2 Antworten Neueste Antwort am 23.05.2016 11:27 von Daniela H. RSS

    falsche Vertragsverlängerung 12 statt 24 Monate!!!

    peurich

      Hallo,

       

      ich bin richtig sauer!!! Ich habe am 31.05.15 mein Sky Abo fristgerecht gekündigt. Nach einem Telefonat verlängerte ich mein Sky Abo um 24 Monate damit ich erstmal Ruhe habe. Ich habe dann die Vertragsmails ungelesen zu meinen Akten gelegt, da ja am Telefon alles geklärt wurde (ein Fehler wie sich später rausstellte). Jetzt kam eine Preiserhöhung und ich wollte meinen Vertrag fristgerecht zum 31.05. 2017 kündigen. Ich holte mir meinen Vertrag vor und musste mit erstaunen feststellen, dass dieser nur um 12 Monate verlängert wurde. Die Mail zur Preiserhöhung kam natürlich nach Ablauf der Frist für dieses Datum. Allein das finde ich schon sehr hinterhältig, aber wie ich in diesem Forum gelesen habe scheint das gängige Praxis zu sein.

      Nachdem ich bei Sky angerufen habe, konnte mir der Mitarbeiter auch nicht helfen. Ich bat um die Anhörung des Tonmitschnitts, da auf diesem ja klar werden würde, dass ich 24 Monate verlängert habe. Er sagte, dass müsse ich beim Kundendienst beantragen, per Mail, er hätte kein Rechte dazu. Meine Mail ist nun schon zwei Wochen unbeantwortet. Wirklich ärgerlich!!! Jetzt soll ich natürlich ab dem 01.06. den normalen Preis bezahlen.

       

      Wie ich in diesem Forum an anderer Stelle gelesen habe bin ich kein Einzelfall. Dieses Argument wird ja von Sky ganz gerne genannt, falsche Beratung am Telefon und ein Fehler des Kundenmitarbeiters, ein Einzelfall. Da sich in diesem Forum die Beiträge zu diesem Thema häufen scheint es keineswegs ein Einzelfall zu sein. sondern gängige Geschäftspraxis. Am Telefon den Leuten ein 24 Monatsabo zu verkaufen und dann nur zwölf bestätigen, damit die Kunden dann Ihre Kündigungsfrist verpassen, um dann doppelt abzukassieren!!! Na herzlichen Dank, eine ganz fiese Nummer. Ich werde unter diesen Umständen mein Abo auf jeden Fall kündigen und Sky auf keinen Fall weiter empfehlen, sondern eher abraten Kunde zu werden. Filme gibt es mittlerweile woanders auch en mass und Bundesliga wird auch neu aufgestellt. Wenn das der Umgangston mit Bestandskunden ist, dann wird dieses Unternehmen genauso wie Premiere nicht mehr lange überleben. Kundenverarsche spricht sich schnell rum!!!

       

      Vielen Dank für das nicht zustandekommen vom Gespräch.