1 Antwort Neueste Antwort am 29.05.2016 12:00 von Ulrike R. RSS

    Telefonische Zusage wurde nicht eingehalten

    astra

      Hallo zusammen, vielleicht hat jemand von euch eine Idee was ich machen kann.

      Ich hatte das Bundesliga/Sport-Paket für 29,99 EUR für 24 Monate abonniert. Fristgerecht habe ich zum 1.4. gekündigt. Selbstverständlich kam dann der Anruf vom Kundenservice, bei dem nach den Kündigungsgründen gefragt wurde.

      Mir wurde dann für weitere 12 Monate das Bundesliga/Sport-Paket für 29,99 EUR zugesagt, ich habe mehrmals gefragt ob alles so bliebe wie es ist, also HD, das Paket, der Preis. Die Dame am Telefon hat das mehrmals bestätigt.

      Ich habe dann auch nichts mehr gehört, die Auftragsbestätigung ist im Spamordner gelandet (habe ich jetzt vor einigen Wochen entdeckt, da schaut man ja auch nicht alle Tage rein).

      In der Zwischenzeit wurden mir Anfang April, also nach Beginn der neuen Laufzeit, Aktivierungsgebühr und höhere Gebühr (31,99 EUR) abgezogen, sowie HD gesperrt. Ich habe widerrufen und das Geld zurückbuchen lassen, da ich davon ausging, dass das falsch gelaufen ist, schließlich war etwas anderes vereinbart.

      Kurzum: Nach mehrmaligem Anfragen wurde mir gesagt, dass man nicht nachvollziehen könne weshalb mir 29,99 EUR zugesagt wurden und die Aktivierungsgebühr müsse eben sein. ´Der Inhalt des Gesprächs, den nicht nur ich sondern auch meine Mutter und mein Mann wiedergeben können (Telefon war auf laut gestellt, als ich angerufen wurde), wird komplett angezweifelt, aber dass ich zugesagt habe, daran gibt es keinen Zweifel.

       

      Was sind denn das für Machenschaften? Ich bin megaenttäuscht und würde am liebsten alles zurückschicken. Dazu kommt, dass ich aus der jetzigen Wohnung rausmuss, ein Sonderkündigungsrecht bei Umzug besteht ja offensichtlich auch nicht mehr, bin etwas ratlos, gibt es denn nicht irgendeine Möglichkeit sich da auf einen Kompromiss zu einigen?