14 Antworten Neueste Antwort am 27.02.2017 16:10 von onzlaught RSS

    Telefonisches Angebot unterscheidet sich vom Vertrag

    kahls

      Hallo zusammen,

       

      mir wurde vor 10 Tagen per Telefon ein Sky-Vertrag angeboten.

      3 Tage später stand auch das Paket vor mir.

      Angeschlossen, versucht zu registrieren, Ticket eröffnet das ich meine Sky Pin bekomme, diese hab ich heute dann auch erhalten.

       

      Zwischendurch natürlich über den Receiver auch geguckt und da fiel mir auch schon auf das ich nicht auf das versprochene Cinema-Paket zugreifen kann.

       

      Nun dachte ich das das damit zusammenhängt das ich noch keine Sky Pin hab und da erst irgendwas einstellen muß.

      Pustekuchen. Cinema ist nicht in meinem Paket enthalten. Taucht auch nirgends in den Sky Unterlagen auf.

       

      Ein Mod bot mir daraufhin an das zusätzlich freizuschalten zu Extrakosten aber ich bin grade etwas verstimmt und werde zu einem anderen VoD Anbieter wechseln.

       

      Nun aber meine Frage: Ist das schon häufiger vorgekommen? Ich versuche hier nicht nachträglich mir meinen Vertrag schönzureden, die Eckdaten im Telefonat waren Entertainment und Cinema preisgebunden für 12 Monate mit ebendieser Laufzeit. Das wurde so auch in der telefonischen Aufzeichnung festgehalten.

       

      Wird hier davon ausgegangen das die Leute schon zufrieden und skykunde bleiben?

       

      Was soll das? ich werd doch nach der Erfahrung niemandem mehr ernsthaft einreden wollen das er skykunde wird.

        • Re: Telefonisches Angebot unterscheidet sich vom Vertrag
          badnews

          Was wurde dir den Gebucht an Paketen?

           

          Wenn du in den 14 Tagen WR bist können die das sicherlich einfach ändern.

           

          Wenn du Inhalte haben möchte die es bei Sky gibt kommst du um Sky nicht drumherum, auch wenn du Telekom/Vodafon oder so gehst.

          Das Telefonische Absprachen hin und wieder nicht stimmen ist ja heutzutage schon normal, dafür gibt es ja die 14 Tage Wiederuf.

            • Re: Telefonisches Angebot unterscheidet sich vom Vertrag
              kahls

              gebucht ist lediglich das entertainment.

               

              nun ist es sicherlich eine Sache wenn da kleine Unstimmigkeiten herrschen, aber mir wurde explizit das Angebot über beide Pakete zusammen gemacht.

              Zitat: "Sie gucken grade im Internet? Da werden sie dieses Angebot nicht finden."

              Das zumindest stimmt ...

               

              es ist nichts eingebildetes gewesen. mir wurden explizit beide sachen versprochen. es gibt davon eine tonbandaufzeichnung.

              ich möchte nicht jetzt im Nachhinein einen neuen Vertrag abschliessen der mich monatlich 10€ mehr kostet.

               

              Das es Inhalte gibt die es zu dem Zeitpunkt erstmal nur bei sky sind weiss ich, aber für mich relevante Sachen kommen früher oder später auch zu den anderen Anbietern und soviel Sitzfleisch hab ich das abzuwarten

            • Re: Telefonisches Angebot unterscheidet sich vom Vertrag
              galan14

              Auch ich hatte diese Probleme. Habe einfach zum Schluss nur noch abgwinkt, damit ich meine Ruhe hatte und die entsprechenden Mehrkosten bezahlt.

               

              Wenn man die einzelnen Beiträge einmal durchliest lässt, stellt man fest, dass diese oder ähnliche Probleme immer wiederkehren. Damit ist sicherlich die Frage gestattet,ob diese Dinge System haben?

               

              Fest steht, dass diese Probleme mit der neuen Geschäfstführung unsiono lief.

               

              Die Sache mit dem Widerruf ist allerdings eine einseitig lastende Angelegenheit.

               

              Der Widerruf ist dafür eingeführt worden, dass man z.B. eine Bestellung im Internetverkehr zurückgeben kann.

               

              Bei sky soll ich aber einen mir wissentlich oder unwissentlich, nicht den Abmachungen entsprechenden zugeschickten (mündlich abgestimmten) Vertrag widerrufen. Wie kann ich etwas widerrufen, was ich weder bestellt, geschweige denn unterschrieben habe.

               

              Richtig wäre, den Vertrag durchzustreichen und zurückzuschicken , oder eine Mail schicken, mit dem Hinweis "...wurde nicht von mir bestellt".

               

              Allerdings registriert Sky weder das Eine noch das Andere. Mit Recht?

              • Re: Telefonisches Angebot unterscheidet sich vom Vertrag
                onzlaught

                Vertragserfüllung gemäß den am Telefon geschlossenen Bedingungen sollte das Ziel sein,

                ist aber nicht realistisch.

                 

                Bedauerliche Einzelfälle!

                 

                Allesamt.