3 Antworten Neueste Antwort am 19.01.2017 08:09 von Sandra H. RSS

    HD-Paket gebucht ohne Einverständnis

    peppoderwilde

      Ich wurde heute von einem Mitarbeiter der Sky Kundenbetreuung angerufen. Dieser hat mich nach der Vertragsinhaberin gefragt. Nachdem ich diesem mitgeteilt habe, dass es sich um meine Lebensgefährtin handelt welche sich aktuell auf der Arbeit befindet, wurde ein Rückruf für 17:30 Uhr vereinbart.

       

      Kurz darauf erhielt ich einen weiteren Anruf. Erneut eine Dame der Sky Kundenbetreuung.

       

      Dialog :

       

      Frau xxx : "Hallo, ist Frau yyy zu sprechen ?"
      Ich : "Ne, die ist zur Zeit außer Haus."
      Frau xxx : "Ich kann doch sicherlich auch mit Ihnen über Sky sprechen ?!"
      Ich : "Ja, vielleicht kann ich Ihnen ja weiterhelfen."
      Frau xxx : "Da Sie ja Neukunde sind, besteht die Möglichkeit Ihren Vertrag um das HD Paket zu erweitern. Haben Sie Interesse daran ?"
      Ich : "Da müsste ich erst mit meiner Lebensgefährtin Rücksprache halten."
      Frau xxx : "Kein Problem, ich würde Ihnen da auch nochmal etwas per Email zukommen lassen. "
      Ich : "Achso, Sie schicken uns also ein Angebot per Email ?" EXPLIZIT NACHGEFRAGT !!!
      Frau xxx : "Ja, genau !"
      Kurz darauf erhielt ich folgende Email:
      ________________________________________________________________________________________________________________
      Sehr geehrte/r FRAU yyy,

      die Uhr läuft - in nur 30 bis 60 Minuten ist Ihr neues Paket freigeschaltet und Sie erleben noch mehr großartige Momente mit Sky. Viel Vergnügen!

      ________________________________________________________________________________________________________________
      Nach telefonischer Rücksprache mit dem Sky Kundenservice erhielt ich die Antwort, dass wir in Deutschland die sogenannte Widerrufsregelung haben und ich das ganze schriftlich widerrufen müsse.
      Auf meine Nachfrage, warum ich eine Option widerrufen müsse, die ich garnicht bestellt habe, konnte man mir keine Auskunft geben. Helfen könne man mir in dieser Angelegenheit auch nicht.
      Ich finde es eine absolut bodenlose Frechheit, dass diese Mitarbeiterin "ohne Einverständnis" einen Eingriff in unserem Abonnement  vornimmt. Es wurde ausdrücklich nachgehakt, ob man uns ein Angebot per Email zuschicken wolle.
      An einem Angebot per Email waren wir interessiert. Nur da das ganze nun so abgelaufen ist, nehmen wir von dem ganzen Abstand.
      Das kann ja wohl echt nicht sein, dass man so über den Tisch gezogen wird.
        • Re: HD-Paket gebucht ohne Einverständnis
          cogan

          solche Nummern erlebt man leider häufiger in letzter Zeit

          Die CCA scheinen ziemlichen Druck zu haben

          schick einfach eine mail mit Widerruf der Vertragsänderung raus und gut

          Die mail aber archivieren damit nicht noch mehr "Mißverständnisse" passieren

           

          Alternativ kannst Du natürlich auch die harte Schiene fahren und einfach erhöhte Abbuchungen zurückholen und den richtigen Betrag überweisen. Sollte es dann dunkel werden schickst Du Sky die fristlose und überweist garnichts mehr

          Ist aber dann alles mit Stress verbunden

           

          Vielleicht meldet sich auch ein Mod und biegt das wieder gerade

            • Re: HD-Paket gebucht ohne Einverständnis
              peppoderwilde

              cogan schrieb:

               

              solche Nummern erlebt man leider häufiger in letzter Zeit

              Die CCA scheinen ziemlichen Druck zu haben

              Mag sein, dass man dort unter großem Druck steht,  nur den habe ich auf meiner Arbeit auch . Trotzdem würde ich mir ein solches Vorgehen niemals leisten können.

               

              cogan schrieb:

               

              Vielleicht meldet sich auch ein Mod und biegt das wieder gerade

              Ja, das wäre super.

            • Re: HD-Paket gebucht ohne Einverständnis

              Guten Morgen peppoderwilde,

              dass Ihr so unangenehme Erfahrungen machen musstet, tut mir leid. Bitte lasse mir die Kundennummer per Privatnachricht zukommen, damit ich die unerwünschte Änderung rückgängig machen kann. Zudem werde ich auch prüfen, wer dafür verantwortlich war und weitere Schritte einleiten. Zum Datenabgleich nenne mir bitte auch das Geburtsdatum Deiner Lebensgefährtin und den Namen der hinterlegten Bank.

              https://community.sky.de/docs/DOC-1005

              Gruß, Sandra