8 Antworten Neueste Antwort am 04.08.2016 18:50 von herbst RSS

    Probleme mit Vertrag

    ariane

      Hallo,

       

      ich hoffe, hier kann mir geholfen werden bzw. eine adäquate Lösung gefunden werden.

       

      Zur Situation: seit 2004 Kunde bei Premiere, seit 2009 bei Sky

      bisher alle Verlängerungen, Erweiterungen, neue Karten u.ä. über die Kundenhotline gemacht - ohne Problem, Angaben des Kundencenters und Abbuchungen stimmten überein. Es wurde NIE über die Vertragslaufzeut o.ä. gesprochen. Es kam auch NIE irgendeine Bestätigungsmail/-brief. Das Einzige, was ich von Sky über Mail erhalte sind Werbung und Gewinnspiele!

       

      Am 11.01.2016 habe ich Sky Entertain dazugebucht. Mit dem Kundencnenter gesprochen, Preis wurde (auch wenn der schon zu hoch ist, im Vergleich mit den Angeboten für Neukunden) inkl. allem  - Zweitkarte, Bundesliga, HD, Filmpaket, etc. auf 66,55 Euro festgelegt und bestätigt, ohne Hinweis auf eine baldige Änderung, Erhöhung oder eine bestimmte Laufzeit hinzuweisen.

       

      Am 01.07.2016 habe ich plötzlich eine Abbuchung von 90,99 Euro und im August von über 96 Euro!!!!!

       

      Anruf bei der Kundenhotline: Ich hätte eine Mail am 11.01.2016 erhalten worin vermerkt wäre, dass der Vertrag sich auf Standardkonditionen zurücksetzt. - HABE ICH NICHT ERHALTEN!!

       

      O-Ton Kundencenter: "Hätten Sie mal bis zum 30.04.2016 gekündigt, dann hätten Sie ein besseres Angebot bekommen, als jeder Bestandskunde. So läuft das Spiel"!

       

      UNFASSBAR!! Was für ein Geschäftsgebahren, was für ein Umgang mit Kunden.

       

      Ich soll kündigen, damit ich als Bestandskunde bessere Konditionen erhalte???? Und ich zahle eh schon einen hohen Preis entgegen der Angebote und jetzt noch mal locker 30 Euro on top????!!!!!!!! Und das nur, weil ich das "Spiel" nicht beherrsche, sondern ein treuer Kunde bin????!!!

       

      Daraufhin habe ich gestern gekündigt und um erneute Zusendung des Vertrages gebeten, in dem von "Rückstellung auf Standardkonditionen" die Rede sein soll.

      Antwort sky: "vielen Dank für Ihre E-Mail. Ihr Anliegen hätten wir gern persönlich mit Ihnen besprochen. Da wir Sie telefonisch nicht erreichen konnten, informieren wir Sie auf diesem Weg.

       

      Einmal im Kalenderjahr können wir die Preise anpassen, wenn wir Kostensteigerungen abdecken müssen. Dies ist in unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen (Punkt 4) vermerkt.

       

      Sie können sicher sein, dass wir eine Preisanpassung nur vornehmen, wenn es absolut notwendig ist. Dies kann bei unvermeidbaren Kostensteigerungen (zum Beispiel für Programmlizenzen, Kosten für technische Infrastruktur) erforderlich werden. Tritt dieser Fall ein, gestalten wir die Anpassungen für Sie so fair wie möglich. So gewähren wir Ihnen bei einer Erhöhung von über fünf Prozent stets ein außerordentliches Sonderkündigungsrecht. Ferner bemühen wir uns, aktuelle Preise bis zum Ende Ihrer vereinbarten Vertragslaufzeit nicht zu ändern.

       

      In Ihrem Kundenkonto ist noch kein konkretes Datum einer Preisanpassung vermerkt. Sie werden auf jeden Fall mindestens sechs Wochen im Voraus über eine anstehende Anpassung informiert.

       

      Weiterhin bestätigen wir Ihnen Ihre Kündigung zum 30. Juni 2017.

       

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viele besondere Momente mit Sky."

       

      Telefonisch wurde überhaupt kein Versuch gestartet - schon wieder nicht wahr!!!!! Und was soll mir diese Antwort sagen? Bekomme ich jetzt noch einmal eine Erhöhung???

       

      Nach erneutem Anruf (heute 04. August 2016) wurde mir gesagt, wenn ich als Kunde keine Bestätigung bekäme, müsste ich mich selbst darum kümmern, da ich als Kunde auch eine Verantwortung hätte???!!! Jahrelang lief es ohne Problem und ohne plötzliche Erhöhung der monatlichen Beiträge. Und genau die Mails, die angeblich an mich verschickt worden sind, mit der der Info zu irgendwelchen Standardkonditionen, genau die sind nicht angekommen??? Werbung und all der andere Driss aber schon???

       

      Des Weitern wurde mir gesagt, es gäbe keine Möglichkeit die alten Konditionen zur Verfügung zu stellen. Rabattierungen wären in meinem Fall einfach nicht möglich!!! Ach ja, und ich sollte auf gar keinen Fall auf die Idee kommmen - weil ich angemerkt hatte, dass bevor ich diesen omonösen Vetrag nicht vorliegen habe, das Lastschriftverfahren rückgängig mache und erst wieder zahle, wenn der Vertrag vorliegt - nicht zu zahlen. Das würde böse enden!

       

      Ich bin einfach fassungslos über dieses Geschäftsgebahren!!! Egal ob ich nun 12 Jahre Kunde bin oder nicht. So darf KEIN Unternehmen mit den Kunden umgehen!!!

       

       

      Ich hoffe doch, dass mir in diesem Forum geholfen werden kann und sich dieser ganze Irsinn auflöst.