19 Antworten Neueste Antwort am 24.09.2016 14:01 von cogan RSS

    Auch ich fühle mich betrogen wegen Aktivierungsgebühr....

    vantu

      Hallo,

       

      langsam verliere ich den guten Glauben, und glaube echt, dass Sky bewusst betrügerisch handelt. An Einzelfälle kann ich schon nicht mehr glauben. Zur Geschichte:

       

      Ich habe zum 31.08.2016 meine Vertrag (Start, Buli, Sport, HD) gekündigt. Daraufhin begannen ca 3 Wochen vor Ende des Vertrages die Anrufe bzgl. Vertragsverlängerung.  Die ersten Angebote waren nicht attraktiv, so dass ich sie nicht annahm.

       

      Kurz vor Vertragende wurde mir dann aber noch ein interessantes Angebot gemacht, ich sagte telefonisch zu, am Ende des Gespräches teilte mir der CCA dann mit, dass es zu diesem Preis doch nicht geht, und es doch 5 Euro teuer wird. Daraufhin habe ich natürlich dankend abgelehnt.

       

      Dann kam der Tag (es war der 01.09.2016) mit der SMS, dass die Aktivierungsgebühr an diesem Tag wegfällt, und es jetzt Top-Angebote gibt. Also habe ich angerufen, und mir wurde das Angebot des vorherigen Gespräches erneut unterbreitet, diesmal zusätzlich ohne Aktivierungsgebühr.

      Es handelte sich um Start + Buli + Sport + HD.

      Auf meine Nachfrage, ob das denn jetzt wirklich klappt, wurde es bestätigt, und nach mehrmaligem Wiederholen aller Vertragsinhalte habe ich letztendlich zugestimmt, den Vertrag zu den besprochenen Konditionen zu verlängern.

       

      Als ich dann im Kundencenter nachschaute, stellte ich fest, dass das mir mehrfach zugesagte HD nur als kostenloser Testmonat eingetragen war.

      Wenn ich nicht nachgesehen hätte, hätte ich also erst nach einem Monat gemerkt, dass ein telefonisch zugesagter Vertragsbestandteil nicht Bestandteil des Vertrages war. Also deutlich nach dem Ende der Widerrufsfrist. Das hat für mich schon echt ein Geschmäckle, andere würde es vielleicht schon als betrügerische Handlung bezeichnen.

      Ein Anruf bei Sky konnte das Problem nicht lösen, HD war nicht mit drin.

       

      Daraufhin widerrief ich umgehend den Vertrag (02.09.2016) , worauf am nächsten Tag einen Anruf der Widerrufsabteilung bekam. Als ich den ganzen Vorgang schilderte, erklärte die Dame am Telefon mir recht unfreundlich, das es das für mich so halt nicht gibt und fertig. Auch meinen Hinweis, dass Sky mir dieses Angebot mehrfach aktiv angeboten hat, wurde die Dame so unfreundlich, dass ich letztendlich einfach aufgelegt hab.

      Sky war für mich Geschichte, und fertig. Dachte ich zumindest.

       

      Gestern Abend (22.09.2016) wurde ich erneut von einem freundlichen Sky-Mitarbeiter angerufen, er wollte noch einmal nachfragen, warum ich dann letztendlich meinen Vertrag nicht verlängert habe, und was nicht gepasst hat.

       

      Ich erzählte ihm also die ganze Geschichte, worauf er mir sagte dass er die Aufregung nicht verstehen würde, vor allem, weil das Angebot welches mir mehrfach angeboten war, auch incl HD so für mich verfügbar gewesen wäre.

       

      Da ich die Frage nach weiterem Interesse an einem Vertrag unter den nun mehrfach versprochenen Bedingungen mit ja beantwortete, bot er mir einen Vertrag an, sogar Entertain + Buli + Sport incl. HD zu den gleichen Konditionen, wie mir vorher gemacht wurde.

      Ich habe dann mehrfach die Vertragsinhalte telefonisch wiederholt, auf die Frage nach der Aktivierungsgebühr wurde mir mehrfach bestätigt, dass ich diese nicht bezahlen muss.

       

      Daraufhin habe ich zugesagt, den Vertrag über 12 Monate abzuschließen.

       

      Als ich dann heute die Bestätigung per Mail bekam, sah ich, dass die Aktivierungsgebühr aufgeführt war. Also rief ich (kostenpflichtig) an und erklärte den Sachverhalt. Der freundliche CCA erklärte mir, das alles kein Problem ist, und mir zugesagte Vertragsinhalte natürlich auch zustehen.

      Er sieht die Gutschrift auf meinem Konto schon, ich hätte mittlerweile Guthaben auf dem Konto. Mit der Aussage war ich zufrieden.

       

      Als ich später nachsah, konnte ich kein Guthaben entdecken. Also rief ich erneut an.

      Leider hab ich diesmal einen, ich sage mal nicht so kompetenten CCA am Rohr gehabt. Nach einiger Erklärerei habe ich ihn dann wirklich gebeten, mich an irgendeinen Kollegen weiterzuleiten.

       

      Dies wurde dann auch gemacht. Der Mitarbeiter war deutlich kompetenter, erklärte mir dann aber, dass die Aktivierungsgebühr auf jeden Fall von mir gezahlt werden muss, und nicht erlassen werden kann.

       

      Ich wies darauf hin, dass am Monatsanfang ja sogar extra eine SMS gab, und mir auch jetzt mehrfach bestätigt wurde, dass die Gebühr nicht gezahlt werden muss. Darauf hin meinte er, der Monatsanfang ist Vergangenheit und interessiert ihn nicht, da brauchen wir jetzt nicht mehr drüber reden, und die jetzigen Zusagen stimmen auch nicht.

      Als ich dann erwähnte, dass ich mehrfach nachgefragt habe, und dies Bestandteil und Bedingung der Vertragsverlängerung war, sagte er, dass ich das ja eh nicht beweisen können. Als ich ihn fragte, ob er Zugriff auf die Bandaufzeichnungen hat, verneinte er das.

      Wenn mir was nicht passt, soll ich halt widerrufen, Dafür gibt es die Frist ja.

       

      Daraufhin erklärte ich meinen Unmut mit der Frage, ob ich die Gespräche als Kunde demnächst auch aufzeichnen muss um zu beweisen, dass zugesagte Bestandteile des Vertrages plötzlich einseitig nicht eingehalten werden.

      Daraufhin wurde mir in einem unmöglichen Ton mit Anzeige gedroht, falls ich nur ein Wort von ihm ohne Einverständnis aufzeichne.

       

      Ich habe dann wieder aufgelegt, weil ich mir so einen Ton als Kunde nicht bieten lassen muss.

       

      Also, lange Rede, kurzer Sinn. Ich glaub echt, dass diese (für mich betrügerische) Handlung Methode ist. In kurzem Zeitraum wurde ich mindestens dreimal verar......

       

      Vielleicht ist es jemandem von euch ähnlich ergangen, und kann das hier bestätigen.

       

      Ich jedenfalls werde meinen Vertrag zum zweiten Mail innerhalb von 3 Wochen widerrufen.

       

      Gruß

       

      Vantu

       

      MOD-Edit: Anliegen per PN geklärt