10 Antworten Neueste Antwort am 22.03.2017 19:59 von herbi100 RSS

    Erhöhte Abbuchung

    xxxecutor

      Hallo,
      wie ich gerade feststellen musste, wurden für den März statt der üblichen 24,99 € nun 25,99 € von meinem Konto abgebucht. Wie kommt diese Preiserhöhung zustande? Und wie kann es sein, dass ich nicht mal im Voraus darüber informiert wurde? Davon abgesehen empfinde ich eine Preiserhöhung während des laufenden Vertrags als äußerst fragwürdig. Mag vielleicht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen sein, aber muss man so wirklich mit seinen Bestandskunden umgehen?

       

      Ich möchte hiermit der Preiserhöhung widersprechen und würde mich freuen, wenn sich ein Mod dieses Problems annehmen könnte.
      Vielen Dank im Voraus!

       

      MfG Patrick

        • Re: Erhöhte Abbuchung
          herbi100

          Wenn musst Du Dich mit der zustelligen Stelle in Verbindung setzen und

          etwas dazu schreiben warum Du der in den AGB angekündigten Preiserhöhung widersprichst.

           

          Hier bei einem Moderator wird das nichts werden.

           

          muss man so wirklich mit seinen Bestandskunden umgehen?

          Gerade als Bestandskunde wirst Du natürlich wissen, das diese Erhöhung schon seit vielen vielen Jahren in den AGB verankert ist und Sky eben mit Rücksicht auf Kunden diese nie umgesetzt hat.

          Jetzt wurde bei Dir ein Euro erhöht.

            • Re: Erhöhte Abbuchung
              veldon

              Wieder so ein armer Kunde der sich jetzt wegen 1€ bei der tafel anstellen muss

                • Re: Erhöhte Abbuchung
                  mortonmies

                  Was soll dieser unsinnige Beitrag? Wenn dein Stromanbieter ohne Ankündigung mal eben 1,-Euro mehr verlangt gehst Du genauso vor.Garantiert!

                    • Re: Erhöhte Abbuchung
                      veldon

                      Wenn ich weiß dass es passieren kann, reg ich mich darüber nich auf. Schont die nerven. Des Gejammer finde ich schlimmer. 20€ statt 70€ zahlen aber wegen jedem Euro weinen.

                      • Re: Erhöhte Abbuchung
                        herbi100

                        Ja, aber Sky kündigt das schon seit Jahren an, hat es nur nicht gemacht.

                        Steht groß seit Jahren in den AGB.

                         

                        Wer es nicht zahlen will, muss halt etwas dagegen unternehnehmen.

                         

                        Weis nicht, was immer diese Vergleiche sollen, wie es wo anders ist.

                        Du wirst auch keine 50 oder 60 Prozent Rabatt bei Deinem Stromanbieter bekommen.

                         

                        Und schau mal an, wie dei Strompreise die letzte Zeit gestiegen sind, da werden alle Zusatzkosten sofort auf den Kunden umgelegt.

                        Da kommt jedes Jahr eine Erhöhung und nicht nur um einen Euro.

                  • Re: Erhöhte Abbuchung
                    ibemoserer

                    Auch Sky muss sich daran halten das eine Preiserhöhung angekündigt werden muss und dies steht auch so in den eigenen AGB.

                     

                    Ich würde deshalb  per email einen Widerspruch über die Geschäftsführung gegen die Preiserhöhung einlegen weil Sky diese nicht angekündigt hat.

                     

                    Natürlich nur wenn die ankündigung nicht übersehen oder im Spamordner gelandet ist.

                     

                    Die Emailadresse für die Geschäfsführung kann man leicht ergoogeln und zwar gibt man ein:   carsten schmidt sky emailadresse

                     

                    Da werden sie geholfen

                    • Re: Erhöhte Abbuchung
                      xxxecutor

                      Wow, vielen Dank für die vielen hilfreichen Kommentare. Leute, es geht mir hier ganz einfach um's Prinzip! Der Vergleich mit dem Stromanbieter ist da nun auch nicht ganz treffend. Wenn sich der Standardpreis ändert, dann sollte sich meiner Meinung nach am rabattierten Endpreis nichts ändern. Denn ich habe mit Sky ja schließlich diesen ausgemacht und nicht die Höhe des Rabattes.
                      Der Punkt ist einfach der, dass ich dafür bestraft werde, einen 2-Jahresvertrag (der Sky durchaus mehr finanzielle Planungssicherheit bietet) abgeschlossen zu haben. Bei einem Jahr Vertrag und Kündigung wäre ich am Ende auch wieder bei 24,99 € gewesen.
                      Außerdem steht in den AGB ebenfalls, dass Sky den Preis senken muss, wenn sie weniger Kosten haben. Ist das jemals passiert? Nachdem bspw. die PL weg war?
                      Und wie Ibe Moserer richtig schreibt, darf das Ganze auch rechtzeitig angekündigt und ein eventuelles Kündigungsrecht eingeräumt werden - leider nicht geschehen.

                        • Re: Erhöhte Abbuchung

                          naja, auch die Höhe der Rabatte ist vereinbart, denn auch sie stehen ganz genau in deinem vereinbarten Vertrag. Wenn der Grundpreis 50 € ist und der Rabatt 25€ und der Grundpreis erhöht sich auf 51€ und der Rabatt bleibt bei 25€, dann erhöht sich ja auch der vergünstigte Preis, denn am Rabatt ändert sich ja nix.

                          • Re: Erhöhte Abbuchung
                            herbi100

                            Denn ich habe mit Sky ja schließlich diesen ausgemacht und nicht die Höhe des Rabattes

                            Außer die Gesamtkosten erhöhen sich, dann kann Sky eine Preiserhöhung vornehmen (AGB)

                            Außerdem steht in den AGB ebenfalls, dass Sky den Preis senken muss, wenn sie weniger Kosten haben. Ist das jemals passiert? Nachdem bspw. die PL weg war?

                            Evtl. sind dadurch die Gesamtkosten nicht weniger geworden.

                             

                            Leute, es geht mir hier ganz einfach um's Prinzip!

                            Wenn es Dir nur darum geht, einfach dagegen vorgehen,

                            wie und wo solltest Du selbst rausfinden, ist natürlich schlecht in einem Sky Forum zu schreiben.

                            An die Arbeit, mit Freude recherchieren und dann alles in die Wege leiten.