12 Antworten Neueste Antwort am 06.06.2017 18:31 von tompixx RSS

    100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt

    tompixx

      Hallo,

       

      ich habe bereits vor etwa einem halben Jahr meinen Sky Vertrag gekündigt. Diese Kündigung wird nun Ende Juni wirksam und ich hatte vor zu einem für mich geeigneteren Angebot der Telekom zu wechseln.

      Nun ist es aber so, dass meine Partnerin für sich ein neues Sky-Abo abgeschlossen hat, das Angebot der Telekom nehme ich jedoch trotzdem wahr.

       

      Nun möchte Sky eine Aktivierungsgebühr in Höhe von 100,- EUR haben mit der Begründung, dass in unserem Haushalt bereits ein Sky-Abo vorhanden war.

      Das ist für mich absolut unverständlich zumal laut meiner Partnerin von einer solchen Klausel im Vorfeld bei Abschluss nichts erkennbar war.

       

      Es handelt sich hierbei durchaus um ein umfangreicheres Abo an dem Sky monatlich ganz gut verdient + Zweitkarte + Receiver für unsere Tochter.Wie ist hier am besten vorzugehen?

       

      Sollte Sky auf diese Aktivierungsgebühr tatsächlich bestehen, wird meine Partnerin von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

       


      Danke & Gruß
      Tom

        • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
          Dr Wood

          Steht aber so in den Bestandskunden AGB. Sky hat sich dadurch abgesichert , das man als Bestandskunde innerhalb 3 Monate nach Kündigung kein Neukundenvertrag abschließen darf. Und das zählt auch ,wenn jemand anderes im selben Haushalt ein Neukundenvertrag in Anspruch nimmt . In dem Fall bin ich mir ziemlich sicher das Sky die 100 Euro nicht zurückzahlen wird.

            • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
              tompixx

              Das ist doch albern. Hätte ich jetzt in dem Wissen um ein neues Angebot absichtlich den Vertrag gekündigt damit ich bessere Konditionen abgreifen kann, würde ich das ja sogar noch nachvollziehen können.
              Das ist aber zum Einen nicht passiert und zum Anderen war in meinem Abo sogar das HD Paket mit inklusive was jetzt nicht der Fall ist.

               

              Und da ich nicht mal Bundesliga / Sport in Anspruch nehme, bietet sich einfach kein Mehrwert bei Sky.

                • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
                  herbi100

                  Es ist einfach so, das es eben gewisse Skepsis bei Sky hervorruft,

                  wenn ein Partner im gleichen Haushalt ein Sky Abo abschließt, wenn der andere kündigt.

                   

                  Grund für die 100,- Euro sind einfach der, das manche Angebote

                  ausschließlich für Neukunden da sind

                  und nicht für Kunden welche bereits Sky haben, kündigen und dann wegen der besseren Rabatte

                  ein Neukundenangebot annehmen.

                   

                  Aber warte hier mal auf einen Moderator, der kann sich den Fall mal anschauen und es Dir

                  evtl. besser erklären.

                    • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
                      tompixx

                      Das könnte ich wie gesagt auch absolut nachvollziehen wenn soetwas unmittelbar hintereinander passiert nicht aber wenn sich einfach etwas überschneidet oder zwischen Kündigung und Neuabschluss bereits X Wochen liegen.

                       

                      Eine Gebühr in dieser Höhe ist einfach unverhältnismäßig. Und warum wird dann nicht bereits bei Abschluss darauf hingewiesen wenn die Datenprüfung stattfindet?
                      Das ist wieder mal einfach sehr undurchsichtig. Und per se bei allen Kunden von niederen Absichten auszugehen empfindet man als Kunde dann auch nicht unbedingt als (kunden)freundlich...

                        • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
                          herbi100
                          zwischen Kündigung und Neuabschluss bereits X Wochen liegen

                          Das passiert auch nicht, wenn mehr als 3 Monate dazwischen liegen

                           

                          Und warum wird dann nicht bereits bei Abschluss darauf hingewiesen

                          Es ist ja nicht verboten als Bestandskunde einen Neukundenvertrag abzuschließen.

                          Warum darauf hinweisen?

                           

                          Das ist wieder mal einfach sehr undurchsichtig. Und per se bei allen Kunden von niederen Absichten auszugehen empfindet man als Kunde dann auch nicht unbedingt als (kunden)freundlich...

                           

                          Nochmal wie viele kündigen einen Sky Vertrag und dann schließt der Partner einen Neuvertrag ab,

                          ohne Hintergedanken??

                          Wieso hast Du nicht einfach Dein Abo verlängert??

                          Und wenn das Abo unbedingt auf den Namen Deiner Frau laufen soll, aus welchen Gründen auch immer,

                          hättet Ihr es einfach umschreiben können.

                           

                          Aber warte einfach auf einen Moderator.

                  • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
                    herbst

                    tompixx schrieb:

                     

                    Sollte Sky auf diese Aktivierungsgebühr tatsächlich bestehen, wird meine Partnerin von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

                    Ungünstiges Timing. Entweder du hättest dein gekündigtes Abo vor Abschluss des Neuvertrages verlängert, bzw. der Neuvertrag wird erst mal widerrufen und dann erst abgeschlossen, wenn die Bedingungen für die 100€ nicht mehr vorliegen.

                    • Re: 100,- EUR Aktivierungsgebühr - nicht gerechtfertigt
                      Daniela H.

                      Ich grüße Dich tompixx,

                       

                      bei Kunden, welche bereits einen aktiven Vertrag haben und dieser innerhalb der nächsten drei Monate endet oder während der letzten drei Monate auslief, fällt eine erhöhte Aktivierungsgebühr an. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du oder Deine Frau Vertragsinhaber sind. Ein Prüfkriterium ist unter anderem, ob bereits ein Abonnement für den selben Haushalt besteht.

                       

                      Bei einem Verlängerungsangebot Deines bisherigen Vertrages tritt die erhöhte Aktivierungsgebühr von 100 Euro nicht in Kraft.

                       

                      Gern verschaffe ich mir einen persönlichen Überblick über Dein Abonnement. Dazu benötige ich Einsicht in Deine Daten. Bitte lasse mir per Privatnachricht die Kundennummer zukommen.

                       

                      Wie Du mich anschreibst, erfährst Du hier: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                       

                      VG, Daniela