12 Antworten Neueste Antwort am 27.09.2016 14:03 von guenter24 RSS

    Verschweigen eines wichtigen Bestandteiles bei telefonischer Vertragsverlängerung mit Sky

    aw76

      Guten Tag!

      Ich bin (leider noch) Bestandskunde von Sky. Per Telefon bekam ich ein Sky Angebot, 1 Tag vor Vertragsende. Ich willigte ein, für einen monatlichenBetrag von 34,90 € zu verlängern. Der Sky Kundenservice erschwieg mir allerdings die Tatsache, das bei diesem Betrag, sämtliche Sky Sender nicht in HD empfangen werden können. Einen Tag später rief ich den Sky Kundendienst an, nachdem ich keine Freischaltung der Sky HD Sender feststellen konnte und mir wurde mitgeteilt das ich den Vertrag ändern müsste und für einen monatlichen Betrag von 50 € auch die HD Sender dann empfangen würde. Zähneknirschend habe ich eingewilligt. Nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter der Verbraucherzentrale, wurde mir mitgeteilt, das dieser Skyvertrag keine Rechtsgüligkeit hat, da ein gravierender Vertragsbestandteil verwschwiegen wurde und imrechtlichen Sinn der Tatbestand des Betruges erfüllt ist!

      Bei dem heutigen Telefonat mit der Kundenbetreuung wurde mir gesagt man könne nichts für mich machen. Deshalb habe ich meine Rechtsschutzversicherung kontaktiert und werde mir einen Anwalt nehmen um mich aus dem Vertrag zu klagen, es sei denn, Sky besinnt sich und bietet mir eine gütliche Einigung an.

      We hat ähnliche Erfahrungen mit diesem beschämenden Verhalten von Sky gemacht, bzw. dagegen schon rechtliche Mittel in Anspruch genommen?

       

      MfG,

       

      AW