1 2 3 Anfang Zurück Weiter Ende 138 Antworten Neueste Antwort am 13.02.2017 15:09 von zentao RSS

    Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?

    markus-maximus

      Neulich hatte ich es noch mit meiner Freundin...musst du nicht Sky kündigen...nö, habe doch für 24Monate verlängert 2016. Sagt sie ja stimmt, war ein guter Deal.

       

      Pustekuchen, gestern kam die Mail von wegen Preiserhöhung zum 1.4.2016 - 3€ - dachte ich mir ok, kann ich mit leben...lese ich weiter, Vertragsverlängerung???

       

      Schnell ins System geschaut, tolle Nummer läuft wirklich aus am 4.3.17 - Emails durchgeschaut...japp, Verlängerung 12 Monate.

       

      Prima, bin ich auch einmal im Leben Turnbeutelvergesser, habe es verkackt, nicht aufgepasst und damals nicht direkt gekündigt.

       

      Nun frage ich mich, wieso bietet Sky mir 2016 das Paket für 29,95€ an, jetzt soll ich 70,95€ bezahlen und sie brauchen zusätzlich noch 3€ von mir? Für etwas das zig anderen sicherlich immer noch für 29,95 oder 32,95€ angeboten wird. Wo ist da die Relation? Ich bin eh schon gearscht und kann mich rechtlich nicht wehren, weder gegen die Erhöhung noch gegen die Verlängerung, da holen wir noch 3€ raus...bietet sich ja an.

       

      Bestrafung ist ja eine Sache, aber das grenzt ja schon an systematischer Abzocke.

       

       

      Zu meinem anderem Problem, kann ich Pakete kündigen, herab stufen sonst irgendwas machen um den Preis zu senken? Für 29,95€ war das bisschen was ich Sky schaue noch ok, aber bei 73,95€/Monat vergeht es mir total...

        • 1. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
          herbi100

          Preiserhöhung gab es bei den meisten, das es bei Dir jetzt natürlich noch mit einem Kündigungsvergessen zusammenkommt, ist natürlich bitter

          und ist wegen dem neuen Preis auch noch etwas höher, bei einem Abo Preis von 29,99 wäre es etwa 1,- Euro gewesen,

          jetzt sind es eben 3,- Euro, immer unter 5%, denn wenn es weniger als 5% ist, hat man kein Sonderkündigungsrecht.

           

          Natürlich kannst Du durch Pakete "abstoßen" Dein Abo verbilligen,

          bis auf das Starter Paket, für 16,99 Euro

           

          Aber Achtung,

          eine Vorraussetzung muss erfüllt werden.

          Du musst die Pakete Verringerung "vor" dem normalen Vertragsende mit Sky abgeklärt haben.

           

          Ist die neue Vertragslaufzeit ohne die Rabatte bereits in Kraft getreten, kannst Du keine Pakete mehr abstoßen

          und musst den vollen Preis bezahlen.

           

          Ist Dein ursprüngliches Vertragsende der 28.02.2017 oder später, kannst Du noch verringern

          War das ursprüngliche Vertragsende 31.01.2017 oder früher,

          keine Verbilligung mehr möglich

          • 2. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
            sur

            Solange dein Vertrag noch läuft, kannst du bis auf das Grundpaket (Starter oder Entertainment) reduzieren. Warte einfach hier auf einen Moderator bzw. auf eine Moderatorin. Die können auf deinen Wunsch hin alles Nötige veranlassen.

            • 3. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?

              Also du wirst ja weder bestraft noch verarscht. Lediglich die von Sky dir geschenkten Rabatte sind ausgelaufen und Du zahlst jetzt den regulären Preis, den ein Sky-Abo nun einfach mal kostet. Die Erhöhung von 3€ hast Du bei Vertragsabschluß, schon vor Jahren also, anerkannt. Denn in den AGB ist eine Preiserhöhung von unter 5% angedroht, die dank deiner Anerkennung der AGB durch den Vertragsabschluß mit Sky, gültig sind.

              Wenn Du die Kosten für dein Abo reduzieren willst, dann kannst Du einen sogenannten Downgrade machen. Sprich, vor Ende der momentanen Laufzeit, kannst Du alle Pakete aus deinem Vertrag nehmen, bis auf Sky-Starter, dies musst Du mind. behalten.

              Bei einem Downgrade ist dir sicher gerne ein Moderator diese Forums behilflich. Ein Sky-Mitarbeiter mit blauem Hintergrund

              • 4. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                markus-maximus

                Der Fehler liegt bei mir - habe es versäumt das Datum zu kontrollieren...zwei Monate ist speziell, aber weiß man bzw. steht in den AGB`s

                 

                Ich hätte bei 29,95 nichts gegen 3 € Erhöhung gesagt, fände ich trotzdem noch fair. Aber wenn ich in Zukunft eh 70,95€ bezahlen darf, dann machen die 3€ keinen Sinn und sind für mich ein ausnutzen einer Situation. Man bleibt innerhalb der 5%, dagegen tun kann man also weder in die eine noch in die andere Richtung was.

                 

                Wenn es eine allgemeine Preiserhöhung wäre, dann würde man es zeitlich nicht so legen, dass man sich als Kunde nicht gegen wehren kann. Es werden auch nur bei denen die Preise erhöht deren Verträge sich automatisch verlängert haben.

                 

                Zudem ich zu meiner Email Bestätigung keine AGB´s bekommen habe, da steht nichts von 5% Erhöhung drin. Nur die Konditionen, die Pakete, Widerruf und Verlängerung.

                Ergo ist eine Preiserhöhung innerhalb der Laufzeit was für mich ein Sonderkündigungsrecht nach sich zieht.

                 

                Was mich auch stört ist

                 

                Ab dem Ende der aktuellen Vertragslaufzeit zahlen Sie den dann üblichen Standardpreis.

                 

                Schließt doch niemand aktuell (üblicher Preis) ein Abo über 70,95€ ab, der übliche Standardpreis liegt doch deutlich niedriger...auf 12 Monate aktuell 38,50€. Da sind meine 73,95€ schon sehr weit vom üblichen Preis entfernt.

                 

                Meine Freundin ist Rechtsfachwirtin, kann sie ihren Chefs mal befragen, rund klingt das für mich nicht wenn ich sehe wie ansonsten jegliche Verträge wegen Kleinigkeiten zerpflügt werden.

                 

                Edit: Sehe gerade mein Standardpreis war 73,95€ +3€ wäre ich ja bei 76,95 - damit hätte ich die 100% Aufschlag zum aktuellen Angebot dann bald erreicht. Im Portal steht aber 73,95€ - ergibt dann jetzt irgendwie noch weniger Sinn.

                • 5. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                  herbi100

                  Es werden auch nur bei denen die Preise erhöht deren Verträge sich automatisch verlängert haben.

                  Nein, es wurden auch bei fast allen anderen die Preise erhöht, ohne das der Vertrag ausgelaufen ist, kommt Dir evtl. so vor, ist aber nicht so.

                  Welcher Standardpreis? Zu welchem Zeitpunkt? Vertragsabschluss, zur Verlängerung und was ist der Standardpreis? Ist m.E. zu schwammig formuliert.

                  Du schließt einen Vertrag ab zu Standartpreisen, dass sind die Preise, die man ohne Rabatte bezahlt.

                  Der Preis, den Kunden bezahlen, die nie kündigen.

                  Kündiger bekommen Rückholangebot, die ändern aber nicht den Standartpreis, sondern Du bekommst nur für eine gewisse Zeit Rabatte, nach dieser Zeit verlängert sich Dein Abo zum "Standartpreis, den Du schon immer hast,

                  nur eben ohne Rabatte.

                  der übliche Standardpreis liegt doch deutlich niedriger.

                  Nein, es gibt viele Kunden, die nie kündigen und so läuft der Vertrag immer zu diesem Preis (Standartpreis) weiter, eben ohne Rabatte.

                  Du verwechselst Standartpreis evtl. mit Durchschnittspreis.

                  Nochmal, Standartpreis ist,

                  was der Preis den Sky ohne Rabatte kosten würde.

                  Vergleichbar mit der OVP für TV, Autos usw. eben Preise ohne Rabatte.

                  damit hätte ich die 100% Aufschlag zum aktuellen Angebot dann bald erreicht

                  Nein hast Du nicht, Du zahlst dann den normalen Preis, nur Deine Rabatte sind verfallen.

                  Du handelst mit Sky keinen Abo Preis aus,

                  der ist für alle gleich

                  Du handelst für einen gewissen Zeitraum Rabatte aus

                  Zudem ich zu meiner Email Bestätigung keine AGB´s bekommen habe, da steht nichts von 5% Erhöhung drin

                  Da Du ja schon länger bei Sky bist, wirst Du früher schon mal eine AGB bekommen haben, wenn nicht, wäre eine Nachfrage evtl. sinnvoll gewesen.

                  Ergo ist eine Preiserhöhung innerhalb der Laufzeit was für mich ein Sonderkündigungsrecht nach sich zieht.

                  Keine Ahnung, das entscheidet ja auch kein Rechtsanwalt, sondern ein Richter.

                  Ich kann dir nur sagen, das es in den AGB steht.

                  ergibt dann jetzt irgendwie noch weniger Sinn

                  Da wartest Du am besten auf einen Moderator, der kann es Dir besser erklären und dann ergibt das ganze auch für Dich einen Sinn und ist nachvollziebar, natürlich wird es Dich wahrscheinlich nicht befriedigen.

                  • 6. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                    markus-maximus

                    Natürlich entscheidet dies kein Rechtsanwalt, aber er kann eine Prognose abgeben Aufgrund seiner Erfahrung im Vertragswesens und der aktuellen Rechtssprechung. Was vor zwei Jahren z.B. noch ok war, muss es heute nicht mehr sein.

                     

                    Seit wann muss ich als Kunde nach den AGB`s fragen? Sky bezieht sich in seiner Erhöhung ja auf die AGB`s ego müssen die mir zum Vertragsabschluss vorgelegen haben. Bei einer Verlängerung per Telefon und Bestätigung per Mail wäre es ja kein Problem gewesen die AGB`s anzuhängen und ist m.W. so üblich und auch vorgesehen.

                     

                    Der Standardpreis kommt einem Mondpreis gleich, den zahlen nur diejenigen welche es versäumen zu kündigen. Neue Verträge werden so nicht abgeschlossen. Von einem Standardpreis kann man da ja nur bedingt sprechen.

                     

                    Ein Standardpreis ist per Definition.

                     

                    Der Standardpreis wird aus vergangenen Durchschnittswerten gebildet unter gleichzeitiger Berücksichtigung der in Zukunft zu erwartenden Preise, um die Differenz zwischen Standardpreisen und effektiven Istpreisen möglichst niedrig zu halten.


                    Ein Mod wird das Dilemma nicht retten können, dann stufe ich eben komplett runter, gibt es 16,99€ und direkt die Kündigung ohne Verlängerung..damit ist eigentlich niemand geholfen.

                    Ich wäre bereit die zwölf Monate das aktuelle Angebot zu zahlen 38,50€ und wäre ein zufriedener Kunde...so haben sie weniger in der Tasche und einen unzufriedenen Ex-Kunden...

                    • 7. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                      herbi100

                      Seit wann muss ich als Kunde nach den AGB`s fragen?

                      Musst Du nicht, aber warum machst Du es jetzt?

                      Ich beführworte aus Eigenschutz mich um AGB zu bemühen, wenn ich keine bekomme, will ja wissen, was da drinnen steht.

                      Ist aber nur meine Meinung.

                       

                      Du hast in Deinem ersten Beitrag erwähnt

                      Prima, bin ich auch einmal im Leben Turnbeutelvergesser, habe es verkackt, nicht aufgepasst und damals nicht direkt gekündigt.

                      und damit eingestanden, das Du die Kündigung einfach vergessen hast und dann zahlt man einfach den

                      Abopreis ohne Rabatte

                       

                      Ich will auch das System nicht verteitigen, die Kunden leben mit dem System ganz gut, solange sie Rabatte bekommen.

                       

                      Ich schreibe Dir nur, wie es ist.

                       

                      Bei Sky gibt es einen "normalen Standartreis", den muss jeder bezahlen.

                      Steht auch in Deinem Vertrag und Kundenkonto

                       

                      Man kann diesen "normalen Standartpreis" nur auf gewisse Zeit verringern,

                      wenn man spezielle Rabatte bei Neukundenangeboten annimmt

                      (Der "Standartpreis" bleibt gleich nur werden für einen gewissen Zeitraum Rabatte abgezogen)

                      oder

                      wenn man seinen Vertrag kündigt und ein Rückholangebot annimmt

                      (Der "Standartpreis bleibt auch hier gleich, nur die Rabatte werden wieder abgezogen)

                       

                      Komisch finde ich halt nur manchmal, das alle Kunden mit diesem System zufrieden sind, solange sie eben Rabatte

                      bekommen, wenn dann aus welchen Gründen auch immer der "Standartpreis" bezahlt werden muss,

                      will man plötzlich einen Rechtsanwalt bemühen oder das System ist hinterfragenswert.

                       

                      Aber das ist natürlich Dein gutes Recht und ich habe es Dir erklärt so gut ich konnte

                      und bin hier dann raus,

                      schreib mal, wie alles ausgegangen ist.

                      • 8. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                        markus-maximus

                        Ich habe den Wortlaut nicht im Kopf, aber bei einem Abschluss via Fernabsatz müssen die AGB's vorliegen oder ein Verweis wo man sie aktuell einsehen kann. Als Kunde ist man nicht verpflichtet danach zu suchen.

                         

                        Nicht Mal im Strombereich zahlt man bei automatischer Verlängerung 200% + , Sky ist da schon sehr speziell, aber du hast recht, alle Kunden spielen das Spiel mit.

                         

                         

                        Ohne Rabatte ist es völlig unattraktiv, daher ist das Prozedere schon sehr fragwürdig, türkischer Bazar wäre noch hoch gegriffen - natürlich machen die das mit den Rabatten so, ansonsten könnten sie bei den Verlängerungen ja nicht abkassieren.

                         

                        Ich habe meinen Handyvertrag seit über fünfzehn Jahren bei VF ohne kündigen und Drama, da ist man über langjährige Kunden froh. Da muss man nicht laufend kündigen und den Teppichkauf simulieren.

                         

                        Ich bin keiner der immer und überall den Anwalt auspackt oder Drama macht, aber der gesamte Ablauf nervt mich und die Erhöhung ist nicht sauber.

                         

                        Habe vorhin einen anderes Topic gelesen hier, der hat es durchgezogen mit dem Anwalt wegen der Erhöhung und hat recht bekommen.

                        • 9. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                          lausi

                          Halten wir erstmal fest, du hast deine Vertragsbestätigung nie gelesen. Dann ist es ja auch unwahrscheinlich, dass du die AGB gelesen hättest. Früher wurden die zugeschickt und bei deiner Vertragsverlängerung sah es so aus, dass man dich darauf hinwies, dass du die AGB im Internet nachlesen kannst (war bei mir auch der Fall). Herbie hat dir jedenfalls einen Supertipp gegeben, den solltest du befolgen und aufhören mit deiner Jammerei.

                          • 10. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                            herbi100

                            Nicht Mal im Strombereich zahlt man bei automatischer Verlängerung 200%

                            Ist natürlich falsch, Du bezahlst die ganze Zeit 50% und jetzt eben die üblichen 100%

                            Ich bekomme im Strombereich auch keine 50% Rabatte, Du etwa???

                            Wenn ich seit vielen Jahren von meinem Stromanbieter 50% Rabatt bekomme, nur weil ich einmal im Jahr kündige,

                            würde ich gerne einmal ein Jahr lang 100% bezahlen, wenn ich das kündigen vergesse.

                            Ich würde mich sofort wieder auf die nächsten Jahre mit 50% Rabatte freuen

                            Ich habe den Wortlaut nicht im Kopf, aber bei einem Abschluss via Fernabsatz müssen die AGB's vorliegen oder ein Verweis wo man sie aktuell einsehen kann. Als Kunde ist man nicht verpflichtet danach zu suchen.

                            Mag sein, aber warum fällt einem das erst ein, wenn etwas schief gelaufen ist, ob die AGB jetzt in einem Spam Ordner gelandet sind, oder aus versehen gelöscht wurden, weis ja keiner mehr nach über einem Jahr

                            und evtl. kann das sky ja noch nachweisen, das man sie an dich verschickt hat.

                            Aber gut, wenn fallen halt die 3 Euro Preiserhöhung weg

                            Ich habe meinen Handyvertrag seit über fünfzehn Jahren bei VF ohne kündigen und Drama, da ist man über langjährige Kunden froh. Da muss man nicht laufend kündigen und den Teppichkauf simulieren

                            Kannst Du bei Sky auch machen, dann zahlst Du die normalen 100% wie bei deinem Handyanbieter,

                            oder bekommst Du dort seit 15 Jahren 50% Rabatt??

                            Habe vorhin einen anderes Topic gelesen hier, der hat es durchgezogen mit dem Anwalt wegen der Erhöhung und hat recht bekommen.

                            Wegen der 3,- Euro, reicht evtl. auch ein Brief an die Geschäftsleitung, wenn man gute Argumente vorbringt wurde die Erhöhung auch ohne Anwalt schon manchen erlassen.

                            Ohne Rabatte ist es völlig unattraktiv, daher ist das Prozedere schon sehr fragwürdig, türkischer Bazar wäre noch hoch gegriffen

                            Ja, das ist das Problem, wenn man Vorteile von dem System hat, ist der türkische Bazar ok. aber wenn man mal etwas Nachteile hat, ist das System das jahrelang super war, plötzlich schlecht, verstehe ich nicht.

                            Für 50% Rabatt, muss man halt auch etwas tun und ich finde einmal im Jahr, oder alle 2 Jahre zu kündigen und dafür 50% Rabatt oder mehr zu bekommen, ist nicht zuviel verlangt, man hat ja 10 Monate Zeit zu kündigen, sollte also machbar sein und ist nicht besonders undurchsichtig und die Jahre vorher hast Du es doch auch geschafft

                            Es gibt viele Leute, die kaufen Autos, Kleidung, Handys, TVs usw. ohne Rabatte (zB. im Fachhandel),

                            sie buchen Reisen, Flüge, Bahnfahrten usw. wenn sie Lust habe und schauen nicht nach Rabatten

                            und genauso gibt es Sky Kunden, die schließen ein Abo ab und zahlen immer den Vollpreis und kündigen nie.

                            ansonsten könnten sie bei den Verlängerungen ja nicht abkassieren

                            Nochmal, Du hast jahrelang super Rabatte bekommen und jetzt zahlst Du mal den normalen Preis, nicht mehr als viele andere Vollzahler auch und da von abkassiern zu sprechen,

                            ich weis nicht ob das so richtig ist, es hört sich mehr so an, als ärgerst Du Dich über Dich selbst und willst jetzt die Schuld für das Vergessen auf Sky schieben.

                            • 11. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                              markus-maximus

                              Habe sie gelesen bis zum Preis...Nur nicht auf die Dauer geachtet.

                               

                              Wo sah es so aus? Wo ist der Hinweis, weder in der Mail, noch im angehängten PDF...Steht ansonsten in jeder Auftragsbestätigung bei jeder online Bestellung und wenn es nur um 5€ geht.

                               

                              Finde es übrigens amüsant, dass jeder der das System in Frage stellt als Jammerer hin gestellt wird..Kann man auch in anderen Themen regelmäßig beobachten.

                               

                              herbi100

                               

                              Wer Markt übliche Preisen verlangt muss keine 50% Rabatt anbieten um Verträge zu generieren.

                              Weder bei Strom,Handy oder Kabelanschluss. Neukunden haben immer einen zeitlich limitierten Anreiz aber nie in den Dimensionen. Daher hinkt für mich der Vergleich gewaltig.Früher gab es alternativ nichts, für BL eigentlich immer noch nicht....

                              Aber für den Rest gibt es Netflix und Amazon für monatlich <10€ zusammen.

                               

                              Aber die Diskussionen führen zu nichts, ihr wollt das Spiel so mit spielen andere eben nicht.

                              3€ hin oder her bei 73.95€ - mir geht es um das Sonderkündigungsrecht.

                              • 12. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                                herbi100

                                Wer Markt übliche Preisen verlangt muss keine 50% Rabatt anbieten um Verträge zu generieren.

                                Naja, der normal Preis ist ja ähnlich wie in England, die zahlen ca. 100,- Euro.

                                 

                                Sky hat halt mal angefangen Kunden welche kündigen, nochmal durch ein Rückholangebot (ähnlich den Neukundenangeboten) für eine begrenzte Zeit,

                                mit Rabatten die Chance zu geben, sich über Sky zu freuen und weiterhin Kunde zu bleiben.

                                 

                                Der Plan war natürlich,

                                das der Kunde nach diesem Jahr mit Rabatten,

                                wieder in den Vollzahlerbereich kommt.

                                Das jetzt manche Kunden diese Rückholangebot

                                (sind ja eigentlich für Kunden gedacht, die Sky wirklich verlassen wollen und nicht für Rabattjäger, die Sky einen Abschied vorspielen ohne wirklich Sky verlassen zu wollen, um an Rabatte zu kommen)

                                ausnützen, ist ja ok. dann sollte man aber auch mit dem System leben.

                                • 13. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?

                                  Guten Morgen markus-maximus,

                                  die wichtigsten Informationen hast Du hier schon erhalten. Rabatte gelten bei uns maximal über zwei Jahre. Welcher Standardreis dahinter steckt und nach den zwei Jahren fällig ist, wird bereits mit der Vertragsbestätigung mitgeteilt. Über die nötige Preisanpassung wurdest Du ebenfalls informiert. Ein Sonderkündigungsrecht besteht somit nicht. Sofern Du den Vertrag verkleinern möchtest, ist dies nach Deinen Angaben bis zum 31. März 2017 möglich. Schreibe mich hierzu gern inklusive Kundennummer und Datenabgleich (Geburtsdatum, Name der hinterlegten Bank) per Privatnachricht an.

                                  https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                                  Gruß, Sandra

                                  • 14. Re: Preiserhöhung wieso, wenn eh automatisch verlängert wurde?
                                    spotti

                                    was ein gejammer, brauchst ein paar Taschentücher?

                                    Du hast diesmal nicht gekündigt und somit das Nachsehen, da brauchst du nicht nachtreten und Sky die Schuld geben zu wollen.

                                    Sky ist nunmal kein Basar, sondern ein Luxusprodukt, das seinen Preis hat. Kannst du dir keinen Porsche leisten, musst eben bei deinem Smart bleiben

                                    1 2 3 Anfang Zurück Weiter Ende