5 Antworten Neueste Antwort am 04.10.2015 10:23 von quetschung RSS

    Aufnahmen nach Receiver Tausch

    juhuhuhn

      Habe mein Fan-Receiver getauscht. Wollte halt einfach ein Fan Receiver vom Handball Verein, statt von einer Mannschaft aus der Fussball Bundesliga...

      Am Telefon sagte man mir, dass ich dann zwar die Sender (Favoriten) neu einstellen muss, aber ich meine Aufnahmen der Festplatte noch sehen kann.

      Tja, das geht aber nicht!

      Nun sagte man mir am Telefon, dass dies nicht geht, damit ich nicht meine Festplatte nehme und dann zum Nachbarn gehe, damit der die Sendungen sehen kann. What???

      Reicht es nicht, dass man seine Aufnahmen an der Smartkarte "verbindet"? Muss es auch noch mit dem gleichen Receiver abgespielt werden? Von der Logik her, kommt mir das echt nicht so ganz durchdacht vor.

      Zudem ärger ich mich jetzt total darüber, dass ich meine ganzen Aufnahmen los bin... (ich hätte den Reciever nicht getauscht, wenn mir vorher keine falsche Auskunft gegeben worden wäre!).

      Interessant finde ich übrigens auch die Aussage vom Mitarbeiter, dass die Festplatte ja auch nicht der Archivierung dienen soll. Ach so... nicht??? Warum hab ich denn dann die Möglichkeit 2 TB (also eigentlich nur 1 TB) an Aufnahmen zu machen. Ausschließlich für temporäre Aufnahmen ...??? :-)

      Schade Sky, dass man bei aller Sicherheit irgendwie über das Ziel hinaus schießt...

        • Re: Aufnahmen nach Receiver Tausch

          Im Normalfall sollten die Aufnahmen auch mit einem anderen Receiver funktionieren. Abgesehen davon, es ist nun einmal so das es bei Sky keine "echte" freie Aufnahmefunktion mehr gibt. Alles was aufgenommen wurde ist bei Defekt der Festplatte oder Formatierung der Festplatte, ist oft bei Anytime Problemen nötig, oder Abo Ende so oder so unwiderruflich verloren. Im Großen und Ganzen könnte Sky sich die Sache sparen.

          Ggf. kann dir aber ein Sky Mod hier helfen.

          • Re: Aufnahmen nach Receiver Tausch
            durchblick

            ...

            Nun sagte man mir am Telefon, dass dies nicht geht, damit ich nicht meine Festplatte nehme und dann zum Nachbarn gehe, damit der die Sendungen sehen kann.

            Das ist natürlich Blödsinn, denn die Aufnahmen sind mit der Smartcard verschlüsselt, diese Smartcard wiederum ist an den Receiver gebunden. Nein, hier ist die "alte innovative" Software schuld. Wie bei anderen TV- bzw. Receivern wird die HDD beim erstmaligen Anschluss an den Receiver verschlüsselt formatiert. Somit kann die HDD an keinen anderen TV- bzw. Receiver wiedergegeben werden. Das kann nur über ein Softwareupdate, vom Hersteller, geändert werden.

            • Re: Aufnahmen nach Receiver Tausch
              testtesater

              Dann hau der Telefontussie Ihre Antwort um Ihre Ohren!

               

              Nee im ernst:

              SIe kann im Callcenter nichts dafür, sie haben vorgefertigte Antworten und können selber überhaupt nicht die richtige Ahnung besitzen.

              Schuld ist sky!

               

              DIe Festplatten funktionieren schon seit Anfang an nur an dem Reciever, wo sie auch bespielt wurden.

              • Re: Aufnahmen nach Receiver Tausch
                jean.456

                Interessant finde ich übrigens auch die Aussage vom Mitarbeiter, dass die Festplatte ja auch nicht der Archivierung dienen soll. Ach so... nicht??? Warum hab ich denn dann die Möglichkeit 2 TB (also eigentlich nur 1 TB) an Aufnahmen zu machen. Ausschließlich für temporäre Aufnahmen ...??? :-)

                 

                Das ist ja gerade das ärgerliche, hier werden die Kunden systematisch für dumm verkauft bzw. m.E. sogar getäuscht! Da wird mit einer Aufnahmefunktion geworben, die effektiv nicht vorhanden ist!

                 

                Schau dir mal meinen Beitrag dazu an:

                 

                Aufnahmefunktion

                • Re: Aufnahmen nach Receiver Tausch
                  quetschung

                  Das ist kein Bug ,das ist ein Feature !

                  Die systematisch Verarsche vom Callcenter ist gewollt, ständig werden den Kunden Zusagen gemacht, die nicht haltbar sind, nur um den Kunden weiterhin zu binden, das könnte man bewusste Täuschung nennen, muss man aber nicht.