23 Antworten Neueste Antwort am 13.11.2017 13:39 von mthehell RSS

    Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?

    mthehell

      So langsam tauchen ja immer mehr Meldungen auf und man kann ja spekulieren bis zur Vergabe.

      Ich eröffne mal einen Thread dazu, damit sich das nicht mit anderen Sportrechten mischt.

       

      Zum Start hier mal die aktuellen Äußerungen (Formel 1 demnächst auch in Deutschland exklusiv im Pay-TV? – Quotenmeter.de):

      "Die neuen Eigner der Formel 1 haben sich bei der FIA-Konferenz zur zukünftigen Vermarktung der Rennserie ausgelassen."

      Der Tenor war ja eigentlich nach der Übergabe von Ecklestone: "Formel 1 soll ins Pay-TV", was ja auch der Deal mit Sky UK zeigt.

       

      Diese Spekulationen hat Sean Bratches, Managing Director der Formel 1, und seines Zeichens für die kommerzielle Seite der Rennserie verantwortlich, nun einerseits angeheizt, andererseits aber auch eingeschränkt:

      "Free-TV ist sehr wichtig für uns", wird Sean Bratches vom britischen Guardian zitiert. "Meine Vision mit den Medienrechten ist, dass wir eine Mischung aus Free- und Pay-TV haben." In diesem Zusammenhang spricht Bratches explizit davon, dass er 30% der Rennen im Free-TV zeigen wolle und 70% exklusiv im Pay-TV.

      Den exklusiven Deal mit Sky UK werde man jedoch respektieren, auch wenn man ihn für falsch halte.

       

      Für Deutschland bedeutet dies zum einen, dass Sky sich wohl keine Hoffnungen auf einen ähnlichen, exklusiven Deal für alle Rennen im hiesigen Markt machen kann. Wenn die Formel 1 diesen Deal für UK bereits als "kontraproduktiv" für den Sport bezeichnet, wird man auf dem größten europäischen Markt hierauf kaum eingehen.

      Andererseits zeigt es aber auch, dass man für eine - mit 70% aller Rennen alles andere als unerhebliche - Exklusivität des Pay-TVs sehr offen ist.

       

      Nach Informationen von Motorsport-Total.com laufen die Verträge von RTL und Sky nach der aktuellen Saison aus. Es wird somit in den kommenden Wochen spannend, ob sich Sky eine größere Exklusivität sichern kann und ob RTL noch Free-TV-Partner bleiben will, wenn man nur noch sechs bis sieben Rennen zeigen darf."


      Es scheint also eher der Wunsch zu sein, dass man auch "mehr Zuschauern" den Sport bieten will anstatt wie beim Fussball nur eine "Geldmaschine" verkaufen will ("Egal, wer und wie viele es überhaupt sehen können, Hauptsache die Millionen Einnahmen stimmen").


        • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
          Didi Duster

          Sind die neuen Eigner der F1 plötzlich zu Menschenfreunden geworden? Ich glaube kaum! Man könnte höchstens davon ausgehen, dass die Bosse hier einem gewissen Zuschauerdesinteresse gegensteuern möchten. Da aber bereits zu Zeiten der "kostenlosen" RTL Übertragungen die F1 Fans nicht gerade zahlreicher wurden, wird man mit gerade 30% freien Übertragungen hier eher das Gegenteil erreichen. Die F1 soll wohl ein aufpoliertes Imageupdate erhalten, was zu den Zeiten von Ecklestone auch eher schwer zu vermitteln war. Ob es klappen wird, wenn 70% der Übertragungen nur noch im Pay TV zu sehen sein werden? Ich glaube es nicht!

            • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
              muhusch

              Das sehe ich auch so, die letzte Steigerung wäre dann ja noch, wenn Sky, wie bei der Bundesliga, die Formel 1 auch noch als Extrapaket anbieten würde, wofür man dann auch noch zu dem Sportpaket extra zahlen müsste

              Mal sehen, noch 4 Tage...ich überlege eh schon, ob ich überhaupt noch mal verlängern sollte, egal wie das Angebot ist..

                • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                  Didi Duster

                  Bei einem Preis von evtl. 29,99 für das Gesamtpaket inkl. HD und vielleicht sogar noch 2 Freimonate obendrauf, kann man nicht soviel falsch machen Sollte es teurer werden, so kann man bei den unsicheren Bedingungen z.Zt. tatsächlich ins Grübeln kommen. Extra nur für die F1 bezahlen würde ich niemals machen. Dafür sind die Rennen meistens zu "unspannend" geworden.

                  Gestern war mal eine löbliche Ausnahme!

                    • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                      muhusch

                      Ich würde auch auf keinen Fall nochmals extra dafür bezahlen, an den 29,99 Euro bin ich schon nah dran, da kommt vielleicht nochmal was bis Freitag . Noch besser wäre ja für Sky die Formel 1 per Pay per View ( man ich könnte wohl glatt bei denen anfangen mit meinen tollen Ideen, ich darf mich dann nur nicht von irgendwelchen Kunden erwischen lassen, die würden mich wohl sofort lynchen ).

                        • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                          Didi Duster

                          F1 als Pay per View würde wohl kaum jemand akzeptieren. Da müsste man schon F1 Harcore Fan sein! Würde sich wohl genauso lohnen, wie die überteuerten Boxkämpfe mit Leuten, die man in der breiten Öffentlichkeit kaum kennt!

                          Du hast wahrlich tolle Ideen - würden aber zu Sky passen!

                            • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                              muhusch

                              Sky muss sowieso aufpassen, dass sie den Bogen nicht überspannen ( sind ja im Moment schon auf dem besten Weg dahin). Wenn eine gewisse Grenze überschritten ist, rennen ihnen die Kunden in Scharen weg und kommen nicht mehr so schnell wieder. Und ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt sich's....ääääähhh, neeeee .....der wäre ja anders......wird Sky das nicht überleben, soviel Kohle kann der Murdoch gar nicht mehr reinstecken um das dann zu kompensieren. Hab so was ähnliches mit unserer Dorfdisco erlebt. War immer sehr gut besucht in den 80'er und 90'er bis dem Betreiber einfiel, doch mal das Image zu wechseln ( Techno statt Rock und Disco ). Die Stammkunden waren sehr schnell weg und sein Laden leer. spätere Rettungsversuche ( zurück zu den Wurzelnparties ) scheiterten kläglich und der Laden ging schon ein Jahr später pleite und hat nie wieder eröffnet.

                    • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                      mthehell

                      Gerhard Berger hat seine Einschätzung in einem Interview mit T-online abgegeben:

                       

                      "Derzeit werden die neuen TV-Verträge ausgehandelt. Eine Option dabei ist, dass die Formel 1 nur im Pay-TV zu sehen ist.

                      Ich gehe davon aus, dass Liberty Media und Discovery die TV-Rechte für weite Teile des internationalen Motorsports komplett unter ihre Kontrolle bringen möchten. Das ist für den Fan natürlich nicht ideal, aber wir werden mit diesen Geschäftsmodellen leben müssen.

                      Was hätte das für Konsequenzen?

                      Am Ende des Tages entscheiden die Fans, nicht die Medien-Unternehmen. Wenn die Zuschauerzahlen einbrechen, wird es negative Auswirkungen auf den Motorsport haben. Dann würden auch die Medien-Unternehmen leiden."


                      Wie an anderer Stelle schon geschrieben wird es nicht so einfach für Sky, weil die F1 indirekt schon mit Discovery verwoben ist durch die Personalien Chase Carey und John Malone. Und wo Discovery doch gerade Sky-unabhängige Verbreitungswege eröffnet hat mit dem ES2 Xtra-Sender über Amazon, HD+ und den ES-Player... 

                      Man darf gespannt bleiben.

                      • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                        mthehell

                        Noch nichts handfestes, aber "Flurfunk" (http://qmde.de/95566):

                         

                        "Die Gerüchteküche brodelt, offiziell wurde noch nichts verlautbart. Doch: Genau diese Gerüchteküche besagt nun, dass eine Entscheidung gefallen ist. Demnach konnte sich Sky mit seinen jahrelangen Bemühungen endlich durchsetzen und eine teilweise Pay-Exklusivität erreichen. Sky wird - wenn sich die Gerüchte bewahrheiten - also 70% aller Rennen exklusiv zeigen, die übrigen 30% nicht-exklusiv.

                        Bekanntgegeben werden soll der Deal dem Vernehmen nach erst, wenn der Free-TV-Partner steht - hier soll noch keine Entscheidung gefallen sein. Zuletzt hatte sich die ARD, neben dem bisherigen Rechteinhaber RTL, als möglicher Abnehmer positioniert. Eine Verwertung der Free-Rechte bei Sky Sport News soll keine ernsthafte Option für den Sender aus Unterföhring sein.


                        DAZN ist - anders als bei dem Deal hinsichtlich der Champions League - nicht daran beteiligt und wird, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, keine Formel 1 zeigen.


                        Schon zuletzt gab es erste Anzeichen, dass Sky als Sieger aus der Rechtevergabe hervorgegangen ist, zeigte man doch die Rennen nun auch in Ultra HD. Nach langen Jahren hat damit Sky auch für Deutschland einen vergleichbaren Deal wie in UK und Italien. Ob jetzt auch - wie in den anderen "Sky-Ländern" - ein Formel 1 Sender namens "Sky Sport F1" gestartet wird, steht in den Sternen. Zur letzten Rechteperiode hätte man diesen Sender eingeführt, wenn man mit seinem Gebot erfolgreich gewesen wäre. Doch Bernie Ecclestone - oder die hinter ihm stehenden Teams - hatten damals etwas gegen Exklusivität in Deutschland.

                        2018 wird es voraussichtlich nun soweit sein."


                        Aus einer anderen Gerüchteküche hört man aber auch, dass namhafte Motoren-Hersteller ganz genau nachrechnen, ob sie ihr Engagement in der Formel 1 noch über ihre bisherigen Verträge bis 2020 fortsetzen. Falls nun die Zuschauerzahlen auch noch durch die 70:30 Aufteilung enorm reduziert werden, könnte das die Entscheidung ebenfalls beeinflussen. Genannt werden u.a. Mercedes, Fiat und Honda.

                          • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                            muhusch

                            Das könnte dazu führen, dass Sky mittelfristig die Formel 1 zerstört. Es wird mit Sicherheit viele Menschen geben, die anstatt für die Formel 1 auch noch extra zu bezahlen eher ganz darauf verzichten werden.

                              • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                mthehell

                                Meine persönliche Sicht die F1 jetzt ins PayTV zu verkapseln (nahezu) ist: "Zu spät!" - wie es öfter bei Sky der Fall ist.

                                 

                                Klar lag es an Bernie, dass es nicht eher geklappt hat mit der PayTV-Exklusivität, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es denkbar ungünstig. Das Zuschauerinteresse allgemein hat nachgelassen, das in Deutschland sogar stark (auch wenn diese Saison die Quote wieder etwas stärker ist) im Vergleich zu Schumi-Zeiten. Damals hätte man sicher Kunden generieren können, aber heute zieht F1 nicht mehr so richtig. Aus diesem Grund tut sich RTL ja auch schwer und ist sogar bereit komplett zu verzichten, obwohl das eins der wenigen Sport Zugpferde über Jahrzehnte war. Und auch DAZN, bekennenderweise scharf auf alles, was sie weiter bringt, hat keine Anstrengungen unternommen ein Stück vom Kuchen zu bekommen. Sind für mich eindeutige Zeichen wie interessant die F1 für Anbieter zu sein scheint.  


                                Natürlich wäre es für Sky eine Erweiterung des Portfolios mit einer anderen Sportart, aber ob die 70%ige Exklusivität die extra Kohle gerade wert ist..?



                                  • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                    muhusch

                                    Ich sehe es genauso....die Zahlen sind eh schon rückläufig und wenn es dann irgendwann so aussieht, wie befürchtet ( Bundesliga bei Sky...Abo bezahlen.... Restspiele Bundesliga bei Eurosport...Abo bezahlen.....Formel 1 evtl. für den Kanal bezahlen, sofern nicht bei Sky-Sport1...oder sogar Sky Paket bezahlen). Irgendwann ist der Bogen überspannt und die Kunden laufen in Scharen davon, weil sie es sich schlichtweg nicht mehr leisten können oder nicht mehr wollen. Fernsehen ist ja nicht überlebenswichtig und es könnte sein, dass die Menschen dann lieber ganz verzichten, als dafür auch noch zu bezahlen. Zumal die Werbeeinnahmen auch noch wegbrechen könnten, wenn die Werbepartner feststellen, dass die Einschaltquoten runtergehen und somit die Kundenerreichbarkeit sinkt. Ich persönlich halte mich für einen absoluten Durchschnittstypen mit Durchschnittsvorstellungen und ich glaube, das eine große Menge so denken könnte.

                                      • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                        mthehell

                                        Passend zu den Zuschauerzahlen (DWDL.de):

                                         

                                        "Der Große Preis von Singapur war das erste Nachmittags-Rennen der laufenden Formel-1-Saison, das bei RTL von weniger als vier Millionen Zuschauern gesehen wurde. Genau genommen waren im Schnitt 3,97 Millionen Zuschauer dabei, die einem Marktanteil von 27,2 Prozent entsprachen. Interessant: Unmittelbar vor dem Rennen waren noch 4,32 Millionen Zuschauer dabei - das frühe Aus von Sebastian Vettel hat also offensichtlich viele Fans zum Abschalten verleitet. Im Vergleich zum Vorjahr schalteten letztlich knapp eine Million weniger ein, angesichts eines Marktanteils von 23,0 Prozent in der Zielgruppe kann man in Köln aber dennoch zufrieden sein.

                                        Bei Sky waren indes weitere 500.000 Zuschauer dabei, fast 200.000 mehr als 2016."


                                        Honda hat sich ja schon von McLaren getrennt und auch Mercedes überlegt ja sich komplett zurück zu ziehen.

                                        Falls die F1 komplett zu Sky geht...Selbst wenn da noch ein paar Fans abonnieren - aber es bleibt bei einem Bruchteil der Zuschauer im Vergleich zum FreeTV.

                                        Ähnlich wie beim Fußball: Im FreeTV schauen 6-10 Mio. zu, den gesamten 4. Spieltag bei Sky (ohne Freitag) haben insgesamt lt. Quotenmeter.de ca. 3,5 Mio verfolgt - auch das ist fast wöchentlich so. Egal ob Sky 3,5 Mio Abonnenten oder über 5 Mio ausruft: Der durchschnittliche BuLi-Spieltag wird immer von 3-3,5 Mio verfolgt (Gesamtschnitt des Spieltags, inkl. Live-Abrufe/SkyGo&Ticket).

                                         

                                        Wesentlich mehr Geld für die Übertragungsrechte im PayTV - aber kaum einer da der guckt. Sponsoren springen ab, erreichen auch nicht mehr den Effekt, den sie wollen. Wie ich schon sagte, irgendwann kauft ein Scheich die Rechte für sich und seine Familie - und die Verbände und Organisationen sagen nichts, weil sie ja ihre erträumten Millionen kassiert haben.


                                        Bin ich froh, dass die NFL sich den Luxus leisten kann und auf der Welle "Wir wollen mehr ZUSCHAUER, nicht Mio." reitet. Klar, nur im Ausland und da sind wir 45 Mio. Haushalte ja Peanuts, aber schön...

                                • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                  silberling

                                  Also eigentlich kann ich die F1 ja via Sky (noch) empfangen. Zwar nicht in UHD, aber in HD. Aber ehrlich gesagt interessiert mich das kaum noch. Keine nennenswerten Fahrer mehr, Sascha Roos schreit beim Start und bei Unfällen lauter als Jaques Schulz und Marc Surer ist nur noch ein "Statist am Rande". Selbst Tanja Bauer ist nicht mehr die, die sie mal war - vielleicht müde geworden.

                                   

                                  Fazit: Mir ist inzwischen vollkommen egal was aus der F1 wird. Eigentlich schade drum, aber der Kommerz treibt so einiges in den Ruin. Soll Sky doch die Hauptrechte erhalten, ich schalte eh nicht mehr ein. Ab 1.12. sowieso nicht mehr.

                                   

                                  P.S.: Ich wünsche mir Inga Stracke im Overall als Boxenreporterin bei Sky zurück...

                                  • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                    klausi67

                                    Für Frankreich gibt es jetzt schon neue TV-Verträge

                                    von allesaussersport:

                                     

                                     

                                    Formel 1-Rechte in Frankreich

                                    Die Formel 1 hat in Frankreich ein Free-TV-Paket verkauft. Der größte Privatsender TF1 hat die Rechte erworben. Gültig ist der Deal von 2018 bis 2020, umfasst aber nur den französischen GP, den GP von Monaco und zwei weitere Rennen – also vier von 21 Rennen und damit nur 19% statt der in den letzten Monaten kommunizierten und angestrebten 30% Free-TV-Versorgung. Die Pay-TV-Rechte für diese Periode sind bereits letztes Jahr von Canal+ erworben worden.

                                    Canal+ hält die Rechte seit 2013 und bis einschließlich dieses Jahr exklusiv. Mit Ausnahme des diesjährigen GP von Monaco, waren die Rennen live ausschließlich im Pay-TV zu sehen. Insofern stellt „ein Fünftel“ der Rennen im Free-TV für Franzosen schon eine Verbesserung dar.

                                    Die andere Facette ist die Rückkehr des GP von Frankreich im Formel 1-Rennkalender 2018. Per sogenannter Whitelist ist in Frankreich eine Übertragung des GP von Frankreich im Free-TV vorgeschrieben – hätte aber theoretisch auch über einen der Free-TV-Sender von Canal+ passieren können. Da wollte aber die Formel 1 wohl mehr Bums sehen, als die Übertragung auf einem Spartensender. TF1 hat vor Canal+ jahrelang die Formel 1 übertragen.

                                    • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                      mthehell

                                      Ach so, das hier mitbekommen..? Ist zwar nicht als Alternative zum PayTV vorgesehen, aber zumindest klingt das nicht mehr nach "Wir wollen selbst ein Portal aufbauen." wie vor einigen Monaten. (Formel 1: Zusammenarbeit mit Netflix ab 2018)

                                       

                                      "Die Formel 1 samt neuem Besitzer Liberty Media treibt die digitale Revolution des Sports konsequent voran. Was unter Bernie Ecclestone undenkbar gewesen wäre, nimmt nun immer konkretere Züge an. In Zukunft könnte die F1 mit dem Streaming-Portal Netflix zusammenarbeiten. Das ließ Liberty am Rande des US Grand Prix in Austin verlauten.

                                      "Liberty Media hat immer versucht, die Präsenz der Formel 1 in multimedialen Kanälen auszubauen. Wir denken, dass es heutzutage eine größere Offenheit gegenüber dem Internet gibt", sagte Liberty-Marketingchef Sean Bratches. Liberty Media habe diesbezüglich Projekte: "Wir sprechen gerade mit Netflix über eine Zusammenarbeit ab 2018. Wir sind in der Entwicklungsphase.[...]"

                                        • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                          klausi67

                                          Auch gut vielleicht schaue ich dann auch mal wieder F1

                                            • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                              mthehell

                                              Nun wird bestätigt, keine Rennen bei VoD-Anbietern, sondern ergänzender Content: Live-Rechte: Formel 1 erteilt Netflix & Amazon eine Absage - Formel 1 bei Motorsport-Total.com

                                               

                                              "Die Formel 1 wird auch in Zukunft nicht auf Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime Video live übertragen. Das bestätigt der Chef für "Commercial Operations" der Königsklasse, Sean Bratches, gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Allerdings räumt er ein, dass mit solchen und vergleichbaren Plattformen durchaus Kooperationen angestrebt werden.

                                              Dabei denkt Rechteeigentümer Liberty Media weniger an Live-Übertragungen als vielmehr an neue Filme im Stile von "Rush" oder neue Dokumentationen wie jene über das Williams-Team, die gerade erschienen ist. Auf diese Weise soll die Formel 1 ihre unzähligen aufregenden Geschichten erzählen und so ein nicht zwangsläufig sportaffines Publikum für sich erobern.

                                              "Wir versuchen Content zu schaffen, der außerhalb der Grand-Prix-Wochenenden funktioniert. Denn das war bisher weder im digitalen noch im linearen Bereich der Fall", erklärt Bratches. "Unser Ziel ist daher, mit den Netflix' oder Amazons dieser Welt Content zu produzieren, der fesselnd ist und jene Geschichten aus der Formel 1 erzählt, die noch nicht jeder kennt."

                                              Das Geschäft mit den Live-Rechten hingegen will Liberty nicht Netflix oder Amazon überlassen, sondern selbst machen. Geplant ist eine In-House-Plattform, die auf Abo-Basis neben den Live-TV-Bildern auch umfassenden Zugang zu Live-Daten und dem Grand-Prix-Archiv der FOM bieten. Möglich, dass das Hand in Hand geht mit dem Re-Launch der offiziellen Internetseite formula1.com.

                                              Allerdings soll dieses Angebot nur in Ländermärkten verfügbar gemacht werden, in denen es nicht mit lokalen TV-Verträgen konkurrieren würde. Für Deutschland ist es beispielsweise kein Thema, weil Sky die Rechte weiterhin halten möchte.

                                              Die TV-Rechtesituation in Deutschland ist übrigens unklar. RTL könnte angeblich einen Ausstieg in Erwägung ziehen, sollte man sich finanziell nicht einigen können, Sky möchte Exklusivrechte. Und ARD und ZDF zeigen ernsthaftes Interesse [...]"

                                              Wird mich also nicht bewegen, mich wieder für die *Gähn*-, äh, Königsklasse zu begeistern. Das hat die Entwicklung der F1 versaut.


                                                • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                                  klausi67

                                                  Nagut wenn alles beim alten bleibt sollen sie es behalten...

                                                  • Re: Formel 1 Übertragungsrechte ab 2018..?
                                                    mthehell

                                                    Und wieder springt einer ab: Medien: ARD hat kein Interesse mehr an Formel-1-Rechten - Formel 1 bei Motorsport-Total.com

                                                     

                                                    "Es bleibt unklar, wo die Formel 1 2018 im deutschen TV übertragen wird: Die ARD verabschiedet sich angeblich aus dem Rennen, RTL und Sky bleiben am Ball

                                                     

                                                    Noch steht nicht mit Sicherheit fest, ob und wo die Formel 1 2018 im deutschen Free-TV übertragen wird. Aber rund um das Bieterverfahren sickern zumindest erste Details durch. Demnach hat der Privatsender RTL nun einen Gegner weniger. Denn die öffentlich-rechtliche ARD scheint sich aus dem Rennen verabschiedet zu haben.

                                                     

                                                    Das berichtet das Medienmagazin 'new business' unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld der ARD. Demnach soll intern die Entscheidung gefallen sein, sich nicht mehr um die Formel-1-Rechte zu bemühen und stattdessen vollen Fokus auf die Olympischen Spiele zu legen. Die Rechte dafür haben sich ARD und ZDF erst diesen Sommer erneut gesichert, als Sublizenznehmer von Discovery.

                                                     

                                                    Sportkoordinator Axel Balkausky lässt auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' lediglich ausrichten: "Aus rechtlichen Gründen können wir uns nicht zu laufenden Ausschreibungsverfahren äußern." Unbeantwortet bleibt damit unter anderem die Frage, wie ernsthaft das Interesse der ARD an den Formel-1-Rechten überhaupt war.

                                                     

                                                    Genau wie im frei empfangbaren Fernsehen gibt es auch für den Pay-TV-Bereich noch keine Vertragsverlängerung für Deutschland. Der Vertrag von Sky läuft wie jener von RTL Ende 2017 aus. Sky geht aber davon aus, die Formel 1 auch weiterhin live zu übertragen. Am liebsten zumindest bei einigen Rennen als Exklusivanbieter."

                                                    Anm.: Irgendwie habe ich das Gefühl, dass entweder der aufgerufene Preis nicht stimmt - oder das Wunschkonzept der FIA nicht auf viel Gegenliebe stößt. Wie lange wird denn da jetzt schon verhandelt ohne irgendein Ergebnis..?