73 Antworten Neueste Antwort am 16.08.2016 20:58 von inaktiv274 RSS

    Sky wälzt eigene Fehler auf den Kunden ab

    focusstfan

      Ich wurde vor gut einem Jahr nach meiner ausgesprochenen Kündigung vom Sky Service angerufen und gefragt ob ich nicht Kunde bleiben möchte.

       

      Das Ergebnis die Kosten würden von 24,99€ auf 25,99€ steigen und ich wurde vor die Wahl gestellt ob die neuen Vertragsbedingungen für 12 oder 24 Monate gelten. Ich habe mich sinnvollerweise für die 24 Monate entschieden. So weit so gut. Heute kriege ich eine E-Mail zu einer moderaten Preiserhöhung. Keine Schönen Nachrichten aber Anreiz genug ins Kundencenter zu schauen.

       

      Dort musste ich feststellen, dass ich ab dem 01.10.2016 plötzlich 58,99€ zahlen muss. Ich weiß nicht genau wann das Telefonat war (Ende August, Anfang September 2015), aber dann sollten die Konditionen doch bis August / September 2017 gelten. Überall arbeiten nur Menschen und da kann es auch mal vorkommen, dass sich ein Mitarbeiter verklickt und statt 24 Monate einfach 12 Monate auswählt. Alles halb so wild.

       

      Seit über eine Woche bin ich mit Sky schon über diverse Kanäle im Gespräch. Ich habe dann sogar eine E-Mail bekommen, ich solle doch bitte anrufen damit man die Angelegenheit final klären könnte. Als ich angerufen habe, wusste der Mitarbeiter von nichts. Er hat mir dann mitgeteilt, dass er den Vorgang an die Fachabteilung weiter leitet. Diese hat mir heute einfach eine PDF mit den mir schon bekannten falschen Vertragslaufzeiten geschickt.

       

      Via Facebook und per E-Mail habe ich mehrmals gebeten, sich doch bitte die Aufzeichnung aus 2015 anzuhören. Dort würde man dann hören können, dass ich mich für 24 Monate Vertragslaufzeit entschieden habe. Darauf geht man gar nicht ein und teilt mir nur mit, dass ich mich für eine Reklamation zu spät melden würde. Sicherlich hätte ich als Kunde mir die PDF mit den Vertragsdaten, welche man nach einer Woche bekommt, genauer anschauen können, aber in meinen Augen liegt der Fehler nicht nur bei mir.

       

      Dafür das ich bereits seit 2010 Kunde bei Sky bin, finde ich das Verhalten alles andere als Kulant. Die Mitarbeiterin hat sich verklickt (was bei so vielen Telefonaten und Vertragsverlängerungen auch mal passieren kann) und der Kunde kann dann mit dem Schaden leben.