2 Antworten Neueste Antwort am 31.08.2016 11:54 von happywolf RSS

    Nach Vertragsverlängerung ist der Receiver auf einmal kostenpflichtig!

    heady2k

      Hallo liebe Sky Community,

       

      ich hatte einen Zweijahresvertrag bei Sky mit der Empfangsart über die Telekom. Den Sky Vertrag habe ich zum Ende des Monats gekündigt.

      Nun habe ich über einen Kollegen von euch telefonisch meinen Vertrag bei Sky verlängert. Auf meine Frage hin, dass ich mittlerweile nur noch einen SAT Anschluss habe und für den fortlaufenden Sky Vertrag nun einen Sat-Festplattenreceiver benötigen würde, wurde ich vom Kollegen am Telefon gebeten, am nächsten Tag bei der normalen Hotline unter der 0180 anzurufen, es aber kein Problem sei und nur die Versandpauschale von 12,90 Euro anfallen würde.

       

      Ich habe also soeben telefonisch die Hotline angerufen. Dort wurde mir jedoch gesagt, dass man mir den "kleinen" Festplattenreceiver nur für eine Pauschale von 25€ zzgl. den 12,90 Euro Versand anbieten kann. Auch der Hinweis an die Kollegin, dass mir das gestern beim Verlängern des Vertrages der Kollege am Telefon aber ganz anders erläutert hätte (nämlich den kleinen Festplattenreceiver für 0€ zzgl. 12,90 Euro Versand) sagte die Dame nur leicht unfreundlich "ich müsse ja nicht den Festplattenreceiver nehmen, den ohne Festplatte könne man mir auch für 0€ anbieten".

       

      Also fasse ich kurz zusammen:

       

      - Trotz Vertragsverlängerung wird eine Aktivierungsgebühr von 24,99 Euro fällig (War mir schleierhaft, habe ich gestern jedoch im Zusammenhang mit Receiver etc. akzeptiert)

      - Beim Wechsel der Empfangsart von  Telekom zu Sat kostet der Festplattenreceiver auf einmal auch noch 25€ Leihgebühr (Der war für 0€ besprochen und unter den Umständen hätte ich wohl gestern den Vertrag auch nicht verlängert.)

       

      Kann mir jemand von den Kollegen bei Sky hierzu behilflich sein und wenigstens eine der 25€ Pauschalen streichen oder mir irgendeine Alternativlösung anbieten?

      Ich fühle mich schon leicht veräppelt und überlege nun vom Widerruf Gebrauch zu machen, da mir diese Geschäftstaktik wahrlich widerspricht.

       

      Gruß

      Benjamin

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 2 Antworten