habe ich beim Kundenservice, sofern man diesen überhaupt als so etwas bezeichnen kann, angerufen. Der Herr, den ich zunächst am Telefon hatte, teilte mir nur mit, dass ich mir die angeblich per E-Mail zugesandte Bestätigung hätte anschauen müssen. Darin stand ja schließlich der geänderte Preis. Diese Bestätigung ist bei mir per E-Mail nicht eingegangen! Er meinte außerdem, dass er ja nicht nachvollziehen kann, was mir die Mitarbeiterin am Telefon gesagt hat. Nun ja, das ist wohl richtig. Nur kann es sein, dass Ihre Sky-Mitarbeiter dazu angehalten sind, den Leuten am Telefon das Blaue vom Himmel vorzulügen bzw. absolut und unmissverständlich betrügerisch vorzugehen?

      Liest man sich durch diverse Foren und sogar die Sky Community, so kann man wohl davon ausgehen, dass diese Vorgehensweise bekannt, gewollt und beabsichtigt ist.

       

      Nachdem ich bei diesem Mitarbeiter natürlich nicht weiterkam, da er in dieser Sache leider nichts für mich tun konnte/wollte, lies ich mir zu seiner Vorgesetzten durchstellen. Dasselbe Spiel nun mit dieser Dame. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass Freundlichkeit und Kooperationsbereitschaft nur die Mitarbeiter ausstrahlen, die die Telefonverträge (in betrügerischer Absicht) abschließen. Service, Freundlichkeit? Fehlanzeige! Schließlich und endlich wurde mir immer nur gesagt, dass an dem Vertrag nichts mehr geändert wird, da ja die Widerrufsfrist (wegen unserem Urlaub) nicht eingehalten wurde. Mir wurde weder ein neuer Vertrag noch sonst irgendeine Lösung angeboten.

       

      Umso erstaunter war ich dann als ich am darauffolgenden Tag, den 21.06.2017, dieses Mal tatsächlich per E-Mail, eine neue Programm-änderung zugeschickt bekam. Sehr verwunderlich, da wir ja ohne akzeptable Lösung das Gespräch beendet hatten. In dieser Paketänderung steht nun bis 31.05.2018 der geänderte Preis von 26,74€ monatlich und von 01.06.2018 – 30.09.2018 der Preis von 33,49 € pro Monat! Meine berechtigte Frage ist nun: Wer bitteschön hat das veranlasst? Und weshalb? Mir wurde ja unmissverständlich klar gemacht, dass mein jetzt bestehender Vertrag unter keinen Umständen geändert werden kann?

      Soll das vielleicht der Versuch sein, mich ruhig zu stellen? Schließlich ist man mir bei Sky ja jetzt um wahnsinnige 5,- € entgegengekommen?

      Ich weiß es nicht.

       

      Aus diesem Grund erwarte ich eine schriftliche Stellungnahme per Post bis 07.07.2017, oder über einen Moderator in der Community, da ich diesen Text sowohl in der Sky Community als auch in anderen Foren einschließlich der Homepage des Verbraucherschutzes veröffentlichen werde!

            Die einzig akzeptable Lösung für dieses Problem ist für mich, dass ich mein altes Abo – ohne Sky Starter und den ganzen Ramsch –        zum Preis von  19,90 € wieder zurückbekomme.