29 Antworten Neueste Antwort am 23.11.2016 13:28 von tobimontana RSS

    Inkassoforderung (Receiver und Festplatte) – warum keine Mahnung?

    tobimontana

      Der Ablauf:

       

      30. August 2016

      Ich einige mich telefonisch mit Sky auf Vertragsverlängerung um 12 Monate

       

      31. August

      Sky schickt mir eine Auftragsbestätigung für (fälschlicherweis)24 Monate, den ich direkt widerrufe. (Vor allem aus Frust, denn die 12 Monate hatte ich noch besonders betont Am Telefon.)

       

      1. September

      Sky bestätigt den Widerruf und kündigt an, sich zu melden um die Gründe zu erfahren, worauf ich bis heute warte. Schließlich wollte ich ursprünglich Kunde bleiben. Receiver und Festplatte schicke ich noch nicht zurück, da ich ja davon ausgehe, die Hardware nochmal evtl. zu brauchen.

       

      21. November

      Ich erhalte ein Schreiben mit einer Foderung von 143,39 Euro, wegen nicht zurückgesendeter Hardware.

       

       

      Eine Mahnung habe ich in der Zwischenzeit nie bekommen.

       

      Möglicherweise ist diese an meine alte Adresse gegangen. Die Inkasso-Forderung ist aber an die richtige Adresse gegangen.

       

      Die Hardware liegt wohlbehalten bei mir. Ich schicke  direkt zurück, aber viel lieber würde ich nochmal über einen neuen Vertrag sprechen.

       

      Was mache ich jetzt am besten, denn Sky übergibt die Forderung ja an infoscore Inkasso?

      An wen wende ich mich?

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 29 Antworten