8 Antworten Neueste Antwort am 14.10.2015 04:01 von guenter24 RSS

    Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung

    petro

      Am Samstag, 10.10.15 habe ich einen Anruf  mit einem Angebot von Sky bekommen. Die Dame hat mir ein Angebot von 36,99€ für Sky-Komplett unterbreitet. Dem ich auch zugestimmt habe. Ich sollte am selben Tag eine Bestätigungsmail bekommen, die erst heute (Dienstag) angekommen ist. Drinn steht, dass ich eine Anschlußgebühr von 19,99€ einmalig zahlen muss. Davon hat die Dame am Telefon gar nicht erwähnt.
      Letztes Jahr nach der Verlängerung hat die Gebühr 9,99€ betragen. Ich fühle mich veräppelt und frage mich:

      1. Warum erwähnt man das nicht gleich am Telefon?

      2. Wieso muss ich die Gebühren zahlen, wenn ich schon Kunde bin? Den Telefonanschluß muss ich auch nicht jdes Jahr von neuem  bezahlen.

      3. Warum wird das jedes Jahr teurer?

       

      Langsam bin ich verärgert, jedes Jahr wird ein anderes Spielchen gespielt.

      Wenn es so weiter geht, gehe ich zu Amazon das zahle ich 40€ für ein ganzes Jahr.

       

      Hoffentlich liest das jemand von Sky und kann mir die Fragen beantworten.

       

      Gruß, Petro

        • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung
          jonnycash

          Es ist keine ANSCHLUSSgebühr sondern eine (Re)AKTIVIERUNGSgebühr.

          1. bestenfalls vergessen, schlechtestensfalls.......

          2. Weil du deinen Telefonanschluss nicht kündigst

          3. Alles wird teurer....

            • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung
              petro

              Es gibt nicht zu Reaktivieren was am laufen ist.

              1. Wie kann man vergessen das zu erwähnen, wenn ich 3 mal nachfrage ob ich nur 36,99€ zahlen muss. Es ist ihr Job mich auf weitere Kosten hinzuweisen.

              2. Stimmt nicht. Meinen Telefonanschluß kündige ich auch alle zwei Jahre damit die Gebühren nicht steigen. Außerdem wenn ich meine alte Telefonnummer zum neuen Anbieter mitnehme, muss ich auch keine Anschlßgebühren zahlen.

              3. dann überstigen die Anschluß- (Reaktivierungs-) gebühren demnächst wohl noch das Angebot.

            • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung

              Hallo petro,

               

              es tut mir leid, dass Dir die Kosten für die Aktivierung nicht mitgeteilt wurden. Durch die Annahme eines Angebotes kommt ein neuer Vertrag zu Stande, der ein Bearbeitungsaufwand mit sich zieht. Es gibt nicht die Möglichkeit diese zu erlassen.

               

              Viele Grüße,

              Uli

                • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung
                  petro

                  Ok, das verstehe ich. Es geht nicht ums erlassen, aber warum ist der Bearbeitungsaufwand auf einmal um 100% gestiegen?

                    • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung

                      In den vergangenen Jahren sind die Kosten für die technischen Aktivierungsprozesse sowie für Receiver und Smartcard kontinuierlich gestiegen. Zuletzt konnten wir im Rahmen unserer Angebotskampagnen Abonnemente mit etwas günstigeren Geräte- und Servicepauschalen anbieten. Aufgrund der erhöhten Kosten ist uns dies leider nicht mehr möglich, sodass eine Anpassung nötig war.

                        • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung
                          formeleins

                          Oh man, bei dieser Aussage dreht sich mir der Magen. Sagt doch erhrlich, dass es sich dabei um eine Strafgebühr für Kündiger handelt, die ein Rabattabo aushandeln. Aufwendige Aktivierungsprozesse, lachhaft oder habt ihr etwa bei eurer Fachabteilung nachgefragt, die euch mit Rat und Tat zur Seite steht. Also ist das Eintragen des Ablaufdatums und der automatischen Prozesse aufwendig, oder arbeiten hinter der Serverabdeckung Heinzelmännchen? Was macht eigentlich der Facharbeiter der an der Onlinekündigung arbeitet?

                            • Re: Anschlußgebühren nach Vetragsverlängerung
                              guenter24

                              Was soll denn dieses Jammern!?

                              NIemand zwingt dich das Angebot mit der Gebühr anzunehmen bzw. zu akzeptiere.

                              Mache von deinem Widerrufsrecht Gebrauch und verzichte auf Sky.

                              Alternativ kannst du natürlich auch ein Abo zum Vollpreis abschließen.

                              Dann ersparst Du dir die jährliche "Spekulationkündigung" und die damit verbundenen Gebühren.