4 Antworten Neueste Antwort am 03.06.2016 12:43 von chris13 RSS

    E-Mail Service Katastrophal

    chris13

      Seit ich am 23.05. über eine Preiserhöhung informiert wurde, versuche ich per E-Mail an den Service rauszubekommen, wieso dies trotz anders lautender Aussage beim Vertragsabschluss gemacht wird.

       

      Ich hatte im Juli 2015 telefonisch einen Vertrag über 24 Monate abgeschlossen. Ursprünglich wollte ich den Vertrag nur für 12 Monate abschließen. Nach dem ich im Telefonat nach der Laufzeit gefragt wurde, hatte ich gefragt was der Vorteil einer Laufzeit über 24 Monate ist. Daraufhin wurde mir gesagt, dass der Preis sich in den 24 Monaten garantiert nicht ändert, weshalb ich mich dann doch zur längeren Laufzeit überreden ließ. Einen Hinweis auf die AGB gab es während des Telefonats, nach meiner Erinnerung nicht (ließe sich aber sicher über die Aufzeichnung nachprüfen). In der E-Mail Bestätigung zu meinem Abonnement ist die Buchstabenfolge "AGB" definitiv nicht enthalten.

       

      Allem Anschein nach, hält es das Service-Team nicht für nötig, die E-Mail vor der Beantwortung zu lesen. Die letzten beiden Mails begannen mit "bedauerlicherweise sind Sie überhaupt nicht auf meine E-Mail eingegangen" bzw. "leider sind Sie erneut nicht auf meine E-Mail eingegangen". Und jedes Mal kam wieder nur Standardtext zurück.

       

      Zuvor hatte ich schon einmal wegen Receiver Probleme versucht über den Service Hilfe zu bekommen. Die vier E-Mail Anfragen, von Oktober bis Dezember 2015, wurden jedoch, genauso wie eine Anfrage per Post, allesamt GAR NICHT beantwortet. Stellt sich schon die Frage was einem da lieber ist.

        • Re: E-Mail Service Katastrophal
          herbst

          Und jedes Mal kam wieder nur Standardtext zurück.

           

          Früher wurden Briefe noch mit echter Tinte geschrieben.

          • Re: E-Mail Service Katastrophal
            uscmai

            da wird nur helfen in den sauren Apfel zu beißen und die 20 oder 60 Cent für die Hotline zu bezahlen. E-Mails werden in der Regel mit Standarttexten oder überhaupt nicht beantwortet. Ich habe mal eine Antwort auf eine Mail bekommen, da konnte ich mich schon garnicht mehr erinnern wann ich die geschickt hatte, aber immerhin schien wenigsten diese nicht vom Computer beantwortet zu sein.......

             

            In deinem Fall würde ich falls du nicht vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen möchtest, der Preiserhöhung per Einschreiben / Rückschein widersprechen.

             

            Gruss USCMAI

            • Re: E-Mail Service Katastrophal

              Hallo chris13,

               

              es tut mir leid, dass innerhalb der schriftlichen Korrespondenz die Anliegenklärung nicht zufriedenstellend verlief. Laut meinen Informationen erfolgen keine zusätzlichen Antwortschreiben, wenn Deine Anfrage beispielsweise über den telefonischen Kundenservice abschließend bearbeitet werden konnte. Sofern jedoch Hilfe ausblieb, bitte ich um Entschuldigung und um eine kurze Beschreibung Deiner technischen Unannehmlichkeit, damit Dir hier geholfen werden kann.

               

              Bezüglich der Vertragsverlängerung zu besonderen Konditionen besteht der Vorteil darin, dass sich eine Rabattierung über die gesamte Laufzeit gesichert werden kann. In Transparenz dazu steht jedoch die Preisanpassung, die sich unabhängig davon auf den Standardpreis bezieht. Dieser kleine, aber feine Unterschied ist in den vertraglichen Bedingungen klar festgehalten, denen Du mit Vertragsabschluss zugestimmt hast und die für Dich auf unserer Internetseite frei zugänglich sind. Wie schon öfter hier in der Community geäußert, dies ist nicht neu und dies ist auch nicht "sky-spezifisch". Die AGB regeln die Übereinkunft der Vertragspartner und sind Deinerseits zur Kenntnisnahme verpflichtet. Aus diesem Grund entbehrt Deine Leugnung der vertraglichen Modalitäten jeglicher Diskussionsgrundlage.

               

              Selbstverständlich verstehe ich Deinen Unmut bezüglich der Erhöhung, dennoch versichere ich Dir, dass dies nur aufgrund äußerster Notwendigkeit erfolgt. Ob und wann eine Preisanpassung schließlich stattfindet, kann Monate vor dem Wirksamwerden weder bestätigt noch dementiert werden. Die Rechtmäßigkeit Dieser wurde mit der Einhaltung der Frist und der entsprechenden Information eingehalten.

               

              Viele Grüße,

              Janet

                • Re: E-Mail Service Katastrophal
                  chris13

                  Hallo Janet,

                   

                  ich stimme völlig zu, dass nach den AGB die Preiserhöhung durchaus korrekt ist. Da die Aussage der Beraterin am Telefon sich jedoch auf den Preis und nicht die Rabattierung bezog, wäre evtl. noch zu klären, ob es sich dadurch um eine Individualabrede gemäß §305b BGB handelt. Da es über den Rest der Vertragslaufzeit jedoch nur um 15€ geht, würde ich mir dazu keine Mühe machen.

                  Sicher findet man alle Informationen auf der Internetseite. Die Pflicht zur Information über die AGB liegt, nach §305 BGB, jedoch bei Sky. Gerade in einem so sensiblen Bereich, wie dem Vertragsabschluss am Telefon, sollte man sehr genau auf die Wortwahl achten und die Mitarbeiter entsprechend schulen. Gerne würde ich mir die Aufzeichnung des Gesprächs anhören, vielleicht müsste ich mir dann ja eingestehen, dass der Fehler auf meiner Seite liegt. Auf meine Anfrage per E-Mail dazu, wurde in der Antwort leider nicht eingegangen.

                   

                  Nach dem Sky mir mitgeteilt hatte, dass sie mich telefonisch nicht erreicht hätten, habe ich habe jetzt schon zum zweiten Mal Angeboten, dass sie sich mit mir zu diesem Thema in Verbindung setzen können. Nachdem ich meine Kundendaten überprüft hatte, konnte ich leider keine Anwählversuch von Sky feststellen. Innerhalb der letzen Woche hat sich mit mir auch keiner in Verbindung gesetzt. Sollte es noch kommen werde ich dies hier natürlich berichten.


                  Sky hätte jedes Missverständnis über die Information zu den AGB ausschließen können, wenn die E-Mail mit den Vertragsdaten einen Hinweis auf diese enthalten hätte.

                  Ich hatte vor kurzem woanders eine SIM-Karte bestellt. Dort wurden mir die AGB als Anhang in der E-Mail Bestätigung mitgeschickt. Warum macht es sich Sky so schwer?


                  Mit den Problemen des Receivers, insbesondere zu Hoher Stromverbrauch im Standby Modus, werde ich mich wohl für die Restlaufzeit wohl abfinden. Meine Lösung Stecker ziehen und rechtzeitig einschalten klappt mittlerweile ganz gut. Wichtig zu wissen ist, dass man das Aktualisierung des EPG abbrechen kann. Der Receiver benötigt halt bis zu 15 (vielleicht auch 30) Sek. bis er reagiert, aber wenn man das mal weiß ist alles OK. Auch wenn ich die Implementierung von meinem Fernseher, der den EPG spätestens aktualisiert, wenn ich den Sender schaue, hier deutlich angenehmer finde.

                  Der Stromverbrauch selbst wäre wohl eher ein Thema für das Umweltministerium (an einem Tag von 0-12 Uhr, war der Receiver ganze 7 Std. aktiv wovon 1,5 Std. wohl normal sind), aber wer weiß schon wie die gesetzliche Grundlage dazu ist. Seit der Abgasaffäre bei VW wissen wir ja alle, was da für seltsame Regeln gemacht werden und ich würde mich nicht wundern, wenn es im Ermessen des Herstellers liegt, wieviel Zeit für Wartungs- und Updatefunktionen genutzt werden dürfen.

                   

                  Viele Grüße

                  Chris

                   

                  Nachtrag 03.06.2016

                  Nach dem mir jetzt zum wiederholten mal mitgeteilt wurde, dass Sky mich telefonisch nicht erreichen konnte, habe ich auf der kostenpflichtigen Servicenummer angerufen. Zur Frage, wann die Anrufversuche stattgefunden haben und auf welche Nummer konnte mir die freundliche Dame am Telefon leider nichts sagen.

                  Sie hat mir allerdings mitgeteilt, dass Sky mich, und natürlich auch alle anderen Kunden, am 25.11.2015 über AGB Änderungen per E-Mail informiert hätte. Mein Posteingang ist in diesem Fall genauso leer wie meine Anrufliste, in Bezug auf die Anrufversuche. Im Laufe der E-Mail Kommunikation der letzten Wochen, sind mir aber auch schon technische Probleme aufgefallen. So wurde mir zwei mal auf die gleiche E-Mail geantwortet. Unter "Ursprüngliche Nachricht" stand zunächst das korrekte Datum (Gesendet: So 29. Mai 2016, 13:45:59). Bei der zweiten Antwort stand (Gesendet: Mo 30. Mai 2016, 16:35:09). Diese wollte Sie zur Klärung weitergeben.

                   

                  Bzgl. des hohen Stromverbrauchs soll der Receiver ausgetauscht werden. Mal hoffen, dass es sich hier um einen Defekt handelt und die Probleme dann gelöst werden.