7 Antworten Neueste Antwort am 23.10.2015 14:20 von happywolf RSS

    Wieso fühle ich mich verarscht?!

    pana1985

      Guten Abend,

      Ich habe mein Abo ursprünglich gekündigt und im Juli hätte es dann auslaufen sollen.

      Natürlich wurde man dann bombardiert mit Anrufen und neuen Angeboten, um von der Kündigung zurückzutreten.

       

      Ich habe mich dann überreden lassen, den Widerruf der Kündigung aufzusetzen, mit der Bedingung, dass ich 3 Monate kostenlos Sky erhalte plus statt 24,99 für die Zweitkarte nur noch 9,99 €. Ich müsste dann erst in 3 Monaten wieder zahlen. Für jeden Menschen, der ein Sky-Abo hat, ist es wohl legitim, dass wenn einem gesagt wird, dass man 3 Monate nicht zahlen braucht, dass damit Haupt-Abo und Zweitkarte gemeint ist.

       

      Nein - ist es wohl nicht. Zzgl. zu den 9,99 je Monat sollten dann wieder Aktivierungskosten für Erstkarte (9,99) und Zweitkarte (19,99) plus Logistik (12,99), anteilig der Monat, in dem die Kündigung widerrufen wurde, hinzugerechnet werden. Ja - hat man mir das am Telefon so gesagt? Nein!

      Also wenn mir jemand sagt, ich erhalte das Angebot komplett kostenlos, dann muss man mir auch sagen ABER MIT EINER AUSNAHME ich muss die 9,99 für die Zweitkarte bezahlen. Dann weiß man, woran man ist und fühlt sich nicht hintergangen!!

       

      Aber der Oberhammer war der heutige Tag:

      Nachdem ich heute die 3. Mahnung im Briefkasten hatte (142 €) und ich nun letzten Endes bei der Abteilungsleiterin des Forderungsmanagements (Frau Petra Hintz) gelandet bin, die nach und nach genervter wirkte, da ich natürlich sauer ob der immer noch offenen Mahnung war - fiel mir auf, wie wenig kompetent das Forderungsmanagement im Umgang mit sichtlich verärgerten Kunden ist. Zudem warf sie mir vor, ja bereits ein günstiges Paket zu haben und es ja nicht alles "umsonst" geben könne. Als sie schlicht und ergreifend keine Lust mehr hatte und es ihr zu ungemütlich wurde, legte sie dann einfach auf! Mir fehlen immer noch die Worte über solch eine Dreistigkeit, Frechheit und so einen Umgang mit langjährigen Kunden! Da wird komplett außer Acht gelassen, dass man zig mal kostenpflichtig telefoniert hat, und jedes mal eine andere Antwort zum eigenen Fall erhalten hat. Die eine Hand weiß nicht, was die andere tut.

       

      Für mich ist es Irreführung, wenn nicht sogar Betrug, wenn man mir 3 Monate kostenlos verspricht, um dann nach zig Telefonaten hören zu müssen, dass es das gar nicht gibt. Der Gipfel der Dreistigkeit war dann auch, dass mir nur wenige Tage zuvor am Telefon gesagt wurde, dass ich mit meinem Einwand recht habe und die 2. Mahnung ignorieren könne. Das habe ich ihr auch versucht, mit einem Beispiel zu verdeutlichen.

       

      Unterm Strich ein extrem mieser Umgang - einfach total enttäuschend und sicherlich kein Grund, im Juni 2017 zu verlängern.

      So geht man nicht mit langjährigen Kunden um! Es geht darum, dass beide Seiten zufrieden sind - und die 9,99 im Monat machen mich insgesamt nicht ärmer. Aber meine Zeit, meine Nerven und meine Geduld sind mir auch etwas wert - und niemand hat Bock, sich abends mit Sky und Mahnungen zu beschäftigen! Und niemand will indirekt als Schmarotzer bezeichnet werden. Ich habe jahrelang bezahlt und bin leichtgläubig auf ein neues Angebot eingegangen, bei dem ich unterm Strich nicht 100%ig informiert wurde. Kann alles vorkommen und ist ja gar kein Problem. Aber dieses arrogante und überhebliche Gerede von einer Führungskraft im Umgang mit Kunden ist das ALLERLETZTE und ein Schlag ins Gesicht.

       

      Ein total enttäuschter Abonnent