20 Antworten Neueste Antwort am 06.03.2017 18:26 von Pauline F. RSS

    Widerruf nach Frist möglich? Falsche Erklärung des Mitarbeiters

      Guten Tag,

       

      ich habe mein altes Abo fristgerecht zum 28.02.2017 gekündigt. Am 18.01.2017 habe ich mich an einem Stand in einem Shoppingcenter beraten lassen zwecks eines neuen Abo's. Da ich damals etwas von einer Hohen erneuten Aktivierungsgebühr (100€) gelesen habe, habe ich bei der Beratung direkt gefragt wie es mit der Gebühr ist, da ich erst Ende des Monats das alte Abo beendet habe. Dieser Berater machte uns ein super Angebot und versicherte uns, dass nur eine einmalige Aktivierungsgebühr von 29€ hinzukäme, auch wenn das Abo direkt anschließend am 01.03.2017 beginnt. Nunj, das habe ich natürlich unterschrieben. Den Vertrag und das Kleingedruckte habe ich mir dann nochmal genauer durchgelesen als das alte Abo zu Ende ging (Ende Februar). Und siehe da ich lese etwas von den 100€ Aktivierungsgebühr. Nun fühle ich mich total verarscht, per Mail bekommt man natürlich keine Antwort von Sky.. Erhalten habe ich den neuen Reciever am 17.02.2017, jedoch bis heute nicht angeschlossen. Vertragsunterlagen kamen auch noch keine. Die Widerrufsfrist beträgt jedoch 14 Tage nach Vertragsabschluss, ist es nun möglich nach der Frist aus dem Abo zu kommen wegen "Unwahrheit" des Mitarbeiters?

       

      VIelen Dank

       

      MOD-EDIT: Vertrag wurde bereits vom telefonischen Kundenservice aus Kulanz widerrufen.

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 20 Antworten