4 Antworten Neueste Antwort am 20.11.2016 19:41 von jgmar RSS

    Anpassung der Preisstruktur

    skyra

      Hallo, ich habe heute eine Mail bekommen in der mir mitgeteilt wurde, dass mein Abo zum 01.02.2017 an die neue Preisstruktur angepasst wird und ich dann pro Monat 2 Euro mehr bezahlen muss! Vertragsende ist der 31.01.2018. Da die Preiserhöhung nicht über 5 Prozent ist, besteht auch kein außerordentliches Kündigungsrecht. Diese Vorgehensweise finde ich unmöglich, auch wenn ich diese dubiose AGB damals akzeptiert habe. Ich könnte es noch einigermaßen verstehen, wenn bei der nächsten Vertragsverlängerung die neuen Preise angegeben würden und ich dann entscheiden kann, ob es mir das Wert ist. Einen bestehenden 24 Monatsvertrag zu ändern, verstehe ich nicht. Warum schließe ich dann einen langfristigen Vertrag ab? Ich habe jetzt auf alle Fälle schon mal die Kündigung meines laufenden Vertrages durchgeführt.

        • Re: Anpassung der Preisstruktur
          tessos

          willkommen im Club

          • Re: Anpassung der Preisstruktur
            herbi100

            Du bist überrascht, das etwas eintrifft, das in den AGB schon seit vielen Jahren drinnsteht??

             

            Weil es jetzt mal eintrifft, sind die AGB plötzlich dubios??

            skyra schrieb:

            Warum schließe ich dann einen langfristigen Vertrag ab?

            Wenn eine mögliche Preiserhöhung in den AGB steht, rechnet man die natürlich auf den im Moment zu zahlenden Preis auf.

            Freud sich, wenn sie nicht kommt und ist nicht überrascht, wenn sie kommt.

            Aber zu wissen, das eine Preiserhöhung möglich ist und dann überrascht sein, wenn sie mal kommt, verstehe ich nicht.

             

            Sehe das sportlich, die nächste Verhandlungsrunde kommt doch auch wieder.

            Und bei 50% Rabatte mal ein Jahr 2 Euro bezahlen, kann man evtl. verkraften.

             

            Ist aber nur meine Meinung

            • Re: Anpassung der Preisstruktur
              4711

              Man muß doch auch mal ein bischen Verständnis haben.

               

              Neue Werbepartner für die Serien und Sky 1 zu finden kostet halt viel Geld

               

              Du hast es schon richtig gemacht - kündigen und sich dann auch nicht wieder mit dem "Lockangebot" ködern lassen

              • Re: Anpassung der Preisstruktur
                jgmar

                Die Rechtslage ist hier eigentlich relativ eindeutig und auf Seiten des Kunden. Siehe zB die Seiten des Bundesministerium für Justiz: http://www.bmjv.de/DE/Verbraucherportal/KonsumImAlltag/TransparenzPreisanpassung/TransparenzPreisanpassung_node.html

                Hier heißt es insbesondere: "Preisanpassungsklauseln sind nach der Rechtsprechung auch hier nur zulässig, wenn die einzelnen Kostenelemente und deren Gewichtung bei der Kalkulation offen gelegt werden."

                 

                Es gibt 2 recht eindeutige Hinweise, dass Sky sich nicht an die gesetzlichen Regelungen hält:

                1. Die Kosten werden nicht offengelegt - insbesondere auch auf Nachfrage mit dem Hinweis des Geschäftsgeheimnisses abgelehnt (nur ein Hinweis: Sky plc ist eine Aktiengesellschaft und damit verpflichtet, einen Geschäftsbericht zu erstellen und zu veröffentlichen, aus denen Kosten und Erträge hervorgehen)

                2. Bei jedem Kunden ist die Preiserhöhung unterschiedlich, aber es sind komischerweise immer gerade Summen von 1 oder 2 Euro, die zufällig genau knapp unter 5% liegen.

                 

                D.h. rein rechtlich ist die Sache klar, und das weiß Sky auch. Sie hoffen wie viele andere Nepper, Schlepper, ************ auf diejenigen Kunden, die sich nicht wehren.

                Ein Widerspruch an den Kundenservice als Vertreter des Unternehmens ist auch ausreichend, allerdings sieht Sky auch das anders und wimmelt erstmal ab. I.d.R. hilft die Ansprache des Geschäftsführers.