7 Antworten Neueste Antwort am 04.11.2016 16:17 von Nadine S. RSS

    Wieso ist Sky nicht dazu in der Lage den monatlichen Abo-Betrag von meinem Girokonto abzubuchen?

    prometheus7513

      Also normalerweise bin ich niemand der großartig in irgendwelchen Diskussionsforen schreibt. Aber ich bin gerade so sauer, ich muss mir irgendwie mal Luft machen. Ich glaube sonst platze ich.

       

      Was meine Problematik angeht, muss ich kurz etwas weiter ausholen. Im Januar diesen Jahres wurde mir mit einem Schlag ein Beitrag von 315,78 EUR von Konto abgebucht.

       

      Nachdem ich relativ schnell klären konnte, dass dieser Betrag zu unrecht abgebucht wurde, einigte ich mich nach einigem hin und her mit dem Sky Service darauf, das der Betrag meinem Kundenkonto gutgeschrieben wurde. Die monatlichen Abbuchungen sollten solange ausgesetzt werden, bis der Betrag quasi aufgebraucht wäre. Danach sollte dann jeden Monat wieder ganz normal der Monatsbeitrag von meinem Konto abgebucht werden.

       

      Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das ganze dann etwas aus dem Augen verloren habe. Mir ist dann im September bewusst geworden, nachdem ich selber nachgerechnet hatte, dass Ende Juli der Betrag aufgebraucht war. Es hätten also im August und September Abbuchungen statt finden müssen. Dies war aber nicht der Fall.

       

      Ich schrieb darauf hin den Kundenservice an und machte sie darauf aufmerksam. Darauf hin erhielt ich eine Mail in der ich dazu aufgefordert wurde "den gesamten Betrag umgehend" zu überweisen. Keine Ahnung wieso, aber auf Grund dieser Formulierung habe ich da das erste mal leicht rot gesehen. Habe aber den gesamtem Betrag wirklich umgehend überwiesen. Allerdings dann auch noch eine weitere Mail hinter her geschickt. Ich wollte einfach wissen ob, denn in Zukunft der Monatsbetrag wieder von meinem Konto abgebucht wird (und, ich muss es zu geben, da musste ich mir auch etwas Luft machen). Das wurde mir dann in der Antwort versichert.


      Tja, allerdings blieb es dabei. Auch jetzt im Oktober wurde wieder nichts von meinem Konto abgebucht. Wieder schrieb ich an den Service. Wieder wollte ich wissen wie ich mich verhalten soll. Würde der Betrag noch abgebucht? Sollte ich wieder selber überweisen? Eine Antwort auf meine Anfrage erhielt ich erst mal nicht. Das hat sich dann vor etwa einer halben Stunde geändert.


      Wieder wurde ich auf gefordert umgehend zu überweisen. Nur hatte diese Mail noch einen kleinen Zusatz. Es sind Mahngebühren erwähnt, die man mir berechnet hat. Und und es ist von einer Rücklastschrift die Rede. Das ist eigentlich noch der größere Knaller als die Mahngebühren. Ich habe, und das meine ich wirklich so, im meinem ganzen Leben noch nie etwas zurück überweisen lassen (müssen). In einer meiner Mails an Sky, habe ich es schon einmal geschrieben: Ich bin wirklich gerne Sky Kunde. Aber solche Geschichten verhageln es mir einfach.


      Ich bin seit 2008 Sky Kunde. Mein Abo läuft jetzt noch bis April nächstens Jahres. Und zum ersten mal überlege ich wirklich ganz ernsthaft Sky ohne wenn und aber zu kündigen.


      Damit wäre ich am Ende angelangt. Sorry, dass es so lang geworden ist. Ich weiß nicht ob es was bringt, aber das musste jetzt mal raus.