15 Antworten Neueste Antwort am 04.04.2017 22:51 von herbst RSS

    Falsche versprechen am Telefon, um Vertrag zu verlängern - hat Sky DAS nötig ?

    pampersrocker

      Hallo und guten Abend, liebe Forumsgemeinde.

       

      Folgende Situation: Vertrag läuft aus und Sky probiert nun seit Wochen, mich tagsüber zu erreichen - vergeblich, da man ja arbeitet - um mich zu einer Vertragsverlängerung zu überreden. Am 17.8.2016 um 18:40 Uhr war nun der Kontaktversuch erfolgreich und der Mitarbeiter ( Namen leider nicht verstanden ) der Hotline (Rufnummer: 0531-8864XXX) machte mir das Angebot, zum Preis von 34,95€/Monat mit einer Laufzeit von 24 Monaten zu verlängern. Ich teilte ihm mit, dass ich bei diesem Preis durchaus interessiert wäre, jedoch nur unter der Prämisse, ich würde das bestehende Programm-Bouquet beibehalten und der Receiver würde  kostenlos gegen ein Sky - CI+ - Modul getauscht. Dieses wurde mir mit dem Hinweis zugesichert, dass lediglich eine Versandkostenpauschale von 12,90€ anfallen würde. Ich sagt darauf hin zu und der Mitarbeiter versicherte mir die Bestätigung per Email innerhalb von 48 Std. sowie den unverzüglichen Versand des Moduls.

      Nachdem ich am 20.8.2016 jedoch noch keine Bestätigungsmail erhielt, kontaktierte ich den Kundenservice um 10:45 zwecks Nachfrage. Dort teilte mir die Mitarbeiterin "Frau Schmidt" mit, dass der Kollege nur den Vermerk der Verlängerung von 12 Monaten in meinem Kundenkonto hinterlassen hatte. Über das  CI+ - Modul wurde keine Information hinterlassen. Etwas verärgert erklärte ich ihr die Situation, dass ich aus Platzgründen keinen neuen Receiver erhalten möchte und setzte sie ferner über den Gesprächsinhalt vom 17.8.2016 in Kenntnis. Ich wies sie ebenfalls darauf hin, dass ich das bestehende Programm-Bouquet beibehalten möchte.

      Frau Schmidt war sehr zuvorkommend und hilfsbereit und bot mir die Vertragsverlängerung zu besagten Konditionen vom 17.8.2016 erneut an sowie als Entschädigung für den Ärger 2 Tickets für Sky-Select.

      Heute nun erhalte ich die Bestätigung der Vertragsverlängerung per Post und siehe da: ich behalte NICHT (!!!) das bestehende Programm-Bouquet !!!

      Es wurde nun, entgegen der Willenserklärung (Beibehaltung des bestehenden Bouquets ), das Sky-Starter, statt dem Sky-Entertainment eingebucht. Sky-Starter enthält nun mal nicht Sky Atlantic - und das ist aktuell eben noch in meinem Bouquet.

      Um es klar zu stellen: es geht mir nur sekundär um die 5 € im Monat ( Von den Zusatzkosten für HD+ einmal abgesehen, welches ich bis jetzt immer kostenlos bei Vertragsverlängerung zusätzlich erhielt ) - vielmehr geht es mir darum, das mit falschen Karten gespielt wird ! Als Hanseat bin ich es gewohnt, dass man Zusagen einhält - wie es Hamburger Kaufmannstradition ist.

      Frage:

      Wird hier nun bewusst in die Irre geführt ?

      Geht man so mit Bestandskunden um ?

      Hat Sky es so nötig, Kunden in die Irre zu führen ? Nicht jeder überprüft die Bestätigung nochmal im Detail...

      Ich werde mir nun die nächsten Tage überlegen, von meinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen - oder habt ihr einen Lösungsvorschlag ?

        Dieser Inhalt wurde als abgeschlossen markiert  Anzeige von 15 Antworten