8 Antworten Neueste Antwort am 21.04.2017 12:14 von apwbd RSS

    PR von Sky PLC / HBO

    mthehell

      Die Sky PLC redet sich wieder die Welt schön: http://qmde.de/92593 und Serienproduktion: Sky und HBO verbünden sich gegen Netflix & Co

       

      Meine Highlights (mit sehr subjektiven Kommentaren - also nicht gleich wieder meckern, ich habe es vorher gesagt! ):


      - 73.000 neue Kunden in Deutschland und Österreich (Sind da die Rückholer alle mit eingerechnet oder wirklich "Neue"? Und was ist mit den rund 48.000 Kündigern?)

      - Verlängerung für zahlreiche Partnersender (A&E SD, klasse! Und die Einigung mit Discovery haben wir ja alle noch im Hinterkopf)

      - Erste Zahlen zu MASTERCHEF: 2 Mio Kontakte (da weiß doch wieder keiner was das eigentlich bedeutet, da jeder Klick mit Abbruch nach 10 Sekunden bei SkyGo/SoD/SkyTicket da auch mitzählt, außerdem war doch Buschi mit seinen paar Zuschauern schon die "erfolgreichste Show")

      - Großer Vertrag mit HBO: Ziel ist es, pro Jahr mindestens zwei Serien zu starten ( Die kann man doch alle gar nicht gucken in einem Jahr! Am Rande: NF's Neustarts im April alleine: Netflix: Neue Serien und Filme im April 2017 (Update) | Serienjunkies.de

      - Die Rede ist von einem Volumen von rund 250 Millionen US-Dollar. Das klingt viel – kann sich Sky aber leisten. (*LOL* - zum Volumen: Beim "popeligen Streamer" für 7,99 ohne Werbung sind 6 Milliarden US$ an Investitionen 2017 eingeplant Grafik: Die 6-Milliarden-Strategie von Netflix macht sich zum ersten Mal beim Umsatz bemerkbar - Business Insider Deutsc…)

      - HBO: "eine lange Tradition in der Schaffung hochwertiger Programme für ihre Kunden" und "stärkt unsere führende Position im Bereich Content" (Lange Tradition ja, aber führende Position? Im Sky-Programmangebot vielleicht, nicht mehr am Serienmarkt: Das war bis Anfang der 2000er so. Den Rang haben Euch die Eigenproduktionen von AZ und NF abgelaufen: Netflix original shows vs. HBO vs. Amazon - Business Insider Deutschland.)

      - Sky investiert seit einiger Zeit verstärkt in eigene, fiktionale Inhalte - auch weil die Konkurrenz im Bereich Sport durch neue Anbieter wie DAZN stärker wird.

      - neue Sky1-Eigenproduktion namens «Miss Wildcard» (JUHUUU!) [...] Mit solchen Formaten will der Pay-TV-Anbieter auch neue Akzente im bislang stark von Live-Sport und Lizenzprogrammen geprägten Angebot setzen (Aha! So rechtfertigt man dann den CL-Verlust, falls er kommt: "Wir wollen ja verstärkt Eigenproduktion und nicht mehr soviel Sport.")