27 Antworten Neueste Antwort am 25.11.2016 04:14 von grisu7 RSS

    Downgrade und Kündigung

    grisu7

      Hallo zusammen,

      ich hatte heute ein unerfreuliches Gespräch mit einem Servicemitarbeiter. Da er nicht mehr weiter wusste, hat er irgendwann aufgelegt ;-)

       

      Ich hatte letztes Jahr mein Abo (zu spät) gekündigt und deswegen auch die Pakete downgegraded. Kündigungsbestätigung zum 31.10.2016 hatte ich auch bekommen.

      Nun gucke ich der Tage mal ins Kundencenter und sehe, dass mein Vertrag noch ein Jahr länger läuft.

      Aussage Service ist, daß das Downgrade die Kündigung aufheben würde!?

      Weder in den jetzigen noch damaligen AGBs findet sich allerdings ein Absatz dazu. Unter 8.2 war damals nur zu finden:

      "Darüber hinaus kann der Kunde jederzeit während der Vertragslaufzeit ein „Upgrade“ (Erweiterung) seines Abonnementumfangs vornehmen. Ein „Downgrade“ (Verkleinerung) des Abonnementumfangs kann jeweils zum Ende der Vertragslaufzeit erfolgen und muss bis zum Wirksamwerden der Vertragsverlängerung Sky mitgeteilt werden."

       

      Ich kann da nicht daraus lesen, daß eine Kündigung unwirksam werden würde, vor allen Dingen, da die sich ja nicht auf den ausgelaufenen, sondern den verlängerten Vertrag bezieht. Downgrade für die Verlängerung und Kündigung der Verlängerung haben doch überhaupt nichts miteinander zu tun, vor allen Dingen da ja das Erstere nur vor der Verlängerung möglich ist.

      Ich hatte von Komplett auf Welt downgegraded. Bestätigung über eine Kündigungsaufhebung kam auch nie.

       

      Kann ich das dem Service irgendwie klar machen oder besser gleich über einen Anwalt machen lassen?

        • Re: Downgrade und Kündigung
          herbi100

          Lass mal einen Moderator in Deine Unterlagen schauen

          • Re: Downgrade und Kündigung
            herbst

            Von der Reihenfolge her hättest du erst downgraden sollen und anschließend kündigen. Ist natürlich doof jetzt. Morgen ab ca. 7 Uhr wird hier wieder moderiert.

            • Re: Downgrade und Kündigung
              Sanny G.

              Hi grisu7 und zusammen,

               

              bei einem "Downgrade" startet die Laufzeit von Neuen. Wie auch bei der Annahmen eines neuen Angebotes mit einem Laufzeitneustart, wird die hinterlegte Kündigung daher automatisch herausgenommen.

               

              In der Bestätigung für die Paketänderung steht daher auch, dass sich Dein Abonnement um weitere zwölf Monate verlängert, wenn Du nicht fristgerecht kündigst. Daher muss, wenn man es wünscht, eine neue Kündigung an unseren Kundenservice geschickt werden.

               

              Anbei eine Erläuterung zu den Laufzeitdaten im Online-Kundencenter:

               

              Unbenannt.jpg

               

              Gruß, Sanny

                • Re: Downgrade und Kündigung

                  Lies bitte 8.4 der AGB. Da steht es anders.

                  DOwngrade geht ja nur, wenn Vertrag sich schon vorher um 12 Monate verlängert hat.

                    • Re: Downgrade und Kündigung
                      Sanny G.

                      Das hat er sich ja auch, wenn die Kündigungsfrist von zwei Monaten nicht eingehalten wurde. Das Downgrade wird ja zum aktuellen Laufzeitende und nicht zu sofort oder zum Monatsende eingetragen.

                       

                      Es ändert sich somit nichts an der Tatsache, dass durch die Vertragsminderung dennoch ein Laufzeitneustart erfolgt und die Kündigung daher automatisch unwirksam wird.

                        • Re: Downgrade und Kündigung

                          Lies bitte mal 8.3 der AGB in Österreich. Da steht extra, dass die Laufzeit neu beginnt.

                          in 8.4 in Deutschland steht, dass die Laufzeit neu beginnt bei Änderung der Pakete zu gleichem Preis. Aber im nächsten Satz bezüglich DOwngrade steht in deutschen AGB gerade nichts von Neustart der Laufzeit.

                          Im Zweifel sind AGB laut Gesetz zu Gunsten des Kunden auszulegen.

                           

                          Der Vertrag hatte sich am 01.11.2016 schon für 01.01.2017-31.12.2017 wegen verpasster Kündigungsfrist verlängert.

                          Dieser schon verlängerte Vertrag wird dann Ende November 2016 nun gekündigt zum 31.12.2017.

                           

                          Der Kunde nutzt dann die Möglichkeit des Downgrades, geht ja nur in solchen Sitautionen. Die Laufzeit kann sich also nicht verändern. Da in AGB nichts dazu steht, kann ein Kunde nicht überrascht werden, dass seine Kündigung nicht mehr gilt.

                            • Re: Downgrade und Kündigung
                              Sanny G.

                              Ich kenne die AGB´s, tomaz und habe Euch hier informiert, wie es sich verhält, wenn man nach einer Kündigung eine Vertragsminderung macht oder ein Angebot annimmt.

                              Des Weiteren kann ein Downgrade zum aktuellen Laufzeitende auch gemacht werden, wenn man keine Kündigung eingereicht hat. Die Fortführung mit den aktuell gebuchten Pakten ist ebenfalls möglich.

                                • Re: Downgrade und Kündigung

                                  JA und? wenn man rechtzeitig kündigt, wird sowieso neuer Vertrag ausgehandelt, zum Beispiel nur mit Paket Starter. den neuen Vertrag muss man natürlich wieder neu kündigt, sonst wird man vollzahler.

                                  wenn man aber nicht kündigte oder zu spät, dann hat sich der Vertrag bereits automatisch um 12 Monate verlängert. Nur dann (!j ist ein Downgrade möglich vor Beginn der neuen 12 Monate.

                            • Re: Downgrade und Kündigung
                              muck

                              Na fällt mir schon irgendwie schwer :-) aber irgendwie sehe ich das genauso wie tomaz !!!

                               

                              Gut, ich würde aber bei jeder Vertragsänderung wieder kündigen, versteh sowieso die Leute nicht, die erst kurz vor Schluß kündigen.

                            • Re: Downgrade und Kündigung
                              grisu7

                              Okay, da die Bestätigung über die Paketänderung aber nie kam, wo eine neue Laufzeit bescheinigt hätte werden sollen, gilt praktisch die AGB und der Vertrag ist gekündigt.

                              Warum hat man den dann trotzdem verlängert?

                                • Re: Downgrade und Kündigung
                                  muck

                                  für Sky ist der Vertrag mit der Paketänderung (Downgrad) neu gestartet und deine Kündigung nichtig. Das hat nichts mit einer bekommenen Bestätigung zu tun. Sky steht auf dem Standpunkt das Du nach dem Downgrad hättest erneut kündigen müssen. Da du dieses nicht getan hast, läuft der Vertrag nun in die einjährige Verlängerung.

                                  • Re: Downgrade und Kündigung
                                    Sanny G.

                                    Nach einer Änderung wird regulär immer eine Bestätigung versandt. Wenn Du es wünscht schaue ich einmal nach, wann und wie sie verschickt wurde. Sende mir dazu einfach Deine Kundennummer per PN zu. (An der Laufzeit oder der Kündigung kann ich jedoch nichts machen.)

                                      • Re: Downgrade und Kündigung
                                        grisu7

                                        Hab dir die Kundennummer zugeschickt.

                                        Ich hab auch nochmal meine Unterlagen durchgeschaut. Den letzten Brief habe ich im Dezember 2015 bekommen (Werbung für die Zweitkarte). Die Kündigungsbestätigung habe ich per Email am 09.10.2015 bekommen.

                                        Das einzige was dann noch per Email kam war am 28.10.2015 folgendes:

                                        "

                                        Sehr geehrte/r HERR XY,

                                        die Uhr läuft - in nur 30 bis 60 Minuten ist Ihr neues Paket freigeschaltet und Sie erleben noch mehr großartige Momente mit Sky. Viel Vergnügen!
                                        Sie haben einen späteren Starttermin genannt? Dann richten wir uns natürlich danach und führen die Freischaltung zu Ihrem Wunschtermin durch.

                                        Falls es mit der Freischaltung ausnahmsweise nicht geklappt haben sollte, melden Sie sich bitte bei uns unter 0180 6 19 00 00*. Bitte halten Sie hierfür Ihre Kundennummer bereit.

                                        Alle Inhalte Ihres neuen Pakets finden Sie hier im Überblick.

                                        Selbstverständlich erhalten Sie in 1-2 Tagen die kompletten und persönlichen Vertragsunterlagen zu Ihrer Bestellung.
                                          Viel Spaß mit Ihrem neuen Sky Programm!

                                         

                                        Ihr Sky Team

                                        "


                                        Ich denke das bezieht sich auf das Starterpaket.

                                        Auch hier keine Erwähnung eines Laufzeitneustarts wie du gesagt hast.

                                        Weitere Unterlagen dazu kamen weder per Post noch Email.


                                        Also wie gesagt. Schau mal ob du einen belastbaren Nachweis über eine Nachricht zu dem Neustart findest.

                                        Ansonsten muss ich leider von Betrug ausgehen und meine Anwälte einschalten.



                                          • Re: Downgrade und Kündigung

                                            Selbst wenn Sky dir etwas gesendet hätte, gelten immer noch die AGB. Die sehen bei Paketumstellung mit selben Preis einen Neustart der Laufzeit vor. Aber das Downgrade in Deutschland gerade nicht. Siehe 8.4 der AGB.

                                            Daher ist dein Vertrag natürlich weiterhin gekündigt. Weitere Abbuchungen muss Sky Dir später erstatten. Ob du solange noch guckst, hängt von Sky ab.

                                             

                                            Und wenn in den AGB etwas unklar ist, sind die AGB im Zweifel zu Gunsten des Kunden auszulegen.

                                            Was in der Auftragsbestätigung steht, ist auch irrelevant hier, denn natürlich muss ein Kunde bereits bei Bestellung einer Sache erkennen können, was dies für ihn bedeutet. Spätere Informationen per Auftragsbestätigung sind nicht Basis für eine entsprechende Rechtsänderung.

                                             

                                            Es bleibt die Frage: Wo steht für den Kunden beim Downgrade erkennbar, dass dadurch ein Vertrag neu beginnt und frühere Kündigung die Wirkung verliert? Dies konnte bisher nicht beantwortet werden. So etwas muss aber im Zeitpunkt der Vertragsänderung für den Verbraucher erkennbar sein.

                                             

                                            Also dein Vertrag ist beendet, nirgendwo in Vertrag oder AGB stand es anders.

                                             

                                            EDIT:

                                            Nur zur Klarstellung: Wenn man Zweitkarte zubucht oder sportdigital, wird die Laufzeit auch nicht neu gestartet. So etwas wichtiges muss also irgendwo geregelt sein. Beim Downgrade hat sich der Vertrag automatisch zuvor mangels rechtzeitiger Kündigung schon verlängert. Diesen verlängerten Vertrag hatte die Fragestellerin bereits gekündigt. Nochmals muss man nicht kündigen. Dazu fehlt jeder Hinweis in den AGB.

                                             

                                            Beispiel: man ordert den Sky+Pro im aktuellen Angebot zu 59 EUR, mit Hinweis auf Sky.de, dass die Vertragslaufzeit nicht neu startet. In der Auftragsbestätigung steht aber zum Beispiel plötzlich, der Vertrag läuft neu an für 12 Monate. Kunde bekommt AB nicht oder liest sie erst nach drei Wochen. Was gilt?

                                            Natürlich die schriftliche Zusage bei Bestellung des Angebots. Die Auftragsbestätigung nachträglich ändert nichts, was bei Bestellung galt.

                                            Also was galt beim Downgrade Vereinbaren? Ein neuer Vertrag oder Entfallen der Kündigung jedenfalls nicht, weil nirgendwo formuliert. Im Zweifel sowieso für den Verbraucher auszulegen.

                                              • Re: Downgrade und Kündigung
                                                grisu7

                                                Also mein Thema ist jetzt geklärt.

                                                Man hatte die Kündigung nach dem Downgrade doch wieder eingetragen, nur hatte das System das nicht verarbeiten können.

                                                Die Bestätigung ist auch nie raus.

                                                Deshalb hat man jetzt die Kündigung rückwirkend durchgeführt.

                                                Seit heute sind auch die Sender stillgelegt ;-)

                                                 

                                                Wichtig wäre für Sky den AGB Paragraphen zu präzisieren und an den Rest hier der Hinweis, dass normalerweise ein Downgrade die Kündigung unwirksam macht.

                                                Also immer nach einem Downgrade nochmal kündigen.

                                                  • Re: Downgrade und Kündigung

                                                    Klappte also mit der Kündigung.

                                                    Die Begründung von Sky ist typisch für die Firma.

                                                    es bleibt aber klar: Im Augenblick des Downgrades (z.B. Mail an Sky) muss der Kunde wissen, ob dies seine Kündigung unwirksam macht. Das muss irgendwo erkennbar formuliert sein, in den AGB z.B.

                                                    Es geht nicht um die Meinung von Sky, sondern um Vertragsänderungen, die nicht überraschen dürfen.

                                                    Kündigung des Kunden kann nicht einfach so verschwinden. Die bestätigte Kündigung wieder aufzuheben, ohne den Kunden darauf hinzuweisen? Absurd.

                                                    Also auf Grund deiner Hartnäckigkeit und auch unserer Hinweise hat hier Sky sicher diplomatisch eingelenkt.