19 Antworten Neueste Antwort am 04.01.2017 10:40 von Christina S. RSS

    Probleme mit Vertragslaufzeit und Kündigung!!!

    mw1906

      Hallo zusammen,

       

      ich wollte mal fragen ob jemand hier das auch schon miterlebt hat?

       

      Ich hab Ende Januar 2014 telefonisch meinen Sky Vertrag, welcher bis Ende Januar 2014 gelaufen wäre um zwei Jahre verlängert. (Dachte ich zumindest). Ich habe im Anschluss nichts schriftliches darüber erhalten, was ich nicht schlimm fand, da ja alles funktioniert hat und auch der abgemachte Monatsreis abgezogen wurde.

       

      Anfang November 2016 habe ich dann diesen Vertrag per Einschreiben fristgerecht gekündigt. Ich habe aber keine Bestätigung erhalten.

      Also habe ich bei Sky angerufen und wollte wissen, warum meine Kündigung nicht bestätigt wurde. In diesem Gespräch musste ich erfahren, dass mein Sky Vertrag sich automatisch um 12 Monate verlängert hat, weil der Vertrag zum 31.12.2016 ausgelaufen wäre und nicht wie von mir angenommen am 31.01.2017. Ich habe den Mitarbeiter erklärt, dass mir dies nicht bewusst war, da ich ja keine Unterlagen bekommen habe. Daraufhin sagte er, die Unterlagen sind verschickt worden und nicht zurückgekommen. Somit muss ich die Unterlagen bekommen haben. Ich selbst musste aber erst einmal Nachweisen, dass ich überhaupt gekündigt habe! Dies konnte ich auch tun, da ich ja per Einschreiben gekündigt hatte. Als ich den Mitarbeiter fragte ob er mir nicht trotzdem ein neues Angebot machen kann oder mich aus dem Vertrag rauslassen würde (es geht ja selbst mit der von Sky angegebenen Laufzeit bis 31.12.2016 nur um 8 Tage), sagte dieser das werde er sicher nicht tun. Im Anschluss hat er einfach aufgelegt.

       

      Ich habe schon viel erlebt aber einfach auflegen ist wirklich unverschämt.

       

      Also habe ich mehrere Emails an den Service geschrieben, bekam darauf auch schnell eine Antwort und dachte jetzt finden wir eine Lösung. Ich habe die Empfangsbestätigung der Kündigung mitgeschickt, da diese verlangt wurde. Daraufhin wurde mir eine Kündigungsbestätigung mit der Vertragslaufzeit bis Ende 2017 zurückgesandt. Also komme ich nicht aus diesem Vertrag raus! Auch auf ein kulantes Angebot wurde verzichtet.

       

      Ich bin jetzt seit 2006 bei Sky und finde so einen Umgang mit einen langjährigen Kunden nicht förderlich.

       

      Hat jemand dies oder ähnliches auch schon erlebt? Und hat jemand Erfahrung damit wie es mit der rechtlichen Komponente aussieht? Ich kann ja Nachweisen, dass Sky meine Kündigung bekommen hat und muss ich dann Sky wirklich nachweisen, dass ich die Vertragsunterlagen nicht bekommen habe? Wie soll das gehen, diese wurden ja von Sky "normal" und nicht per Einschreiben verschickt?

       

      Über Antworten würde ich mich sehr freuen.