7 Antworten Neueste Antwort am 02.02.2017 13:12 von badvan RSS

    Sky-Fehler auf meine Kosten

    christschn

      Hallo,

       

      zu Beginn erst kurz eine Zusammenfassung der letzten Woche:

       

      Letzte Woche rief ich bei Sky an, weil man mittlerweile in die Jahre gekommener Sky-Festplatten-Receiver inkl. Festplatte nur noch Zicken macht. Schnell hatte mir der Service unkompliziert zugesagt, dass man ihn mir kostenfrei austauschen würde, allerdings bekäme ich diesmal einen Receiver ohne Festplatte, und dazu eine externe 320GB-Platte. Beides ohne Versandkosten natürlich, da es ja ein Defekt-Tausch sei.

       

      Mein Sky-Abo lief zum 31.1. aus, am 29.1. habe ich abends ein Email-Angebot angenommen, welches mir folgende Leistungen versprach: Entertainment+Sport+Buli+HD für 29,99/Monat (12 Monate) + 2TB-Platte für 0,00+12,90 Versand, sowie OHNE 24,99 Aktivierungsgebühr. Eine Bestätigung kam auch direkt per Email.

       

      Am 30.1. kam dann schon mal der Austauschreceiver, doch was fehlte? Natürlich die Festplatte! Anruf bei Sky, Auskunft war: "Hm ja, komisch. Das Verschicken des Receivers wurde angestoßen, aber von einer Festplatte steht hier nichts." Natürlich nicht, warum sollte auch selbst bei einem so stupiden Vorgangs wie diesem alles glatt gehen? Also hat die Dame diesen nochmals angestoßen.

       

      Wiederum einen Tag später, nach Ablauf der 48 Stunden (so lange kann es ja dauern, bis eine Auftragsbestätigung kommt) habe ich bei Sky angerufen, um wegen der Verlängerung noch einmal nachzuhacken, denn mittlerweile waren auch die Sky-Sender gesperrt. Mir wurde mitgeteilt, dass ein Eingang der Verlängerung wohl zu sehen ist, diese aber nie weitergeleitet wurde und sich demnach in Luft auflöse. Mir wurde daraufhin angeboten, dies am Telefon noch einmal zu tun, dann würden aber die 24,99 Aktivierung dazu kommen, aber das wäre ja nach Aussage der Mitarbeiterin "kein Problem, oder?". Natürlich wäre es das! Schließlich hatte ich online eindeutig ein Angebot akzeptiert und erwarte entsprechend die Ausführung dieses. Die Dame meinte dann, es werde dann eben an die Fachabteilung weitergeleitet und innerhalb 24 Stunden sollte alles in Ordnung gehen.

       

      Heute mittag, 24 Stunden später, immernoch alles schwarz und kein Login ins KC möglich. Also rief ich eben wieder an, gleiches Problem geschildert, die Mitarbeiterin sah auch, dass offene Aufträge im System sind, die aber wieder nicht weiter bearbeitet wurden und hat mir dann ausserdem erzählt, dass es am Telefon unmöglich sei, mir die AG iHv 24,99 zu erlassen, da dies ein reines Online-Angebot sei. Wieder ihre Frage, ob ich denn nicht trotzdem die Verlängerung nicht mal eben noch anstoßen wolle. Nach einigem Hin und Her habe ich dem zugestimmt, nachdem mir versprochen wurde, dass mein Fall nochmals an die jeweilige Fachabteilung weitergeleitet wurde um mir die AG im Nachhinein wieder gut zu schreiben (denn vorerst müsse diese auf jeden Fall abgebucht werden, nicht anders möglich.).

       

      Sprich Stand jetzt: Sky müsste heute im Laufe des Tages wieder laufen, ich zahle aber zusätzlich zur monatlichen Gebühr noch 12,90 für die 2TB-Platte und 24,90 AG, die mir erstattet werden soll (über Erstattungen bei Sky habe ich auch eine Geschichte von vor einigen Jahren, da lief ich ein halbes Jahr meinem Geld hinterher. Sky buchte damals die monatlichen Gebühren einfach doppelt ab und keiner wollte es wirklich einsehen.)

       

      Es ist absolut nicht in Ordnung, wie ich während der Gespräche behandelt wurde, da mir unterschwellig immer unterstellt wurde, dass ICH einen Fehler machte und das mit den 24,90 AG doch nicht so wild wäre. Das Receiver+Platten-Tausch-Geblödel kommt ja noch dazu. Nicht einmal kam eine Form der Entschuldigung. Selbst auf meine Nachfrage ob man mir für diesen ganzen Murks, der sich mittlerweile über eine Woche hinzieht und ich wirklich völlig frei von Schuld bin, nicht wenigstens den Versand der 2TB-Platte erlassen könnte, kam ein kurzes "Nein. Außerdem kostet die ja normalerweise sowieso 99,- und sie bekommen sie für 0." Ja, genau, so wie jeder andere Kunde auch, der seit Monaten seinen Vertrag verlängert.

       

      Ich würde mir dringend wünschen, dass sich einer der Admins hier meinen Fall noch einmal reinzieht um dann vielleicht endlich der erste zu sein, der zugibt, dass da 100%-Sky-seitig mehrere grobe Fehler gemacht wurden und dem langjährige, immer treue Kunde (ich) dafür irgendeine Form der Entschuldung gut tun würde, und sei es eben nur eine Erstattung von Versandkosten, Freimonat oder sonstigem Goodie, das Sky nun wirklich nicht insolvent machen würde.

       

      Die Tage, Stunden die ich damit verbracht habe einen Dienst weiter zu behalten, für den ich sogar noch Geld zahle, die kann mir nämlich sowieso keiner ersetzen.

       

      EDIT: Auf die 320GB-Festplatte in Zusammenhang mit dem ausgetauschten Receiver warte ich übrigens heute noch. Angeblich soll diese morgen da sein. Und Donald Trump ist nur ein böser Traum.

       

      Mit freundlichen Grüßen,

      Christian

       

      P.S.: Sorry für den langen Text, aber ich MUSSTE das jetzt dringend mal alles ablassen.