47 Antworten Neueste Antwort am 29.05.2016 16:01 von snowking RSS

    Meine persönlichen "Skylights"

    snowking

      Hallo, möchte hier gerne sporadisch (abhängig von dem was anfällt) meine persönlichen Sky-Service-Highlights zusammenfassen. (Wenn die Moderatoren mich lassen). Nachdem es hierbei vorzugsweise um Sachverhalte geht die bereits in anderen threads ausführlicher behandelt werden, habe ich das vorsichtshalber in den Off Topic Bereich gelegt. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Chronologie und setze den Wahrheitsgehalt der aufgegriffenen Schilderungen voraus (die ich selbst ja in kaum einem Fall überprüfen kann).  Diese Einschränkungen bitte ich bei der Beurteilung zu berücksichtigen wie auch um Verständnis, daß ich nicht in jedem Fall die entsprechende Quelle verlinken werde.

      Kommentare und andere Fallbeispiele sind jederzeit willkommen!

       

      18.05.2016 Willkür bei Anschlussbebühr... hat das Sky nötig?

      Nachdem eine aktuelle, in meinem Augen groteske Äußerung eines Sky Mitarbeiters im ursprgl. thread kaum aufgegriffen wurde mache ich damit heute den Anfang:

      Aussage eines Sky Servicemitarbeiters zur Aktivierungsbebühr:

      Kündigen sei ein Sport unter den Kunden geworden und Sky hätte damit einen großen Aufwand.

      Man wolle so die Kunden erziehen (wörtlich so gesagt).

      Frage: Wenn Sky das so sieht, warum belohnen Sie dann Kündiger mit 60% Preisnachlass oder bestrafen anders ausgedrückt Langzeitkunden mit satten 160% Preisaufschlag (Im Vergleich zum Wiederholungskündigerpreis)?  

      Tipp an Sky: Vielleicht wäre genau andersrum die wirksamere Erziehungsmethode als die einmalige Aktivierungsgebühr?

        • Re: Meine persönlichen "Skylights"
          Didi Duster

          Du kannst heutzutage nur neue Kunden gewinnen, indem du ihnen das Produkt attraktiv und preislich schmackhaft anbietest.

          Einen höheren Preis, als den für Bestandkunden zu nehmen, wäre da unmöglich!

          Natürlich hat Sky mit der Rabattorgie angefangen (bereits Premiere) und somit den Kündigern Vorschub geleistet und sie sogar dazu angestiftet. Diese Vorgehensweise jetzt mit einer erzieherischen Maßnahme (Aktivierungsgebühr) bestrafen zu wollen, ist natürlich totaler Blödsinn und Sky macht sich dadurch das Leben selbst unnötig schwer!

          • Re: Meine persönlichen "Skylights"

            Ich wiederhole mich ungern, aber snowking zu Ehren tu ich es.

             

            Wie ich bereits schrieb, sollte Sky bestehende Rabatte auslaufen lassen, Kündiger ziehen lassen, ohne neue Rabatte zu gewähren und das auch ohne Umschweife zu kommunizieren, und zwar so, wie sie für ihre Produkte werben würden und nicht irgendwo im Kleingedruckten, wo es keiner liest.

             

            Ansonsten sollte es Rabatte nur noch für echte Neukunden geben, so 3 bis 6 Monate, zum Testen, sonst nicht. Ausnahmen vielleicht für treue Kunden, so für 5 Jahre einen Freimonat, als Beispiel.

             

            Mit freundlichen Grüßen

            Dr. Alex

             

            P.S. Woher ist der Kommentar des Mods?

            • Re: Meine persönlichen "Skylights"
              herbi100

              Ist natürlich nur die unbewiesene Aussage eines Kunden und obdas alles so sinngemäß gesagt wurde, weis man nicht, würde gerne mal die Sicht des Mitarbeiters hören.

                • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                  snowking

                  Stimmt! Nur gut, daß ich in meinem Eingangsthread geschrieben habe:

                  Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Chronologie und setze den Wahrheitsgehalt der aufgegriffenen Schilderungen voraus

                  Nachdem der Betroffene noch extra in Klammern hinzugefügt hat "wörtlich so gesagt" wollen wir ihm mal glauben...

                • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                  snowking

                  Skylight 2 19.05.2016:

                  Sogar bei Telefonaten mit der Hotline wird man mittlerweile von Sky-Mitarbeitern auf die Kündigung aufmerksam gemacht, wodurch man ja dann eine Verhandlungsbasis schaffen kann.

                  Ist zwar nichts gravierend, passt aber perfekt zu Skylight 1.  - Das war garantiert nicht der Mitarbeiter, der den Kunden das Kündigen für Rabattfverträge aberziehen wollte!

                    • Re: Meine persönlichen "Skylights"

                      snowking schrieb:

                       

                      Skylight 2 19.05.2016:

                      Sogar bei Telefonaten mit der Hotline wird man mittlerweile von Sky-Mitarbeitern auf die Kündigung aufmerksam gemacht, wodurch man ja dann eine Verhandlungsbasis schaffen kann.

                      Ist zwar nichts gravierend, passt aber perfekt zu Skylight 1.  - Das war garantiert nicht der Mitarbeiter, der den Kunden das Kündigen für Rabattfverträge aberziehen wollte!

                      Kann ich bestätigen, ich wurde selbst schon bei Vertragsabschluß darauf hingewiesen

                      • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                        snowking

                        Skylight 3  28.05.2016


                        Marc123 wurde offensichtlich aus dem Forum verbannt. Ich weiß, er wurde mehrfach vorgewarnt und hat seine Art der Beiträge nicht geändert. Nichts desto trotz schmerzt es mich erheblich.

                        Was hat er verbrochen: Er hat den Finger in offene Wunden bei Sky gelegt und auf unwirksame AGB und nicht rechtskonforme Vorgehensweisen bei Sky hingewiesen.

                        Ein Unternehmen hat immer zwei Möglichkeiten mit solchen Hinweisen umzugehen:

                        1) Es geht den Hinweisen nach, gibt diese zur Überprüfung der Rechtsabteilung weiter und streicht oder paßt entsprechende Passagen gegebenenfalls an;  =  seriöses Unternehmen

                        2) Es macht die Kritiker mundtot; = Sky

                        Ich bin mir noch nicht im klaren ob ich daraufhin weiter im - dank seiner community - liebgewonnenen Forum aktiv sein kann/möchte.  Aber vielleicht nimmt Sky mir ja die Entscheidung ab - ich bin vermutlich ohnehin einer der Nächsten auf der Abschußliste.


                        Auch wenn es hier nur um einen TV Anbieter geht und nicht um die große Weltpolitik:  Für mich ist Marc123 der Julian Assange oder Edward Snowden des Sky&Friends Forum! 

                          • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                            herbst

                            Wo hast du denn DIE Perle gefunden?

                            • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                              Didi Duster

                              snowking schrieb:

                               

                              Auch wenn es hier nur um einen TV Anbieter geht und nicht um die große Weltpolitik:  Für mich ist Marc123 der Julian Assange oder Edward Snowden des Sky&Friends Forum! 

                              Du haust aber ganz schön auf die "verdaute Wurst" Marc123 hatte sicherlich gute Ansätze und in vielen Dingen Recht, nur würde ich ihn eher mit Laberloddar vergleichen. Er hat oft Fragen beantwortet, die Niemand gestellt hatte oder aber sehr gern seine eigenen Fragen gleich selbst mit beantwortet, was manchmal oft sehr ermüdend war! Trotzdem kein Grund ihn zu sperren.

                              • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                                herbi100

                                Das kann man so sehen, du setzt aber voraus, das jeden die AGB interessieren, die meisten haben sie nie gelesen und wenn sie ein Problem haben, dann wollen sie das einfach hier gelöst haben.

                                 

                                Wenn sie das Problem nicht gelöst bekommen und trotzdem auf eine Klärung Wert legen, müssen sie sowiso einen "richtigen" Rechtsbeistand zu Rate ziehen, der wirklich dann die AGB und geltendes Recht (welches auch auf den Fall anwendbar ist) abgleicht.

                                 

                                Du und auch einige anderen haben nur die Version der Kunden gehört und die Einschätzung und Behauptungen von Marc, nie die Gegenseite (hier hört sich alles so schlüssig und eindeutig an, in einem Gerichtssaal ist das meist völlig anders)

                                Und sich schon ein Urteil zu bilden, wenn man nur die eine Seite eines "Gerichtsstreits" gehört hat, ist blauäugig.

                                 

                                Darum bin ich auch mit Marc immer aneinander geraden, so eindeutig wie er das immer darstellt, ist das mit den AGB eben nicht, da gilt es immer jeden Fall gesondert zu behandeln.

                                 

                                Auch hat er User zum lügen aufgefordert.

                                Und Kunden, die Ihre Kündigung vergessen haben und jetzt Vollzahler sind, Wege (die in keinster Weise bewiesen sind) aufzuzeigen, wie sie aus einem Vertrag kommen, in dem man Ihnen Dinge erzählt "Könnte es nicht so oder so gewesen sein", bis der Kunde sagt ja das wäre möglich, ich bin im Recht. Wird natürlich nicht geduldet.

                                 

                                Er ist kein Jurist, kein Anwalt, kein Richter und wenn man dann in einem Forum seine Auslegung von "§§§" als unumstösslich richtig hinstellt, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn man Probleme bekommt.

                                 

                                Denn eins sollte klar sein, wenn 3 "richtige" Anwälte die AGB von Sky durchlesen, werden 3 verschiedene Ansichten, Auslegungen und Möglichkeiten BGH und "§§§" darauf anzuwende dabei herauskommen.

                                 

                                Und ein "Nichtanwalt" maßt sich an, die einzig richtige Ausglegung erkannt zu haben.

                                 

                                Wir sind hier in einem Forum und in den meisten anderen Foren sind Rechtsberatungen untersagt, weil das auch kein seriöser Anwalt machen würde ohne alle, wirklich alle Fakten zu kennen.

                                • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                                  zentao

                                  Der ist doch noch da und arbeitet weiterhin geschäftsschädigend hier im Forum. Nennt sich jetzt zwar koli, aber die Qualität seiner Phantastereien ist sogar noch gestiegen.

                              • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                                snowking

                                Skylight 4   29.5.2016   (leider bereits am nächsten Tag ein weiteres obstruses Verhalten von Sky...)

                                 

                                "schxxx"  berichtet in Preiserhoehung mitten in der Vertragslaufzeit

                                .... ich habe Sky dann unter Hinweis auf meinen bis 31.07.2017 laufenden Vertrag gebeten die Erhöhung zu begründen. Dazu habe ich auch mitgeteilt, das deren Angabe was die Lizenzerhöhung für die Bundesligarechte genau so falsch ist, wie die Erhöhung von Einspeisegebühren für Kabelkunden. Denn diese sind seit meinem Vertragsschluss im letzten Jahr unverändert. Außerdem steht in meinem Vertragsschreiben nur der Betrag von 32,99 € und KEIN Hinweis auf eine eventuelle Preiserhöhung.

                                 

                                Die Folge war, dass Sky ein Sonderkündigungsrecht gezogen hat und die Freischaltung für meine Pakete Starter, Bundesliga und Sport einschließlich HD taggleich mit meiner Mitteilung aufgehoben hat. Auf meinen Anruf hin, wurde mir lapidar mitgeteilt, dass Sky den Vertrag außerordentlich beendet habe (übrigens auch den Internetzugang zu meinen Vertragsdaten). Mir wurde angeboten, dass ich den Vertrag zu den nun geltenden neuen Konditionen mit anschließender unveränderter Rabattierung wie bisher abschließen könne.....


                                Während wir hier spekulieren und gegenseitig vor "unerlaubten Tipps" warnen, ob die Preiserhöhungen denn nun eine Sonderkündigung legitimieren oder nicht, zeigt uns Sky, wie sie selbst solche "Probleme" lösen: handeln statt reden. Wer gegen die Preiserhöhung aufbegehrt wird rausgeschmissen - rechtens oder nicht ist uninteressant - Punkt, fertig!!!

                                 

                                Der "fairness" halber sei angefügt, daß sich im gegenständlichen Fall der Sachverhalt noch umgekehrt hat und Sky sogar einen versprochenen Rückruf tatsächlich eingehalten hat und dem Betroffenen zunächst (wer weiss schon wie´s weitergeht) den bisherige Preis plus "Zuckerl" weiterhin bis Ende der aktuellen Vertragslaufzeit zugesagt hat.

                                "Fairness" unter Anführungszeichen, weil dieses Nachgeben den Eindruck von Sky nicht wirklich verbessert - zeigt es doch, daß Sky solche Entscheidungen trifft ohne die Konsequenzen vorher durchdacht oder eine klare Linie zu haben. Eine Abteilung revidiert mal eben die Andere, wer sich´s gefallen läßt zahlt künftig mehr, wer nicht behält den alten Preis, kann aber auch ebensogut mit sofortigem Rausschmiss und Abschaltung des Sendesignals rechnen.... Wie es "Gott Sky" mal eben behagt.

                                  • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                                    Didi Duster

                                    Wer Sky bereits gekündigt hat und eigentlich nicht warten möchte, bis seine Laufzeit des Abos zuende geht, kann also deiner Meinung nach der Preiserhöhung widersprechen und evtl. zieht Sky dann seinerseits ein Sonderkündigungsrecht. Das wäre ein Tipp für alle. die sofort Sky beenden möchten. 

                                      • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                                        snowking

                                        Wer Sky bereits gekündigt hat und eigentlich nicht warten möchte, bis seine Laufzeit des Abos zuende geht, kann also deiner Meinung nach der Preiserhöhung widersprechen und evtl. zieht Sky dann seinerseits ein Sonderkündigungsrecht

                                        Ich habe keine wirkliche Meinung dazu....  Wollte nur festhalten, daß Sky sogar bei so einer gravierenden Entscheidung: Preiserhöhung des laufenden Vertrags, selbst gar kein Konzept hat, wie mit Kunden zu verfahren ist, die das nicht einfach hinnehmen wollen!

                                        (Selbst bin ich - habe Vertrag im Dez. zu 29,99 für alles abgeschlossen - bisher nicht von Ankündigung einer Preiserhöhung betroffen. Ich würde aber wohl nicht auf Sonderkündigung sondern auf Erfüllung des Vertrages für die gesamte Laufzeit, zu den vereinbarten Konditionen pochen!)

                                    • Re: Meine persönlichen "Skylights"
                                      itsjustme

                                      mit Sport hat das Kündigen nichts zur tun. Sky setzt meiner Meinung nach auf die Dummheit und Trägheit der Leute. Ist aber auch kein Einzelfall mehr leider. Du musst ja heute fast alles kündigen, um nicht massiv beanchteiligt zu werden, Telefon, Versicherungen, Strom, Gas etc. Wer nichts tut, zahlt mehr; das ist die heutige Politik der Dienstleister.