8 Antworten Neueste Antwort am 20.04.2017 16:01 von onzlaught RSS

    Ich soll mich jetzt mit dem Inkassobüro rumärgern weil Sky Receiver offensichtlich vertauscht hat!?

    melanied

      Pünktlich nach Vertragsende habe ich Anfang Dezember meinen Receiver, die Festplatte und die Smartcard zurückgeschickt. Die Rücksendung wurde mir am 22.01.2017 per Mail bestätigt. Am 22.02.2017 habe ich einen Receiver zugeschickt bekommen mit einem "Anschreiben" (ohne Briefkopf, ohne konkrete Anrede), der mir völlig fremd ist (ganz anderes Modell als das, was ich hatte) und Sky anscheinend auch fremd war, denn der Rücksendegrund war, dass dieser Receiver nicht Eigentum von Sky wäre. Diesen Receiver habe ich erstmal unbeachtet im Keller gelagert. Am 24.02.2017 und 08.03.2017 erhielt ich eine Mahnung, mein Receiver wäre nicht zurückgeschickt worden. Sowohl nach der ersten als auch der zweiten Mahnung habe ich die Hotline angerufen. Schon zu Beginn wurde ich beide Male darauf hingewiesen, dass es aufgrund des starken Weihnachtsgeschäfts zu Rückständen bei der Bearbeitung der Retouren gekommen ist, Kunden die eine Mahnung erhalten haben, müssen nichts unternehmen. gesagt, getan, aufgelegt. In dem Glauben, dass bald Ordnung in die Retourenzuordnung kommt, war ich bis heute - als ich ein Schreiben des Inkassobüros erhalten habe! Daraufhin habe ich soeben wieder bei der Hotline angerufen (übrigens immernoch der Hinweis, Mahnungen könnten wegen dem Weihnachtsgeschäft ignoriert werden). Der Mitarbeiter teilte mir mit, dass die Hardware komplett bei Sky eingegangen ist, dennoch wurden der Vorgang an das Inkassobüro abgegeben, warum, wisse er auch nicht. Aber mit diesem Inkassobüro müsste ich mich nun auseinandersetzen. Ich habe dem Mitarbeiter auch mitgeteilt, dass mir zwischenzeitlich dieser ominöse unbekannte Receiver zugeschickt wurde, den ja wahrscheinlich irgendein anderer Kunde vermisst. Anhand der Identifikationsnummer auf der Rückseite des Gerätes konnten keine Daten gefunden werden. Irgendwo vermisst also nun ein Kunde seinen Receiver und hat vielleicht meinen!?!?!?

       

      Zu allem Überfluss habe ich am 14.03.2017 und 22.03.2017 neue Abo-Angebote per Post erhalten. Welches Unternehmen möchte denn (angeblich) säumige Kunden zurückgewinnen??? Das ist wirtschaftlich doch undenkbar. Und wäre es nicht ratsam, erstmal die "Weihnachtsmisere" abzuarbeiten, anstatt neue Kunden zu akquirieren?

       

      Vielleicht fühlt sich ja hier jemand von Sky berufen, meinen Fall aufzuklären. Andere Leidgeplagte dürfen sich aber natürlich auch gerne äußern.

       

      Gruß

       

      M. D.